Regierungsfraktionen würdigen Arbeit der Volkshochschulen

DruckversionPer e-Mail versenden
Regierungsfraktionen laden Volkshochschulen und Verband in Landtag ein
Mittwoch, 1. Oktober 2014 - 13:28

Bruchsal (pa) | Die Angebote der VolkshochschuleBruchsal werden sehr gut angenommen. Das Programmheft zum Semesterstart zeigt die große Vielfalt an Kursen in den Bereichen Allgemeinbildung, Gesundheitsförderung, Sprachen und im Bereich der beruflichen Qualifizierung. Auch Deutschkurse für Personen mit Migrationshintergrund sind stark nachgefragt. „Als führender Weiterbildungsanbieter vor Ort bieten wir Kurse für alle Bevölkerungsgruppen und zu allen relevanten Themen an“, sagt Bettina Joa, Leiterin der Volkshochschule. „Diesen öffentlichen Bildungsauftrag setzen wir erfolgreich um für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Wir unternehmen viele Anstrengungen, um auch Personen ohne Bildungshintergrund für unsere Angebote zu gewinnen.“

Die Landesregierung hat kürzlich angekündigt, die Landeszuschüsse im Bereich Weiterbildung in den kommenden Jahren auf den Bundesdurchschnitt anzuheben und die bisherigen Finanzierungslücken ein Stück weit zu schließen. Die Anhebung der Landesförderung ist eine grundlegende Voraussetzung für die Umsetzung des Bildungsauftrags durch die Volkshochschulen, denn die VHS-Angebote wenden sich auch an bildungsferne Bevölkerungsschichten und tragen zu mehr Bildungsgerechtigkeit bei. „Wir legen Wert darauf, dass unsere Kurse bezahlbar bleiben“, unterstreicht Bettina Joa. „Gerade in den Bereichen Grund- und Allgemeinbildung sowie bei Sprachkursen sind wir auf öffentliche Zuschüsse angewiesen. Zudem verstehen wir uns als Schnittstelle in der kommunalen Willkommenskultur.“

Die Landtagsfraktionen erwarten von den Volkshochschulen auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe und laden daher am Montag, 6. Oktober, in den Landtag ein. Das Thema der Veranstaltung lautet: „Unsere Volkshochschulen und ihr Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zu mehr Bildungsgerechtigkeit.“ Den wissenschaftlichen Vortrag hält Professor Dr. Klaus Meisel aus München zum Thema „Zukunftsaufgaben der Volkshochschulen“. Anschließend gibt es eine Podiumsdiskussion mit Verbandsdirektor Dr. Hermann Huba, Kultusstaatssekretärin Marion von Wartenberg und den Weiterbildungsexperten Christoph Bayer MdL von der sowie Jörg Fritz MdL.

VHS-Leiterin Bettina Joa freut sich über die Einladung in den Landtag durch die Fraktionsvorsitzenden Edith Sitzmann MdL (GRÜNE) und Claus Schmiedel MdL (SPD). „Es ist ein positives Zeichen, dass die Regierungsfraktionen den besonderen Stellenwert der Volkshochschulen in Baden-Württemberg und damit die Bedeutung der allgemeinen Weiterbildung auf diese Weise würdigen“, so Joa.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen