Startschuss für die einheitliche Behördenrufnummer 115 im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

DruckversionPer e-Mail versenden
Gemeinsames Servicecenter für mehr Kundenzufriedenheit – Projektcharta unterzeichnet
Montag, 21. November 2011 - 15:16

Kreis Karlsruhe. „Wenn ich von der Stadt Karlsruhe in den Landkreis ziehe, wo melde ich dann mein Auto um, welche Unterlagen sind vorzulegen und wann kann ich vorbeikommen?“ Bevor Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Vereinbarung zum Betrieb des gemeinsamen Servicecenters Stadt- und Landkreis Karlsruhe am Donnerstag, 17. November 2011, zusammen mit Karlsruhes Bürgermeister Wolfram Jäger und Madeleine Viardot vom Bundesinnenministerium unterzeichnete, überzeugte er sich durch einen Anruf unter der Nummer 115 selbst davon, ob und wie schnell er die gewünschte Auskunft erhält. 

Wie sind die Öffnungszeiten? Welchen Antrag muss ich stellen? Wer ist zuständig – Landratsamt oder Stadt Karlsruhe? Mit Hilfe einer Wissensdatenbank beantworten qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im gemeinsamen Servicecenter die Fragen der Anrufer und fungieren als Lotse, damit sich die Bürgerinnen und Bürger bei der Vielzahl von Aufgaben von Stadt- und Landkreis und der beteiligten Bundesbehörden zurechtfinden. Dabei steht der Service im Vordergrund: wer unter der Nummer 115 anruft, erhält von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr eine Auskunft. Im Rahmen des bundeseinheitlichen Serviceversprechens sollen 75 % der 115-Anrufe innerhalb von 30 Sekunden angenommen und 65 % gleich beim ersten Kontakt beantwortet werden. „Wir wollen damit die Zufriedenheit von unseren Kunden, den 730.000 Einwohnerinnen und Einwohnern im Stadt- und Landkreis Karlsruhe erhöhen“, so Bürgermeister Wolfram Jäger. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel verspricht sich darüber hinaus eine Entlastung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Fachämtern, die dadurch weniger Anrufe erhalten und sich auf die Sachbearbeitung konzentrieren können. „Wir wollen unsere Bürgerfreundlichkeit noch weiter ausbauen und diesen zusätzlichen Service gerne künftig gemeinsam mit unseren Städten und Gemeinden im Landkreis anbieten. Weiteres Ziel ist es daher, nach und nach die Städte und Gemeinden des Landkreises für die 115 zu gewinnen. Die Gemeinde Sulzfeld macht ab März 2012 den Anfang. Damit können die Dienstleistungen von Sulzfeld im 115-Verbund von den Anrufern abgefragt werden“, erläutert Landrat Dr. Schnaudigel. 

Die Zusammenarbeit zwischen Stadt- und Landkreis in einem Servicecenter ist ein Novum und bundesweit einzigartig“, freute sich Madeleine Viardot vom Bundesinnenministerium. Es sei ein Modell, das zum Nachmachen einlädt, denn es verwische Verwaltungsgrenzen, da im Servicecenter Auskünfte zu Leistungen des Stadt- und des Landkreises erteilt werden.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

Schnaudigel ruft an und vergewissert sich vor Unterschrift!

Wieder einmal eine dieser absolut bescheuert aufgepeppten PMs des Landratsamtes...oder ist es so abgelaufen...:

Was man nur hinter vorgehaltener Hand sagt und in der PM nicht erwähnt:

Laut Teilnehmerberichten habe sich LR Schnaudigel zweimal verwählt, dann aber die Nummer 115 eigenhändig richtig eingetippt!

Schon nach 0,07 Sekunden (von Teilnehmern gestoppt) erklang ein...

Besetztzeichen!

Herr LR Schnaudigel habe danach gedroht, bei jeder weiteren Fehlverbindung oder einem weiteren Besetztzeichen den bereitliegenden Vertrag nicht zu unterschreiben...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen