Die Tarifparteien der Holz und Kunststoff haben sich auf einen neuen Tarifvertrag verständigt

DruckversionPer e-Mail versenden
Entgelte steigen um 3 Prozent
Donnerstag, 14. März 2013 - 23:30

Rainer Wacker, zuständiger Fachsekretär von der IG Metall Bruchsal-Bretten: „Es ist uns gelungen, ein für die Beschäftigten gutes Ergebnis zu erzielen. Das war nicht einfach, denn die Arbeitgeber standen massiv auf der Bremse und wollten ihren Mitarbeitern tief in den Geldbeutel greifen. Wir konnten trotzdem eine positive Entgeltentwicklung durchsetzen, die den Beschäftigten einen fairen Anteil am Erfolg der Branche sichert."

Das Tarifergebnis: Der Tarifvertrag gilt rückwirkend ab 1. Januar 2013. Für die Monate Januar und Februar gelten die bisherigen Entgelttabellen weiter. Ab 1. März 2013 wird der tarifliche Ecklohn um 3 Prozent auf 15,86 Euro angehoben.

Die Ausbildungsvergütungen steigen um 30 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 16 Monaten und wäre erstmals zum 30. April 2014 kündbar.

 „Im Bereich der IG Metall Bruchsal-Bretten sind in dieser Branche zwar nur ca. 400 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt, aber damit ist der Anschluss an die allgemeine Entgeltentwicklung auch in dieser Branche für unsere Mitglieder gesichert“, so Rainer Wacker.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen