Spargel stechen mitten auf dem Messestand

DruckversionPer e-Mail versenden
Touristinformation Bruchsal wirbt bei Offerta auch für die Heimattage
Montag, 21. Oktober 2013 - 9:13
Offerta 2011_BTMV
 

Halle 1, Stand C 18 – eine Adresse, die sich Besucher der Offerta merken müssen. Präsentiert sich dort doch die Touristinformation Bruchsal (TI), und das mit jeder Menge Aktionen! Schließlich bietet die überregional bekannte Messe in Karlsruhe vom 26. Oktober bis 3. November das ideale Forum, um auch für die Heimattage, die 2015 in Bruchsal stattfinden werden, Werbung zu machen.

Und weil diese unter dem Motto „450 Jahre Spargel in Baden“ stehen, schaffen die Bruchsaler flugs mal einen kleinen Spargelacker auf den Messestand, auf dem die Besucher sogar selbst Spargel stechen können. Wie das funktioniert, das zeigen sowohl die TI-Mitarbeiterinnen als auch die Spargel-Damen Gertrud Brückmann und Bernhardine Göbel den Gästen. Indes, da der Spargel derzeit seine wohl verdiente Ruhe braucht, sind es am Bruchsaler Stand kleine Plastikspargel, die ans Tageslicht befördert werden müssen. Manche von ihnen sind sogar echte Glücksbringer und bescheren dem emsigen Spargelstecher entweder Schürze, Spargelschäler, Holz-Kochlöffel oder ein kleines Fläschchen Schnaps zur Belohnung.

Übrigens: zu verfehlen sind die Barockstädter auf der riesigen Messehalle ganz und gar nicht. Passend zum Spargel nämlich stellt John Deere eigens einen echten Schmalspurschlepper 5GV neben dem Spargelfeld auf. Wer sich indes für die anderen Themen der Heimattage interessiert, darf die Mitarbeiter des Heimattage-Büros und der städtischen Kulturabteilung, die das TI-Team auf der Offerta unterstützen, nach Lust und Laune befragen oder kann sich über Broschüren und Displays informieren.

Doch damit nicht genug. Denn auf der Verbrauchermesse geben sich viele weitere touristische Leistungsträger der Stadt ein Stelldichein: So entführt das Städtische Museum die Besucher am 26. und 27. Oktober in die spannende Welt der Steinzeit, während sich am 28. Oktober das Bruchsaler Schloss entsprechend prunkvoll präsentiert. Bernhard de Bortoli von der gleichnamigen Destille in Kraichtal hat am 29. und 30. Oktober ganz besondere Leckereien und Versucherle dabei: seine selbst gebrannten Schnäpse und Edelbrände. Brandneu – im wahrsten Sinne des Wortes – ist der von ihm kreierte Bruchsaler Spargelbrand. Die Besucher der Offerta werden die Ersten sein, die diese neue Spezialität verköstigen dürfen.

Danach wird Nachwächter Erich Bannholzer am 31.Oktober den Messegästen (nicht nur) sagen, wie viel Uhr es geschlagen hat, während die Gattin des Heidelsheimer Türmers, Rosa vom Katzenturm, am 1. November mit so manch‘ lustiger Geschichte aufzuwarten weiß. Der 2. und 3. November schließlich gehört ganz dem Deutschen Musikautomaten-Museum, das unter anderem gleich drei Drehorgel-Spieler auf historischen Instrumenten musizieren lässt.

Last but not least haben die TI-Mitarbeiterinnen natürlich allerlei Broschüren und Flyer im Messe-Gepäck – über die Sehenswürdigkeiten Bruchsals und seiner Stadtteile ebenso wie über Rad- und Wanderwege. Und sie tun kund, wie vielfältig das kulturelle Angebot in Bruchsal insbesondere in der Vorweihnachtszeit ist. Geöffnet ist die Offerta Karlsruhe vom 26. Oktober bis 3. November auf dem Messegelände in Rheinstetten täglich von 10 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen: Bruchsaler Tourismus, Marketing & Veranstaltungs GmbH, Am Alten Schloss 22, 76646 Bruchsal, Telefon 07251 50594-0, E-Mail: info [at] btmv [dot] de.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (4 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen