Volkswandergruppe Bruchsal e. V. spendet 2000 Euro für Familien in Not

DruckversionPer e-Mail versenden
Montag, 27. Januar 2014 - 10:43

Bruchsal (pa) | Zum nunmehr achten Mal in Folge hat die Volkswandergruppe Bruchsal am 23. Januar einen Teilerlös des Internationalen Volkswandertages an die Stadt Bruchsal übergeben. Der Betrag kommt dem städtischen Fonds „Familien in Not“ zugute, der Familien in sozialen Notlagen unterstützt. Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick nahm den symbolischen Scheck über 2 000 Euro entgegen: „Sie gehören zu den Hauptsponsoren von Familie in Not und sind sogar der einzige Verein, der mehrere Jahre in Folge einen Betrag von 2 000 Euro zur Verfügung gestellt hat“, lobte die Rathauschefin die signifikante Zuwendung. Seit Gründung im Jahr 1973 hat die Volkswandergruppe Bruchsal insgesamt rund 45 000 Euro für gemeinnützige Zwecke gespendet. Alleine für Familie in Not sind in den vergangenen vier Jahren 8 000 Euro überwiesen worden. Mit der Spende an die Stadt ist der Wunsch verbunden, dass die Gelder zielgerichtet und punktgenau zugunsten von Bedürftigen eingesetzt werden. Die Spende ist für die Stadtverwaltung besonders wertvoll, weil sie nicht an eine bestimmte Aktion gebunden ist, sondern zielgerichtet nach Bedarf eingesetzt werden kann.

Volkswandergruppe

2.000 Euro für Familien in Not: Franz Krumpach (Schriftführer), Werner Weindel (zweiter Vorstand), Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Herbert Bolz (erster Vorstand) und Frank Eckert vom Schul- und Sportamt (von links) bei der Scheckübergabe. Foto: pa

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen