Zensursula meets Big Brother

DruckversionPer e-Mail versenden
Neuigkeiten rund um staatliche Überwachung
Sonntag, 18. Oktober 2009 - 7:46
Stopp

Während die FDP die noch von der großen Koalition beschlossene, von vielen jedoch als wirkungslos bezeichnete Stoppschild-Aktion von Familienministerin Ursula von der Leyen ausbremst, bekommt Innenminister Schäuble vom Netzaktivisten-Verein FoeBuD den zweifelhaften Big-Brother-Award verliehen, der jährlichen Auszeichnung für Datenkraken. Sie lastet dem CDU-Politiker an, stets den Aufbau eines "präventiv-autoritären Sicherheitsstaats" forciert zu haben.

Gleichzeitig will eine Firma in Großbritannien die Bilder der Millionen Überwachungskameras im Königreich online stellen - wer ein Verbrechen entdeckt, soll es per Mausklick melden. Der erfolgreichste Hobby-Späher bekommt am Monatsende 1000 Pfund.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen