Stuttgart 21: Livecam Bahnhof Stuttgart Nordflügel

DruckversionPer e-Mail versenden
Live-Streams und Aufzeichnungen
Samstag, 21. August 2010 - 16:06

Quelle: Fluegel.TV: Livestream

Flügel TV: Krieg gegen die Bürger in Stuttgart 09/30/10 06:51PM

Quelle: http://www.ustream.tv/recorded/9920687

18. September 2010 – auf den sack. Gäste: Johannes Bräuchle, Pfarrer, ehemaliger Stuttgarter Gemeinderat (CDU) und Aktivist von proSit21, und Christian List, Chef einer Kommunikationsagentur und Aktivist von “Laufen für Stuttgart”

Quelle: http://www.ustream.tv/recorded/9658305

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.3 (66 Bewertungen)

Kommentare

Abriss Nordflügel

Nachdem die Livecam unfreundlicherweise abgeschaltet wurde (WARUM??), fand ich ganz andere webcams zum Projekt Stuttgart 21: http://www.das-neue-herz-europas.de/webcams/default.aspx
Seltsam nur, dass man hier den Nordflügel nicht sieht...

Rückbau?

Mit einem behutsamen Rückbau des Nordflügels, wie der Lügenbaron und Propaganda-Mister Drexler das versprach, hat dieser Frevel nichts zu tun.

Super

Ich kann mich gar nicht satt sehen... endlich geht es los. Darauf habe ich tatsächlich verdammt lange gewartet. Endlich sieht man, dass es vorwärts geht.

Stuttgart 21 - ein weiterer Demokratieverlust

Ja ihr Herren Mappus, Rech, Grube, Drechsler, Schuster und Konsorten, so produziert man Politik- und Staatsverdrossenheit.
Mich würde es nicht wundern, wenn aus diesem unsinnigen Prestigeprojekt - Stuttgart ist la laut Werbeslogan "Partner der Welt" - eine zweite Startbahn West entsteht.
Und wer muss den Kopf hinhalten? Die Bepo, die 'mal wieder als Machtinstrument für verfehlte Politik missbraucht wird und unsere Umwelt inklusive uns Steuerzahler.
Hoffen wir, dass es friedlich bleibt und die Herren im März 2011 eine ordentliche Abfuhr bekommen.

Demokratie wieder herstellen - Beispiel "Wyhl"

Das kann man nur hoffen Herr Wallisch. Vielleicht gibt es ja ein zweites Wyhl. Wer erinnert sich noch an die friedlichen Demonstrationen der Bürger in den Siebziger Jahren? Das Kernkraftwerk Wyhl (auch Kernkraftwerk Süd) (KWS) war ein geplantes Kernkraftwerk bei Wyhl am Kaiserstuhl in Deutschland. Es sollte zwei 1375-MW-Reaktoren umfassen, letztendlich erhielt es aber keine Betriebsgenehmigung. Der Bau eines Reaktorgebäudes wurde bereits begonnen, dann jedoch wegen Protesten von Bürgerinitiativen eingestellt.

Warum sieht man eigentlich

Warum sieht man eigentlich keine Bauarbeiter arbeiten?? S 21 soll ja rechtzeitig fertig werden !!

von wegen Demokratieverlust

So ein Blödsinn von wegen Demokratieverlust. Semtliche Instanzen haben die Gegner verloren. Selbst die Grünen, das verlogene Bahnfahrerpack, wird sich nacher über die schnelle Verbindung freuen. Eine einmalige Chance die durch Einsprüche, Gegenwehr, Demos einen ganzen Haufen Geld mehr kostet. Ich wäre dafür das jeder Demonstrant der den Verkehr behindert oder Blockade betreibt zur Kasse gebeten wird.

Ich weiss... keine Zensur auf

Ich weiss... keine Zensur auf Bruchsal.org.

Aber müssen diese Art von Kommentare wirklich hier veröffentlicht werden?

Kein Problem mit der Meinung... nur mit der Art diese zu Ausdruck zu bringen. Muss man sich so benehmen, nur weil kein Name hier steht?

Sorry, kein Verständnis für derartigen Umgang mit anders denkenden.

Gast72 / Michael Nichtern

Ineressanterweise ist dieses Niveau der Stuttgart21-Befürworter auch bei Kommentaren auf anderen Internetseiten zu finden. Unflätig und rechtschreibschwach. Für mich Menschen aus einer Schicht, die nicht fähig ist, sich eigene Gedanken zu machen und hofft, durch ihren Sklavengehorsam sich bei den Herrschenden beliebt zu machen. Unterschicht halt.

Ich schließe mich den

Ich schließe mich den Bemerkungen von Michael Nichtern an. Wer solche Kommentare (verlogenes Bahnfahrerpack) veröffentlicht, sollte sich nicht hinter einem Pseydonym verstecken (dürfen). Nichts gegen den "Verein für deutliche Aussprache", den Franz Josef Strauß einstens gegründet hat. Ich gehöre ihm als bekennendes Mitglied an. Zur deutlichen Aussprache gehört aber auch das bißchen Courage, sich zu seiner Meinung zu bekennen. Und dann mit offenem Visier für sie zu streiten. Über Rechtschreibfehler (können auch Tipp-Fehler sein) will ich mich dabei allerdings nicht aufregen müssen. Auch dieser Anonymus zeichnet sich nicht gerade durch tolerante Gesinnung aus. Auch dieser Gast sollte sich besser outen. Dann beschimpft es sich nicht so leicht.

Gast72 und die Rechtschreibung

Wer solche fehlerbehafteten Kommentare veröffentlicht, sollte sich wirklich nicht über andere Menschen mokieren.

Der Inhalt ist für mich nicht diskussionswürdig, aber die Form, Interpunktion und Rechtschreibung!

Wer im Glashaus sitzt ..............

reinhard spiegler

 

Ich war nahe dran...

und habe es mir dann bei der Lektüre des Kommentars "Von wegen Demokratieverlust" nicht gestattet, einen Link zu setzen, der mir spontan in den Sinn gekommen ist... und klemme es mir auch jetzt.

Jetzt habe ich den mutigen Kommentar eines weiteren Gastes gelesen, der es sich hinter einem Pseudonym gestattet, von "Unterschicht halt" zu reden.

Nur um das nochmal ganz gerade zu ziehen:

Da stempelt jemand hinter seiner Maske eine andere Person als zu einer - von ihm definierten "Unterschicht" gehörend -ohne zugleich zuzulassen, ob seine im Dunkeln bleibenden Kriterien für dieses Urteil unter Umständen auch auf ihn selbst zu treffen. Verzweifelter Versuch der Abgrenzung nach unten?

Dazu passt - wie jämmerlich - die Verschleierung der eigenen Person.

Unterschicht halt...

....obige Bemekrung eines Gastes zum Kommentar des Gasts72 finde ich nicht angepaßt. Solche abwertenden Kommentare zeugen von einer gewissen Überheblichkeit und sind m.E. ebenso abzulehnen wie Schimpfworte oder andere diskriminierende Bezeichnungen.

Wie bitte soll man Jemandem,

Wie bitte soll man Jemandem, der einem "Gast" antwortet und sich selbst "Gast" nennt, antworten?

Ich versuche es dennoch mal:

Sorry, ich selbst gehöre zu den Menschen mit Rechtschreibschwäche, wie man aus meinen Beiträgen hin und wieder erkennen kann. Gehöre ich deswegen zur "Unterschicht"? Wenn man keine Argumente findet, dann hängt man sich an der Rechtschreibung auf.

Ich lege großen Wert darauf, mich von der, auf meinen Beitragen von "Gast72" folgenden Aussage von "Gast", zu distanzieren.(Merkwürdiger Satz, aber was soll man machen, wenn sich alle gleich nennen) Sorry, das Verhalten von "Gast" ist um keinen Deut besser und zeigt nur, dass keine Seite mehr einen guten Umgang miteinander pflegt. Jeder lässt nur "seine" Meinung gelten und jeder, der diese nicht teilt wird verunglimpft...am besten Keulen ausgeben und wer übrig bleibt hat recht.

Traurig...

 

Rechtschreibung

so oute mich auch! Meine Rechtschreibung ist sehr schlecht! na und das sagt noch lange nichts über mich als Mensch aus!
Also last sowas doch bitte aus dem forum raus!
Bin gegen Stuttgart 21 und Legasthenikerin, möchte denoch ernst genommen werden!

Endlich gehts los

Ich kann nur sagen das es endlich Zeit wird das dieser hässliche Bau zumindest zum Teil verschwindet.
Die Protestaktionen kommen reichlich spät und nerven.
Viele von diesen Dauerdemonstranten kennen doch garnicht die Tragweite eines sollchen Projekts-Ja es Kostet Geld ,Ja es wird lange gebaut, ja es wird
noch mehr Kosten na und ... in der Krise muss mann eben Investieren und ich bin mir sicher wenn das Ding mal fertig ist werdet Ihr über euren dämlichen Protest nur lachen...

Pro Stuttgart 21 ....Abriss jetzt

Dämlicher Protest

Dazu erübrigt sich jeder Kommentar.

immer top news?

es erscheint wie "CNN-Breaking_news"

wann immer man sich nun nach 10 tagen als interessierter bürger einlogged:

STUTTGART21 OBEN AUF

wie immer man zum projekt stuttgart21 steht

könnte man die live-cam nicht in die rubrik "region" oder "video" setzen?

oder suggeriert man ständig was neues zu haben?

na dann: SEPA_live und SCHNEIDER-FASSADE-live lässt grüssen. oder...die 100 euro frage: live-cam-nahe-rathaus-bruchsal---ist-da-jemand nach 23.00?...

 

Top News + weg ist sie

Das ging aber flott - jetzt ist sie "hinforten" unsere WEBCAM21 und

unser huhi kann beruhigt einschlafen.

:-) reinhard spiegler

 

Video S 21 bleibt eine Top Nachricht - Hallo!!

Hallo,
wo ist die Livecam hin? In der Rubrik Video an dritter Stelle?
Hallo Leute - das geht gar nicht. Dieses täglich gefilmte Milliardenverlustprojekt wird von uns bezahlt, zerstört dabei unsere Umwelt, verschlechtert den ÖPNV und vieles mehr, ist also Beweis für hirnrissige Politikentscheidungen und geht uns daher alle an.
Die Livecam gehört in die Top News, weil eben live - sorry huhi.
Vielleicht können die bruchsal.org - Macher mitteilen, wieviele Zugriffe die Livecam auf bruchsal.org bisher schon hatte!

Livecam Bahnhof Stuttgart

Mit der Schaltfläche ganz oben mittlere Spalte dürfte jetzt eine Lösung gefunden sein, die für alle tragbar ist.

Zugriffe auf die webcam Stand heute: 8.650

Danke admin

eine gute Lösung !
Man will schließlich informiert sein u.a. auch weil man seine ersten sieben Lebensjahre nur ca. 1000 m vom HBF entfernt verbracht hat.

Schwabenstreich

Hallo Bruchsaler,
In Karlsruhe gibt's ne Aktion " Baden unterstützt :
Oben bleiben- Kein Stuttgart 21"
Jeden Montag und Mittwoch trifft man sichum 19.00 an der Pyramide zum Schwabenstreich und zur Diskussion.
Organisiert das doch mal in Bruchsal. Stutgart 21 geht uns alle an.
Das wollen wir nicht AusBADEN.

Schwabenstreich

Hallo Bruchsaler,
Stuttgart 21 geht uns alle an!
In KA gibts ne Aktion: " Baden unterstützt: Oben bleiben - Kein Stuttgart 21 "
Jeden Montag und Mittwoch trifft man sich an der Pyramide um 19.00 zum
Schwabenstreich und zur Diskussion. 1 Minute Krach mach und Gehör finden.
Organisiert das doch auch in Bruchsal.
Stuttgart 21 "Das wollen wir nicht AusBADEN"

S 21

Es gab ja mal in den späten 60-er jahren einen Satz, der von der damaligen APO (Außerparlamentarischen Opposition) geprägt wurde:

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht !
Kaum jemals hat dieser Satz eine Berechtigung wie heute, wo Politiker aller Farben kackfrech und offen gegen Volkeswillen agieren.
Das Wort "Demokratie" wird im heutigen Deutschland seinem eigentlichen Sinn in keinster Weise mehr gerecht. In Stuttgart wird das eindrucksvoll bewiesen.
Vor dieser heutigen politischen Klasse kann man nur den krassen Ekel kriegen und ich kann kein Wahlrecht akzeptieren, was darauf abzielt, den Politikern für 4 Jahre einen Blankoscheck in die Hand zu drücken, denn was die daraus machen, sieht man ja.
Eine Schande für Deutschland !!
Ich unterstütze jeden gewaltfreien Widerstand gegen solche Machenschaften und empfinde tiefsten Respekt für Jene, die sich auf dem Gelände des Stuttgarter Bahnhofs gegen diese Vergewaltigung des Volkeswillen stark machen.
Weiter so, Leute, IHR seid einfach klasse !!!

Ich freue mich auf den neuen Bahnhof

Hoffentlich geht Stuttgart 21 zügig voran und wird nicht unterbrochen wegen der Proteste.
Ich wohne in Stuttgart und sehe viel lieber ein modernes Stuttgart als dass noch einmal ein paar Milliarden nach Griechenland wandern.
Warum sollen die Baden-Württemberger nicht auch mal was neues bekommen wo sie doch mit den Bayern am meisten Abgaben nach Berlin abdrücken ?

Der Bahnhof könnte wegen mir sogar komplett abgerissen werden, so schön ist er nämlich auch nicht. Wenn irgend ein Architekt ein Haus entwirft, dann hat er doch später keine Rechte daran oder sehe ich das falsch. Auch Herr Bonatz hat ja wohl Geld für seine Dienste bekommen und der Bahnhof gehört nicht ihm oder jemandem aus seiner Verwandschaft.

Selbst wenn das Projekt teurer wird als geplant fliesst das Geld immerhin in die Wirtschaft zurück und wird nicht ins Ausland mit fadenscheinigen Erklärungen verpulvert.

"Wem Gott gibt ein Amt...

... dem gibt er den Verstand" - sagt ein altes Sprichwort, eine allerdings nur sehr sporadisch begründete Unterstellung, wie man bei Betrachtung unserer diversen Parlamente und Verwaltungsgremien leicht erkennen kann.
Für PC- und www-User gilt das Gleiche - wie der Beitrag von "7th-dragon" oben wieder einmal beweist.

Oje, oje ich freue mich auf den neuen Bahnhof

Darf ich mal fragen wie oft du mit der Bahn nach Stuttgart fährst?
Wie oft du dich dann tatsächlich an dem neuen Bahnhof erfreuen kannst?
(antworte dir selbst, aber sei dabei ehrlich).
Was spricht gegen Stuttgart 21:
- Behördenwillkür
von der Bauplanung her wäre ein Abriss und Bäumefällen frühestens in
2 Jahren notwendig. Da sich aber absolut berechtigter Widerstand aufgebaut hat werden einfach FAkten geschaffen. Abriss und Bäume fällen - was wollt Ihr den eigentlich dann noch!
- Kostenexplosion von 2,6 Mrd. auf über 8 Mrd. Euro. Anerkannte FAchleute reden mittlerweile von bis zu 18 Mrd. Euro.
Geld das nicht da ist. Geld ohne jeglichen Finanzierungsvorschlag. Hier freuen sich nur die BAnken.
- verkehrstechnisch lt. anerkannter verschiedener Gutachter und Bahnexperten überflüssig und nicht effektiv.
Die Bahn selbst hatte in den 90er das Projekt wegen fehlender Notwendigkeit eingestellt. Herr Oettinger hat das Prestigeprojekt mit großzügigen Zusagen an die Bahn wieder in Bewegung gebracht.
- das 2. größte Mineralwasservorkommen in Europa ist in unmittelbarer Gefahr verschmutzt zu werden
Es gibt kein Gutachten welches das widerlegen kann.
- 60 km Tunnelbohrungen unter Stuttgart durch schwierigstes Gestein.
Niemand kann auschließen, dass das dort befindliche Gipsgestein aufquillt.
Staufen lässt grüßen.
Die Tunnelbohrungen sind am Ende des technisch Machbaren und werden weitaus teurer wie bisher gedacht. Zur info: Herr Lothar Spät sitzt im Aufsichtsrat der Tunnelbohrfirma.
- der Schlossgarten wird ruiniert. 280 uralte Bäume müssen dem Projekt weichen.
Das Klima im Stuttgarter Kessel verändert sich.
- Missachtung des Denkmalschutzes.
- Missachtung des Naturschutzes.
- 15 - 20 Jahre Bauzeit! Unvorstellbare Belastungen für die Menschen und Umwelt.
- Für viele notwendigen Bahnprojekte sind dann keine Mittel mehr vorhanden.
- alle Alternativen, die zu einem Bruchteil der Kosten bei weitaus größerer Effizients lt. vieler Sachverständigen besser und sinnvoller wären, werden und wurden von den Politkern unter den Tisch gekehrt.
- es sind noch nicht alle Planfestungsverfahren getätigt.
z.B. Flughafen- und trotzdem wird schon kräftig abgerissen.
- Ganz neu:noch mehr Kosten- sämtliche Züge und S-Bahnen welche in das Stuttgarter Tunnelsystem einfahren müssen mit einem neuen Funksignalsystem ausgestattet werden. Kosten pro Fahrzeug 300.000 Euro. Stuttgart hat allein 200 S-Bahnen auszustatten. Dieses System wird teilweise in Europa schon eingesetzt. Nur mit unterschiedlicher Software. D.h. ausländische Züge können mit ihrem System nicht einfahren.
-die Stuttgart -Ulm Wendlingen Trasse hat mit S21 garnichts zu tun. Die muß eh getätigt werden und funktioniert in einem runderneuerten Kopfbahnhof bestens.
Zu Schluß: München und Frankfurt 21 wurden auch gestoppt. Aus fehlender Wirtschftlichkeit.
Oben bleiben.

...und der Dreck vor unsere Haustür?

Schon mal drüber nachgedacht? Wohin mit dem Abraum, der beim Bohren von rund 60 km Tunnel anfällt? Wenn ich mich nicht irre gab es bereits Anfragen zur Verfüllung der Oberhausener Seenplatte mit ominösen Inhalten des Bauprojekts. Des Weiteren: Jeder mag mal spekulieren, wie viele LKW-Fahrten notwendig sind, bis die Länge eines einzigen LKWs aus dem Berg herausgepopelt ist. Jedes der Transportfahrzeuge wird mindestens bis an den Rand der Ladekapazität gefüllt auf die Reise gehen. Etwa auf Schienen? Werden die Kosten der Wiederherstellung des zertrümmerten öffenlichen Straßennetzes mit in die Erstellungskosten des Projektes einberechnet ?

ohne Toleranz geht überhaupt nichts...

Bitte so nicht komentieren, "Unterschicht halt", Gast 72. Egal wofür jemand steht. Wertungen ergeben eher unüberbrückbare Haltungen. Überzeugungen würde ich als hilfreicher einordnen. Aber, jeder wie er mag.
Wenn wir Angepasste oder Leute mit krummen Buckel vom ständigen bücken suchen, dann gibt es sie diese vor allem auch und gerade im mittleren und höheren Managment. Die Einen, damit sie nicht ihre Position aufs Spiel setzen und die anderen weil sie Schiss ums bissele Erreichte haben.
Rückgrad hat nicht allein mit der sozialen Stufe etwas zu tun, sondern entweder man hat es oder man hat es nicht. Und klar, Bildung bewirkt da manchmal Wunder. Aber.... dazu muss man nicht zum gehobenen Bildungsbürgertum gehören, noch muss man sein Haus auf der Gänsheide oder auf dem Killesberg sein eigen nennen können.
Eine kleine Mietwohnung kann auch ein Ort zum leben sein für einen wachen Charakter, auch mit geringem Einkommen.
Oben bleiben.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen