Weingarten: Verkehrsunfall nach Herzinfarkt

DruckversionPer e-Mail versenden
Freitag, 17. Februar 2012 - 13:29

Ein während der Fahrt erlittener Herzinfarkt des PKW-Fahrers war höchstwahrscheinlich die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall, der sich am Freitag gegen 6.40 Uhr auf der Durlacher Straße/B 3 in Weingarten ereignete.

Nach den Feststellungen der Karlsruher Verkehrspolizei hatten Zeugen einen Geländewagen beobachtet, der auf der Durlacher Straße in Höhe des Mittelweges in Richtung Karlsruhe fahrend zunächst auf die linke Fahrbahnseite abkam. Anschließend zog das Fahrzeug wieder nach rechts und fuhr ungebremst auf ein am Straßenrand geparktes Geländefahrzeug auf, welches wiederum durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter nach vorne geschoben wurde.

Der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer war ersten Meldungen zufolge hinter seinem Steuer eingeklemmt, weshalb zu den Rettungskräften des DRK mit Notarzt die Freiwillige Feuerwehr Weingarten vor Ort gerufen wurde. Allerdings stellte sich nach deren Eintreffen rasch heraus, dass der 52-jährige Mann nicht aus seinem Fahrzeug befreit werden musste, sondern vermutlich infolge eines Herzinfarktes ohnmächtig war. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt kam der Mann umgehend in ein Krankenhaus und schwebt derzeit noch in Lebensgefahr.

Während der Rettungsmaßnahmen war die B 3 bis gegen 7.30 Uhr voll und für die Abschleppmaßnahmen bis gegen 8.15 Uhr halbseitig gesperrt.

An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden mit einem Gesamtwert von rund 25.000 Euro

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen