Sportliche und musikalische Wahnsinnsflüge am 29. Juli 2012

DruckversionPer e-Mail versenden
Bruchsal begrüßt Tour-de-Ländle-Radler mit großer Party für jedermann im Schlossgarten
Freitag, 20. Juli 2012 - 12:04

Sie feiert ihren 25. Geburtstag, die größte Freizeit-Radtour Deutschlands, die Tour de Ländle von SWR und EnBW. Und Bruchsal feiert kräftig mit.

Fast 500 Kilometer legen die Pedalisten quer durch Baden-Württemberg zurück, machen dabei am Sonntag, 29. Juli, auch Station in Bruchsal. Gut 2000 Radler sausen dann gegen 15.15 Uhr über Heidelberger Straße, Schönborn Straße, Wilderich- und Franz-Bläsi-Straße direkt in den Schlossgarten. „Wir setzen auf die sportbegeisterten Bruchsaler und sind fest davon überzeugt, dass sie den Radlern entlang der Straßen und im Schlossgarten einen ebenso fröhlichen wie lautstarken Empfang bereiten“, sagt Birgit Kling, Geschäftsführerin der Bruchsaler Tourismus, Marketing und Veranstaltungs GmbH, die das Tour-de-Ländle-Programm in Bruchsal auf die Beine stellt.

Im Schlossgarten dürfen sich die Zweiradfreaks erst mal kräftig stärken. Dann wird gefeiert: Radler und Nicht-Radler zusammen. Willkommen sind Groß und Klein aus der ganzen Umgebung, die einen geselligen Sonntagnachmittag unter blauem Himmel verbringen wollen.

Für Magenstärkung sorgen Partyservice Stegmüller, Gasthof Oberst aus Kraichtal sowie die Große Karnevalsgesellschaft Bruchsal mit einem Mix aus Kaffee und Kuchen, Wildspezialitäten, Crepes und Flammkuchen bis hin zu Bratwurst und Fleischkäseweck.

Und damit auch die Ohren nicht auf Genuss verzichten müssen, ist auf der großen SWR-Bühne mitten im Schlossgarten fetzige Musik angesagt. Los geht es um 16 Uhr mit „Take 3“, einer kleinen Formation der Musik-Lokalmatadoren „Die Grombacher“. Ab 19 Uhr fegen schließlich die Schlager-Urgesteine aus Österreich, das Nockalm Quintett zusammen mit den „Blaumeisen“ über die Bühne – mit einem Programm, das so abgeht wie es der Titel ihres Jubiläumsalbums verspricht: „Wahnsinnsflug auf Wolke 7“. „Der Eintritt ist frei“, betont Birgit Kling, „schließlich wollen wir mit möglichst vielen Besuchern die Tour-Radler gebührend empfangen und sie für Bruchsal begeistern.“

Übrigens: Während 800 Frauen und Männer Tagesteilnehmer sind, radeln rund 1200 die gesamte Tour und werden somit in Bruchsal übernachten. Für 500 von ihnen hat der SWR Matratzen dabei, mit denen die BTMV in den Klassenzimmern der Albert-Schweitzer-Realschule ein Nachtlager bereitet. Weitere 400 Radler schlafen auf einem provisorischen Zeltplatz beim Sportplatz, weitere 300 in Hotels. „Unser Dank gilt vor allem Frank Eckert vom Amt für Schule und Sport für die Unterstützung bei der Unterbringung und dem stellvertretenden Leiter des Baubetriebshofs Magnus Müller, der sich jedem scheinbar unlösbaren technischen Problem angenommen hat“, merkt die BTMV-Geschäftsführerin an.

Für alle Radler heißt es dann am Montag, 30. Juli, um 8.30 Uhr weiter zur nächsten Etappe nach Nagold. Den Startschuss gibt Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick pünktlich im Schlossgarten.

Weitere Informationen BTMV, Am Alten Schloss 22, 76646 Bruchsal, Telefon 07251 / 505 94-0, E-Mail: info [at] btmv [dot] de

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen