Sattelzug auf Autobahn umgestürzt

DruckversionPer e-Mail versenden
Pressemitteilung
Dienstag, 8. Dezember 2009 - 17:21

A 5 bei Malsch/Krs. Karlsruhe. Auf der A 5 bei Malsch kam in Fahrtrichtung Süden am Dienstagnachmittag ein Silo-Sattelzug innerhalb des dortigen Baustellenbereichs ins Schleudern und stürzte um. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Zeitweise bildete sich auf der Autobahn ein Rückstau bis zum Karlsruher Dreieck auf einer Länge von 12 Kilometern.

Der 47-jährige Fahrer war gegen 14.20 Uhr aus noch ungeklärter Ursache vom rechten Baustellenfahrstreifen auf den unbefestigten Grünstreifen gekommen. Beim Gegenlenken schaukelte sich der mit Zement beladene Sattelzug auf und kippte quer zu beiden verfügbaren Fahrstreifen um.
Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei mindestens 50.000 Euro.

Der Verkehr in Richtung Süden wurde teils über die Ausfahrt Karlsruhe-Süd und über die Behelfsausfahrt Malsch abgeleitet. Darüber hinaus konnte die Autobahnpolizei durch Umbau der Baustellenabsperrungen einen neuen Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeiführen.

Zur Bergung des LKW mit schwerem Gerät dauern die Maßnahmen noch bis in die späten Abendstunden an, sodass mit auch im Stadtgebiet von Karlsruhe mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen sein wird. Es wird empfohlen, diesen Bereich nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen