SEPA und Rathausgalerie in Bruchsal im Stresstest

DruckversionPer e-Mail versenden
Dienstag, 11. Januar 2011 - 15:15

Aus meiner Sicht als in Bruchsal Lebender und hier auch Einkaufender möchte ich das SEPA-Projekt und die dort neue angesiedelten Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleister ein wenig auf den Prüfstand stellen. Wichtig ist mir darauf hinzuweisen, dass es sich um meine ganz persönliche, SUBJEKTIVE Sicht handelt.

Die Punktevergabe erfolgt nach folgender Maßgabe:

  • 1 Punkt:   Unnötig
  • 2 Punkte: Nun denn, warum nicht
  • 3 Punkte: Neben Licht auch Schatten
  • 4 Punkte: Gut gemacht, sinnvolle Sortimentsergänzung
  • 5 Punkte: Super, Bruchsal hat darauf gewartet

 

Der Friseur Style

Friseur Style

Beginnen wir mit dem „Friseur Style". Nicht beurteilen kann ich die Wasch-, Schneide- und Fönleistungen dieses Friseurgeschäftes. Von außen macht der Friseur Style aber einen guten Eindruck, sicher bekommt man dort seine Haare nicht nur exzellent geschnitten. Nur: Hätte Bruchsal noch einen weiteren Friseur gebraucht? Im Umland wird ja schon über Bruchsal als die Stadt der Friseure und Schuhgeschäfte gespottet. Neuerdings wird dieser Spott ergänzt um „Brillengeschäfte". Für mich ist dieser zusätzliche Friseur keine sinnvolle Sortimentsergänzung, daher nur 1 Punkt.

Der CIGO

CIGO

Direkt neben dem Friseur Style hat sich der Zeitschriften- und Tabakladen CIGO angesiedelt. Für dieses Fachgeschäft gilt ähnlich das oben für den Friseur Style Gesagte. Zeitschriften und Zigaretten gibt es gleich daneben beim REWE (wenn auch dessen Sortiment etwas kleiner ist), keine 50 Meter weiter befindet sich der alteingesessene Tabak Neusius. Für das Verkaufspersonal gibt's von mir volle fünf Punkte, für die Sinnhaftigkeit des Angebotes jedoch lediglich 1 Punkt.

Ernsting's Family

Ernstings

Direkt am Oppenheimerplatz, momentan noch nicht innerhalb eines Kundenlaufes, da der Oppenheimerplatz derzeit noch gebaut wird, liegt Ernsting's Family. Bei Ernsting's Family handelt es sich um einen niedrigpreisigen Anbieter von Kinderkleidung mit über 1.000 Filialen bundesweit. Ernsting's bekommt von mir 5 Punkte, da in Bruchsal das Angebot an Kinderkleidung die letzten Jahre doch sehr reduziert war - sogar der C&A hat das Sortiment an Kinderkleidung, nach meiner subjektiven Beobachtung, immer weiter eingeschränkt.

Der REWE

Rewe

Der REWE liegt direkt neben dem oben beschriebenen Friseur Style. Mein Urteil? Durchwachsen. Nachdem in Erwartung der Eröffnung des REWE der Tengelmann am Friedrichsplatz geschlossen hatte, wurde der REWE sehnsüchtig erwartet. Insgesamt enttäuscht der REWE auch nicht. Das Angebot ist größer als das vom Tengelmann aufgrund der größeren Verkaufsfläche. Ein paar Wermutstropfen mischen sich allerdings ins Lob. Das größte Manko: Nicht wie erhofft gibt es beim REWE eine Fischtheke! Nachdem der Fischwagen (aus Altersgründen?) nicht mehr in Bruchsal hält, gibt es keine Möglichkeit mehr, frischen Fisch zu kaufen. Ein Armutszeugnis für eine Stadt in der Größe von Bruchsal. Ältere Bruchsaler erinnern sich noch gerne an die NORDSEE (einen Bremer - Weck mit Fischfrikadelle - gab's dort für 95 Pfennige), wenig ältere Bruchsaler kommt sicher die gut sortierte Fischtheke im Untergeschoss des Kaufhaus Schneider in den Sinn, betrieben von den Gebrüder Heneka.

Rewe.-Schlange

Schlecht gelöst ist bei REWE die Kassensituation. An Silvester reichte die Schlange zur Kasse fast bis zur Fleischtheke; hier muss die REWE-Geschäftsführung wohl noch nachbessern. Preislich bewegt sich REWE im oberen Segment. Die Artikel sind jeweils um etwa ein Zehnerle teurer als bei vergleichbaren Lebensmittelgeschäften, insbesondere den Discountern in der Innenstadt von Bruchsal. Es lohnt sich also, Preise zu vergleichen. Die Sonderangebote sind meist recht fair kalkuliert. Der REWE bekommt von mir 3 Punkte. Mehr Punkte kann ich nicht vergeben, da die Fischtheke fehlt und es keine wesentliche Sortimentserweiterung zum vormaligen Angebot des Tengelmann gibt.

Der Gerweck

Im REWE befindet sich eine Filiale der Bäckerei Gerweck - mit einem kleinen Bereich, wo man sitzen und Kaffee trinken kann. So positiv dies auch ist, zeigt es doch den gravierenden Mangel des SEPA-Projektes: Für die Kunden in diesem neuen Einkaufsbereich gibt es keine Möglichkeit, in ruhiger Atmosphäre zu sitzen, Kaffee zu trinken und zu plauschen. Eine Fehlplanung der SEPA-Macher, da der Kunde lediglich seine Käufe erledigt, jedoch nicht zum längeren entspannten Innehalten angeregt wird. 4 Punkte für die Verweilmöglichkeit an den drei (?) Tischchen.

Drogerie Müller

Müller

Das Kernstück des SEPA-Gebäudes ist von der Drogeriekette Müller angemietet. In Europa soll es ca. 600 Müller-Geschäfte geben; nun auch in Bruchsal. Der Müller hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Fangen wir mit dem Negativen an. Das Sortiment im Erdgeschoss entspricht weitgehend dem, was es bisher schon in Bruchsal gibt: neben kleineren Randsortimenten Parfüm, Waschmittel, Körperpflege und ein kleiner Foodbereich. Es handelt sich hier nicht um eine Aufwertung des innerstädtischen Sortiments. Eher ist ein Verdrängungswettbewerb zu erwarten, denn ein ähnliches Sortiment führen neben den Parfümerien als klassische Fachgeschäfte dm und Schlecker, sowie in Teilen REWE und die innerstädtischen Discounter Penny und Netto. Besser stellt sich das Angebot im 1. Obergeschoss der Drogerie Müller dar. Dort erwarten den Kunden unter anderem im Wesentlichen Spielwaren, CDs und DVDs sowie Bürobedarf. Sowohl die Spielwaren- als auch die Medienabteilung haben definitiv in der Innenstadt gefehlt. Eine echte Ergänzung des Angebotes. Inwieweit der Stempel-Klein die Konkurrenz des Müller verkraftet, bleibt abzuwarten. Lediglich 3 Punkte vergebe ich für den Müller, da zumindest das Sortiment des Erdgeschosses keine Ergänzung des innerstädtischen Angebots bedeutet.

Easy Sports

easy sports

Über das Muskeltrainierstudio easy sports zu schreiben tue ich mich wirklich schwer. Es erschließt sich mir nicht, inwieweit dieses Trainingsstudio eine Bereicherung der innerstädtischen Einzelhandelssituation in Bruchsal sein soll. Es gibt neben einigen kleineren Einrichtungen den Horn in den Stegwiesen sowie seit wenigen Wochen nur wenig vom Horn entfernt den McFit. Wozu eine solche Einrichtung dann direkt in der Stadt? Wissen sollte man allerdings, dass SEPA alle seine Einkaufszentren mit easy sports plant. So gesehen scheint es also einen Markt zu geben. Die Diskussion, die vor einiger Zeit geführte wurde, das Rathaus sollte das oberste Stockwerk vom SEPA-Gebäude für Büros der Stadtverwaltung anmieten halte ich übrigens genau aus dem Grund, dass SEPA generell mit easy sports plant, für eine Schaudiskussion für den uninformierten Bürger. Es war wohl nie ernsthaft von SEPA geplant, in diese Räume Büros für Bruchsals Stadtverwaltung einzurichten. 1 Punkt für easy sports.

H & M und S.Oliver

H&M

Im Erdgeschoss des Rathauses haben sich H & M sowie S.Oliver eingemietet. Beide sind eine echte Bereicherung für Bruchsal, wobei nach meiner Meinung der S.Oliver zu püppisch, sprich zu klein ist. Der H & M besticht durch ein breites, Generationen übergreifendes Sortiment in einer akzeptablen Qualität, in breiter Sortimentstiefe und zu überschaubaren Preisen. Meine Bewertung: Der H & M bekommt volle 5 Punkte, S. Oliver lediglich 4, da zu klein.

Am Rande noch kurze Bemerkungen zu dem, was sich die letzten Wochen sonst in Bruchsal getan hat.

as

In den Räumen des Stempel-Klein hat der Leder-Horn eröffnet. Dieses Geschäft hat sich bereits gut etabliert und bedeutet eine sinnvolle Ergänzung in Bruchsals Einkaufslandschaft. Der dm hat eine weitere Filiale in den früheren Räumen des Tengelmann eröffnet. Ein großzügiges Geschäft, leider sehr unübersichtlich, da über den Regalen deren Inhalt nicht durch Deckenhänger bezeichnet ist. Der dm in der Kaiserstraße soll bald schließen, ebenso wie das daneben liegende Wäschegeschäft AS, der Foos'sche 1-Euro-Laden hat bereits zum 5. Januar 2011 geschlossen.

Aussicht:

Mit Spannung wird der Mode-Jost erwartet. Der Mode-Jost dürfte der so sehnsüchtig erwartete Frequenzbringer sein, ein Anspruch, den die SEPA mit ihrem Angebot nicht einlösen kann.

Fazit:

Bruchsal steht seit dem 11. November 2010 besser da als die letzten drei oder vier Jahre, spätestens seit Schließung des Kaufhaus Schneider. Der Aderlass in Bruchsals Innenstadt war über die Jahre zu groß. Zu viele wichtige Einzelhandelsgeschäfte haben die letzten Jahre zugemacht. Daher war die Entscheidung, wieder Einzelhandel nach Bruchsal zu bekommen, richtig. Die Chance zu einem richtig großen Wurf wurde jedoch vertan. Zu beliebig ist das Angebot, zu wenig wurde in die Aufenthaltsqualität investiert. Hierein investiert allerdings die Stadtverwaltung viel Geld: in den Babette-Ihle-Platz und den Oppenheimerplatz.

Es wurde sicher neues Leben in Bruchsals Innenstadt eingeblasen. Es handelt sich jedoch eher um ein Windlein als um einen Sturm. Inwieweit die Eröffnung des Mode-Jost einen Sturm entfacht, darf abgewartet werden - ich bin aber optimistisch.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (11 Bewertungen)

Kommentare

Stresstest

Sehr klare Analyse, entspricht auch meinen Beobachtungen und Empfindungen. Alles in allem: Nicht der "Frequenzbringer", wie erwartet, jetzt, nach dem Weihnachtsgeschäft, tritt das etwas deutlicher zutage.

Ich stimme zu, bis auf diese

Ich stimme zu, bis auf diese Geschäfte:

- REWE: 4 Punkte für die Produktbreite, aber teils sehr teuer

- Müller: 5 Punkte wegen der Kinderspielzeugabteilung und weil er im Preisvergleich teils günstiger als dm ist

- s.Oliver: 3 Punkte, ich habe dort noch nie etwas für mich gefunden, schön wäre es, hätte der Laden auch eine Kinderabteilung, aber dafür ist er eben zu klein

Stimme...

zu bis auf die "volle 5" für H&M. Die dortige Herrenabteilung ist ein Witz. Bei S. Oliver vermisse ich diese komplett. Was Rolf vergessen hat ist das Parkhaus!!! In Bretten z.B. ist parken in der 1. halben Stunde frei. Auch gibt es in Bretten einen pauschalen Nachttarif: Parken ab 19 Uhr für nur 1 Euro (Schneiderparkplatz, div. Parkhäuser). Warum kann dies Bruchsal nicht??

Bin mal gespannt welches der Geschäfte in der Rathausgalerie als erstes "DICHT" macht.

Das Geschäft Leder Horn finde ich von der Auswahl her Klasse.

 

Fazit von mir:

Mit der Rathausgalerie macht Bruchsal nicht den erwarteten Schritt nach vorne. Die Gegner dieses Projekts werden sich bestätigt sehn.

 

Man traut sich wieder in die Stadt-SEPA-JOST-2011

Es ist offensichtlich, dass - bei teilweise berechtigter Kritik an Planung und Entstehen der Rathausgalerie - sich die Bürger wieder ohne Minderwertigkeitskomplex in die Stadt trauen. Denn es gehörte schon eine Portion Selbstvertrauen dazu, sich vor knapp einem Jahr als Person zu outen, die es wagte, nach Einbruch der Dunkelheit einen Fuß zwischen Kübelmarkt und Rathaus zu setzen. Bestenfalls hätte man ein verständnisloses Kopfschütteln erwarten können, eventuell auch höfliche Hinweise, man solle doch nicht teilweise unwegsames Geläuf und verlassene Strassenzüge ohne Not begehen.

Dahin gehend hat sich - im wahrsten Sinne - einiges zum Positiven geändert! Wie der Autor richtigerweise bemerkt, ist nicht alles Perfekt. Dennoch, SEPA ist schon jetzt ein Frequenzbringer und zusammen mit Jost ist zu hoffen, dass es die Innenstadt nachhaltig positiv stimmuliert. Es soll sogar schon vorgekommen sein, dass Bruchsaler auswärtige Besucher auf das neue Angebot hinwiesen und letztere tatsächlich beeindruckt waren!

  

Kein frischer Fisch in Bruchsal

Es gibt in Bruchsal sehr wohl noch frischen Fisch zu kaufen.in der nähe der Deutschen Bank ist ein Fischrestaraunt mit Fisch verkauf!!

Frischfisch in Bruchsal gibt es bei FISCH & MEER

Sehr geehrter Herr Schmitt,
Ihre Recherche ist schlecht. Seit September 2005 gibt es in Bruchsal,
Kaiserstr. 22 d das Fisch-Fachgeschäft Fisch & Meer. Angeboten werden eine Vielzahl Frischfischsorten, Räucherware, Fischsalate und Fischbrötchen. Auch gibt es warme Speisen. Spezialität ist der "Fisch aus dem Steinofen" mit verschiedenen Beilagen.
Offensichtlich haben Sie, Herr Schmitt, Bruchsal nie besucht.
Mehmet Tanis
Geschäftsleitung Fisch & Meer

Frischfisch

Vielleicht übersah Herr Schmitt das Angebot von Fisch & Meer, weil es im Vergleich zur "Nordsee" doch halt sehr begrenzt ist. Wenn ich mir die 10 m lange Fischtheke der Nordsee in Erinnerung rufe und die Vielfalt des Angebots, so ist Fisch & Meer meines Erachtens kein vollwertiger Ersatz für die "Nordsee", aber ohne Zweifel besser als nichts.

Der Fisch stinkt vom Kopfe

Was Fisch&Meer betrifft kann ich wenig sagen, war nur einmal dort, das Angebot hat mich wenig überzeugt, kein Vergleich zur Nordsee früher. Die Fischtheke im Untergeschoss des Schneider erinnere ich nur als ausgesprochen ekelerregend, der penetrante Fischgeruch schlug einem schon bei Betreten des Untergeschosses entgegen. Zum Fischverkauf auf dem Marktplatz sag ich besser nichts, nicht nur ich habe da üble Erfahrungen gemacht, Gottseidank ohne Fischvergiftung (vermutlich deshalb, weil der gekaufte Fisch nicht gegessen sondern wieder zurückgebracht wurde). ;-) Wenn ich in der Umgebung Frischfisch kaufe (was selten ist), dann beim Globus, ansonsten eben Tiefkühlware oder die wunderbaren frischen Forellen, die es (auch in Bruchsal) direkt beim "Züchter" (oder wie nennt man das? ) zu kaufen gibt, recht günstig zudem :-)

Morticia + Fisch

Im neuen EDEKA in Untergrombach soll es auch eine akzeptable Fischtheke geben. Bitte ausprobieren und berichten.

gruß reinhard spiegler

 

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen