Neulich im Internet

DruckversionPer e-Mail versenden
Die Sache mit den Zielgruppen - eine Glosse
Mittwoch, 3. September 2014 - 16:16
Generation 50plus

So ein wenig schmerzt es schon. Nicht dass ich jetzt mit 50 unwiderruflich die Fünf davor habe. Auch sonst geht es mir eigentlich sehr gut, die Vorbereitung zum nächsten Marathon ist beinahe abgeschlossen und auch beruflich bin ich mittendrin und stehe meinen Mann. Nein, es war neulich im Internet, dass ich mich ganz plötzlich unwohl fühlte, kraftlos und auf unerklärliche Weise alt. Dabei dachte ich, ich hätte alles richtig gemacht: Browser geöffnet (nicht IE sondern Firefox), die Internetadresse meiner Lieblingsbank eingegeben und wahrheitsgemäß zum ersten Mal im Menü „Spezielle Angebote" den Knopf „Generation 50plus" gedrückt – „Junge Kunden", soviel war klar, war jetzt nicht mehr zutreffend.

Stutzig wurde ich angesichts des postwendend erscheinenden Online-Angebots „für die mittleren und späteren Jahre". Mittlere Jahre, war damit etwa ich gemeint? Wohl am ehesten. Was aber waren dann die „späteren Jahre"? Wenn auch etwas abgeschwächt durch den euphemistischen Komparativ, so drängte sich mir bei dieser Formulierung unwillkürlich das Bild meines 80-jährigen Vaters auf, der, wiewohl in gesegneten Alter durchaus internetaffin, mit Online-Banking so wenig am Hut hat wie seine gleichaltrigen Freunde und Bekannten.

An meinem Geburtstag hatte ich wiederholt das offensichtlich nur teilweise freundlich gemeinte „Willkommen im Club!" vernommen. War ja nichts Schlimmes. Die jedoch nun folgende Unterteilung der Welt in Form meiner neu gefundenen Altersgruppe in „Vor dem Ruhestand" und „Für Ruheständler" befremdete, ja beunruhigte mich dann doch und ich verzichtete meinem Fluchtinstinkt folgend und spontan die Reißleine Strg + F5 ziehend auf das ganz sicher nett gemeinte Angebot für „weitere Informationen".

AnhangGröße
50plus.pdf417.47 KB
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Kommentare

Sparkasse Bruchsal?

Finger weg. Fürs Tagesgeschäft (Girokonto) ist diese Bank o.k., aber bei Investitionsentscheidungen nicht zu empfehlen. Auf jeden Fall IMMER Alternativangebote und alternative Empfehlungen geben lassen. Von hiesigen Banken oder Online-Banken. Online-Banken sind sicher und oftmals wesentlich preiswerter bei Darlehen.

STRG+F5?

Zur Aktualisierung der Seite auf dem Proxy-Server? Ich denke, es war wohl eher Alt+F4 gemeint...

Davon abgesehen habe ich den Sinn des Artikels auch nach zweimaligem Lesen nicht verstanden. Wenn ich für alles Befremdliche in dieser Welt einen Artikel schreiben würde, käme ich aus dem Schreiben nicht mehr raus!

Strg+w

Gemeint war in der Tat die Tastenkombination Strg + w, mit der man einen Browser-Tab schließt.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen