Stadtverwaltung Bruchsal kehrt ins Stadtzentrum zurück

DruckversionPer e-Mail versenden
Ab Anfang März sind die Mitarbeiter der Stadtverwaltung wieder leichter zu erreichen - Rathausstürmung findet am 25. Februar erstmal wieder im Rathaus am Marktplatz statt
Montag, 7. Februar 2011 - 11:18

Bruchsal (pa.). | Ein Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bruchsaler Stadtverwaltung, die für die Dauer der Umbauarbeiten am Rathaus am Marktplatz in die Gebäude der ehemaligen International University auf dem Campus ausgelagert waren, ziehen in der Zeitspanne vom 7. Februar bis 3. März zurück in die Stadtmitte.

Rathausumzug

Der Eingang des Rathauses bleibt an der gleichen Stelle wie vor dem Umbau. Geändert hat sich nur die Nutzung eines Teils des Erdgeschosses. Bildquelle: Heintzen

Während der Haupteingang zum Rathaus in der Kaiserstraße 66, trotz der Umbauarbeiten für die Geschäfte H&M und S'Oliver, seine Funktion in der gewohnten Art beibehält, wurden im Inneren des Gebäudes zahlreiche Änderungen vorgenommen. Beispielsweise werden die Besucherinnen und Besucher des Rathauses zukünftig in einem eigens dafür eingerichteten Büro gleich rechts von der Haupttüre empfangen.

Verlegt wurden auch die Räume für die Amtsboten: Sie werden ihren Dienst nicht mehr im Keller sondern im Erdgeschoss versehen und erhalten sogar einen eigenen Zugang zum Gebäude von der Rathausstraße. Außerdem wird ihre Arbeit durch den ebenfalls neu eingebauten Fahrstuhl wesentlich erleichtert.

Einige Änderungen wird es auch im ersten Obergeschoss geben: Während Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick das ehemalige Amtszimmer ihres Vorgängers übernimmt und Bürgermeister Ulli Hockenberger in sein altes Büro zurück kehrt, müssen sich einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauptamtes in neuen Räumen einrichten.

Festgelegt wurde bereits die Reihenfolge der Umzüge: Den Anfang machen am 7. Februar die Registratur und das städtische Archiv. Es folgt am 9. Februar das Hauptamt und am nächsten Tag die Führungsspitze samt den dazu gehörenden Sekretariaten und den Persönlichen Referenten.

Am 11. Februar geht es weiter mit den Amtsleitern Müller und Raue sowie mit der Pressestelle und der Infozentrale. In der Woche darauf folgen am 14. Februar die Amtsboten, der Personalrat boten, der Infozentrale und dem Personalrat, am 16. Februar die Abteilung Informationstechnologie, am 21. Februar das Personal- und Organisationsamt und am 23. das Amt für Familie, Schule und Sport.

Alles wurde so organisiert, dass die Rathausstürmung am Freitag, den 25. Februar, wieder im Mutterhaus stattfinden kann.

Die Umzugsfolge wird vom Personal der Finanzverwaltung, des Rechnungsprüfungsamtes und der Stadtkasse abgeschlossen, so dass voraussichtlich am 3. März insgesamt 93 Mitarbeiter wieder im Stadtzentrum zu finden sind.

Auf dem Campus verbleiben bis auf weiteres insgesamt 36 Bedienstete vom Standes-, Ordnungs- und Rechtsamt.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass in der Zeit des Umzugs nicht alle Dienste aufrechterhalten werden können. Zusätzliche Infos unter der Telefon-Nummer: 07251/79-0.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen