Württemberger Straße: Streit am Gartenzaun eskalierte

DruckversionPer e-Mail versenden
Pressemitteilung der Polizei
Mittwoch, 14. April 2010 - 11:04

Bruchsal. Einen gewalttätigen Verlauf nahm ein Nachbarschaftsstreit am Dienstagabend in der Württemberger Straße, zu dem die Polizei gerufen wurde. Zwischen den beiden 45 und 69 Jahre alten Nachbarn kam es in der Vergangenheit wiederholt zu Streitigkeiten, die sich nun auf den neu errichteten Gartenzaun der einen Partei bezogen. Zunächst kam es zum Austausch gegenseitiger Beleidigungen. In der Folge versuchte der Ältere den Jüngeren mit einem abgesägten Tomatenstab zu schlagen, was der Angegriffene parieren konnte. Auch einem Schlag mit der Faust ins Gesicht konnte der 45-Jährige noch ausweichen. Den traurigen Höhepunkt erreichte der Streit am Gartenzaun schließlich, als der 69-Jährige ein Taschenmesser aus der Hose zog und den Geschädigten damit bedrohte. Erst als sich die Ehefrau des Älteren einmischte und sich ihres Mannes annahm, beruhigte sich die Lage. Der gewalttätige Nachbar wird sich nun wegen Bedrohung, Beleidigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Sein Gegenüber erwartet eine Anzeige wegen Beleidigung.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

"Tomatenstab"

???
Enn de Werddeberga Schdrooß?
Was, zum Dunnawedda, soll denn des sei?!
Enn Tomadeschdegge??
So ebbes kann bloß en Bolizischd mit Migradionshinnagrund g'schriwwe hawwe - vielleichd so en Pforzema Halbseggl...
unn der Kretz schreibd des aa noch so abb... Liwa Godd...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen