Wenigstens dieses Problem haben wir hier nicht...

DruckversionPer e-Mail versenden
Wie ein Kaffeehaus politisiert wird...
Mittwoch, 18. September 2013 - 9:21

Das ist schon erstaunlich, was Howard Schultz, der Vorstandsvorsitzende von Starbucks Coffee, einem globalen Konzern, hier in einem offenen Brief formuliert.

http://www.starbucks.com/blog/an-open-letter-from-howard-schultz/1268

Was mich am meisten schockiert ist allerdings nicht nur die Tatsache, dass ein solcher Brief überhaupt notwendig ist, denn warum sollte ich eine Waffe ins Kaffeehaus mitnehmen? Es sind vielmehr die Kommentare unter dem Beitrag, die mir aufs  Neue klarmachen, welch großer Graben zwischen dem amerikanischen Volk hindurch verläuft, wenn es um Waffenkontrolle geht.

Der Beitrag ist in englischer Sprache verfasst, Google kann aber bei Bedarf helfen.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen