Pressegespräch "OB Petzold-Schick 100 Tage im Amt"

DruckversionPer e-Mail versenden
Öffentliche Bilanz der ersten 100 Tage
Dienstag, 12. Januar 2010 - 0:30

Die neue Oberbürgermeisterin Bruchsals, Frau Petzold-Schick, lud am Montag, den 11.01.2010 zu einem Pressegespräch "100 Tage im Amt", um öffentlich Bilanz zu ziehen. Eines kann man sagen: Auf jeden Fall hat sie einen besseren Start als die Bundesregierung hingelegt. Sogar Rainer Kaufmann räumt in seinem Kabarett ein, daß der Wechsel geglückt sei, niemand mehr von dem alten (OB) rede, sie die "Zügel fest in der Hand" hielte und die "Parteien kuschten". Die Bruchsaler haben sie aber auch gewählt, damit sie die politischen Altlasten los werden oder diese zumindest aufgearbeitet werden. Die Erwartungen sind dementsprechend hoch, zumal die Neue auch schon erklärt hat, daß durchaus gehobelt werden müsse, auch wenn Späne fallen. Bruchsal.Org hat demnach unter anderem auch nach dem Hobel und den Spänen gefragt, dazu weiter unten.

Ein Vorteil von Bruchsal.Org ist, daß man verschiedene Möglichkeiten der Berichterstattung hat. Man kann berichten, kommentieren, mit Photos und Videos ergänzen. Da Sie die normale Berichterstattung aus der Zeitung kennen, werde ich versuchen, Sie in die Atmosphäre eines Pressegespräches miteinzubinden, nur kurze Erläuterungen zu geben und die Oberbürgermeisterin selbst Ihre Ansicht darlegen zu lassen. Dazu müssen Sie sich, wenn Sie wollen, die Videos ansehen, um sich selbst eine Meinung bilden zu können.

Trotzdem möchte ich kurz eine Einführung geben: Die ersten 100 Tage waren zunächst gekennzeichnet durch logistische Veränderungen wie den Rathausumzug in die Räume der ehemaligen IU, durch erhebliche personelle Veränderungen in der Verwaltung sowie durch ein immenses Arbeitspensum. Dieses Pensum war von der neuen Oberbürgermeisterin nach eigenen Angaben nur durch eine projektorientierte Herangehensweise und durch die Einbindung aller Beteilligten zu schaffen. So habe sie erste Schritte für einen offenen Dialog zwischen Verwaltung und Bürger unternommen, die Bürgersprechstunde komme sehr gut an, aber auch der Gemeinderat werde gestärkt durch regelmäßige beratenden Auschusssitzungen vor den Gemeinderatssitzungen. Sie wolle eine familienfreundliche Stadt, wozu als erster Schritt die Schaffung von 100 neuen Kindergartenplätzen im Käthe-Luther und im Paul-Gerhard Kindergarten initiiert wurde.

Aber auch der Wirtschaftsstandort Bruchsal soll gefördert werden, wozu der Stadtmarketing-Etat erhöht wurde, das Projekt "Tagen ind Bruchsal" ins Leben gerufen und auch bezüglich des Erhalts der Firma Dräxlmeier (früher Holzindustrie) alle Register gezogen worden seien, ob's was bringt, wird sich noch zeigen. Da ihr eine lebendige Innenstadt sehr am Herzen liege, werde sie weiterhin beim Gewerbeverein und der Werbegemeinschaft vorsprechen, hierher gehöre auch die Diskussion um den Außenbereich der SEPA, die sie angestoßen habe. Aber auch die Umwelt liege ihr sehr am Herzen, weswegen sie sich um Radwege kümmern möchte, der Stadtbus soll verbessert werden und eine Erdgastankstelle sei in Planung. Eine Herausforderung für sie sei die Geothermie, wenn man sie schon habe, solle man auch etwas daraus machen: Bruchsal als 1. Geothermie-Stadt in Baden-Württemberg! Ebenfalls werden Ideen zur Elektromobilität zwischen der SEW und den Stadtwerken Bruchsal verfolgt.

Das bürgerschaftliche Engagement soll gleichermaßen verstärkt werden - ein Bürgerschaftsrat sei in Planung. Was die Stadtplanung 2020 betrifft, so sind erste Schritte zur "Bahnstadt" unternommen worden - die Stadtbahn durch die Innenstadt ist in Planung und auch die Schlossweihnacht soll etabliert werden, allerdings nicht als Konkurrenz zum traditionellen Weihnachtsmarkt. Sie haben jetzt Gelegenheit, die Oberbürgermeisterin selbst zu hören, klicken sie auf Video I und II, auf Video III beantwortet die Oberbürgermeisterin u.a. auch Fragen von Bruchsal.Org.

Im nachfolgenden Video äußert sich die OB zu einigen Fragen, die ich, so hoffe ich, auch im Interesse der Leser von Bruchsal.Org gestellt habe:

Wird fortgesetzt

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

Kommentare

Pressekonferenz

Jetzt hole ich mal tief Luft und schaue bzw. höre mir das nochmals an - einstweilen vielen Dank an W. Zimmermann und seine Fragestellungen.
Damit liegt bruchsal.org wieder einmal Lichtjahre vor den BNN.

SEPA Planung schon vor CPS geändert!

Sehr interessant fand ich die Antwort auf die Frage nach der geänderten SEPA Planung (Eingang verlagert, Glasüberdachung, Toilettenhaus, ...) die laut Fr. Petzold-Schick noch von ihrem Vorgänger (auch vom Gemeinderat?) akzeptiert wurde aber eben nie kommuniziert wurde!

Teilnehrmer Pressekonferenz?

Herr Zimmermann, können Sie mitteilen, wer an dieser Pressekonferenz teilgenommen hat - von Seiten der Verwaltung und für die Presse?
Falls möglich - bereits jetzt vielen Dank!

Teilnehmer Pressegespräch

Ich kenne nicht alle Personen, aber von Seiten der Verwaltung neben der OB Frau M. Csiky, Stadtmarketing und Öffentlichkeitsarbeit, die beiden neuen persönlichen Referenten der OB, Herr Killinger und Herr Götzmann und von der Presse bruchsal.org, Kraichgau TV, Wochenblatt, Kurier und BNN.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen