Als Ausflugsziel mit Auto oder Fahrrad...

DruckversionPer e-Mail versenden
...ist die Waldmühle Rußheim sehr geeignet...
Mittwoch, 30. Mai 2012 - 15:53

Waldmühle Rußheim

Waldmühle Rußheim

Jährlich am Pfingstmontag ist Deutscher Mühlentag, so auch wieder in der Waldmühle Rußheim, von Bruchsal aus in 20 Minuten zu erreichen. Hunderte von Besuchern fanden den Weg in das alte Gemäuer, um die einzigartige Atmosphäre zu genießen - und nicht nur die - es gab auch ofenfrischen Flammkuchen, selbst geröstetes Stockbrot und Leckeres vom Grill. Zur Musik der Band “Tam-Lin” konnte man so richtig schön relaxen. In der Musik dieser Gruppe paaren sich Folk, meist keltischen Ursprungs mit mittelalterlichen Liedern.

Mühlenfest

Zur Mühle selbst: Die Wassermühle ist nur eine von 140 Mühlenarten. In den 60er Jahren wurden über 3000 Mühlen in Deutschland in einer staatlichen Stillegungsaktion dicht gemacht, um die Wettbewerbsfähigkeit der restlichen Mühlen zu stärken. Diejenigen, die aufgaben, erhielten eine Stillegungsprämie, um eine neue Existenz zu finden. So wurde 1964 auch die Waldmühle stillgelegt. In Baden-Württemberg gibt es neben Bayern noch die meisten gewerblich betriebenen Mühlen.

Experten befürchten inzwischen unter den übrig gebliebenen Mühlen ein weiteres bundesweites Mühlensterben aufgrund einer EU-Vorschrift, die den Bau von Fischaufstiegshilfen fordert. Solche Hilfen kosten viel Geld, das die Betreiber von Kleinstwasserkraftwerken und Mühlen nicht mehr einspielen können. So macht die EU inzwischen alles kaputt, was zu unserer Jahrhunderte alten Tradition gehört, weshalb es gut ist, dass ein paar Idealisten und Vereine sich bemühen, altes Kulturgut zu erhalten, so auch der Verein “Freunde der Waldmühle e.V.” in Rußheim. Seit Anfang der 80er Jahre wid die Mühlenanlage von vielen Helfern, Freunde der faszinierenden Mühlentechnik und dem Mühlenverein fortwährend und nachhaltig restauriert mit dem Ziel, die Anlage in den Zustand ihrer Blütezeit im 19. Jahrhundert zurückzuversetzen und nach einem Brand 2005 wiederaufzubauen.

Mahlwerk

Alte Technik

Die Geschichte der Waldmühle beginnt schon im Jahre 1447 als Gründung durch den Markgrafen Baden-Durlach.

Waldmühle Rußheim

Sie war bis etwa 1600 in fürstlichem Eigentum und ging dann durch Verkauf an die Dörfer Liedolsheim und Rußheim über. Durch Streitigkeiten zwischen den beiden Verwaltungen kommt es Anfangs des 19. Jahrhunderts nach dem Entstehen der Gewerbefreiheit zur Privatisierung der Mühle. Sie wurde am 25.07.1816 vom Müller Friedrich Grötzinger für genau 426 Gulden und 9 Kreuzer erworben. Seither wurde die Mühle mehrmals verkauft und ist inzwischen seit 4 Generationen Eigentum der Familie Dornhöfer. Die Mühle wurde nicht, wie üblich nach der Stillegung abgerissen, sondern blieb erhalten und ist heute auf weiter Flur die einzige historische Anlage mit all ihren Nebengebäuden und Einrichtungen.

Waldmühle Rußheim

Die Mühle ist heute ein beliebtes Ausflugsziel mit saisonaler Außenbewirtung von Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen, es gibt Führungen durch die historische Mühlenanlage, Naturerlebnistage für Kindergärten und Schulklassen. Ich war am Pfingstmontag dort und habe einige Impressionen von der Anlage, der Pfinz, dem Bauerngarten und dem Fest mitgebracht.

Bauerngarten

Bauerngarten


Nachfolgend der Anfahrtsweg:

Hier einige Impressionen von der Mühle und dem Mühlenfest:

Wie immer nach dem Start des Videos auf 1080 oder 720p klicken, um eine bessere Wiedergabequalität zu erhalten.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen

Auch auf bruchsal.org: