Tarifabschluss im Schreinerhandwerk - Entgelte steigen insgesamt um 5,1 Prozent.

DruckversionPer e-Mail versenden
Donnerstag, 11. September 2014 - 19:26

Die Tarifparteien des Schreinerhandwerks haben sich nach mehreren Stunden Verhandlung auf einen neuen Tarifvertrag für die Beschäftigten in der Region verständigt.

Rainer Wacker, zuständiger Gewerkschaftssekretär: „Es ist uns gelungen, ein gutes Ergebnis für die Beschäftigten zu erzielen. Wir konnten eine positive Entgeltentwicklung durchsetzen, die den Beschäftigten einen fairen Anteil am Erfolg der Branche sichert.“

Das Tarifergebnis: Der Tarifvertrag gilt ab 1. Oktober 2014. Ab 1. November 2014 wird der tarifliche Ecklohn um 3 Prozent auf 14,52 Euro, ab 01. November 2015 um weitere 2,1 Prozent auf 14,82 Euro angehoben.

Die Ausbildungsvergütungen steigen überproportional zum 01. November 2014 auf 588 Euro im 1. Ausbildungsjahr, 660 Euro im 2. Ausbildungsjahr und 756 Euro im 3. Ausbildungsjahr. Zum 01. September 2015 steigen sie nochmals auf 606 Euro im 1. Ausbildungsjahr, 680 Euro im 2. Ausbildungsjahr und 780 Euro im 3. Ausbildungsjahr.

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten und wäre erstmals zum 30. September 2016 kündbar. Die Tarifparteien haben eine beidseitige Erklärungsfrist bis 14. Oktober 2014 vereinbart.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen