Mit OB auf "Blindfahrt"

DruckversionPer e-Mail versenden
Samstag, 21. April 2012 - 15:44

Blindfahrt


titelte gestern die Bruchsaler Rundschau. Das Event hat wohl auch tatsächlich stattgefunden, wie den Menschenmassen und der mit Drehleiter anwesenden Bruchsaler Feuerwehr auf dem Kirchplatz entnommen werden durfte.

Nicht unbeliebt scheint dieser Zaubertrick zu sein, wie ein Werbetext auf ebay zu einem "Lehrbrief" mit einer Anleitung verrät. Und das Ganze für lediglich 12,50 Euro (zuzüglich Versandkosten in Höhe von 1,25 Euro (Sparversand):

Hypno-Auto-Blindfahrt - Autofahren mit verbundenen Augen!

Es gibt keine andere Darbietung, die so großes Interesse wecken könnte wie die Auto-Blindfahrt. Nichts ist besser geeignet, allen Einwohnern bekannt zu geben, dass Sie sich in ihrer Stadt aufhalten und im Theater (Kabarett, Varieté etc.) "Soundso" auftreten. Nichts ist besser geeignet, massenweise Zuschauer auf die Straße zu locken, die den Mann (Sie!) bestaunen, der mit verbundenen Augen einen Wagen durch die Straßen der Stadt lenkt. Die Auto-Blindfahrt bringt Sensationsberichte auf der ersten Seite einer jeden Zeitung (1. Seite Bruchsaler Teil der BNN). Dem Vorführenden werden die Augen unter strengster Kontrolle verbunden, er wird in einen Wagen gesetzt, den ein einheimischer Autohändler zur Verfügung stellt (der Bruchsaler VW-Händler), und er lenkt den Wagen durch die belebtesten Straßen der Stadt (Kirchplatz, John-Bopp-Straße, Martin-Luther-Straße, Schlossstraße, Kaiserstraße, Friedrichstraße, Wilderichstraße, Schlossstraße, Wörthstraße, John-Bopp-Straße, Kirchplatz). Tausende Schaulustige säumen die Straßen und bestaunen den "blinden" Fahrer!

Nichts kann auch einem Sensationsdarsteller höhere Gagen bescheren, denn jeder Händler, ob er nun Autos oder Möbel, Immobilien, Bekleidung oder sonst was verkauft, ist gerne bereit, tief in die Tasche zu greifen, wenn die Auto-Blindfahrt als Reklame für sein Geschäft dient (Autoteile Husch, Zwilling in Bruchsal, Dehner-Zoo, Sparkassenversicherung, die BTMV, printeam, die Punkt-Apotheke, Heribert Schmitt, die BNN sowie der Gong-Verlag „Ein Herz für Tiere“).

Warum sieht man diese Darbietung so selten? Nun, weil nur wenige die richtigen Methoden kennen, wobei mit "Methoden" nicht nur die Tricktechniken, sondern auch das "Drumherum", also die richtige Organisation, die richtige Präsentation, die richtigen Geschäftspraktiken und alle anderen Geheimnisse gemeint sind, die nur echten Profis geläufig sind. Jetzt wird zum ersten Mal in deutscher Sprache ein Tutor veröffentlicht, in dem all diese Kenntnisse haargenau erklärt sind, so dass sie jeder nachvollziehen kann. (...). Anhand dieses Tutors kann sich jeder, der diese Methode einstudiert (und es ist leicht, sehr leicht!!!), seine Existenz aufbauen, sich ein hohes Einkommen sichern. Dieses deutschsprachige Büchlein kann Ihre Zukunft bestimmen! Zögern Sie nicht, bestellen Sie es noch heute!


Bei der Zauberzentrale.de kann man das passende Mützchen für sage und schreibe unschlagbar preiswerte 68,-- Euro erwerben. Für diesen Preis bekommen Sie einen 200 Gramm schweren "schwarzen Stoffsack, der es in sich hat, ein großes Dreieckstuch und eine sehr ausführliche deutschsprachige Anleitung." Porto 4,95 Euro:

Autoblindfahrt / Blindfold Bag [P30149]

Lange war dieser Pressegag leider vergriffen, jetzt habe ihn wieder neu und in verbesserter Ausführung auflegen lassen und ich freue mich, Ihnen dieses 'unerklärliche Mirakel' in einer konkurrenzlos guten Ausführung zu einem vernünftigen Preis anbieten zu können.

Heutzutage, wo sich die Zauberkunst immer mehr verkommerzialisiert, wo sie immer intensiver auch in den Bereich der Werbung vordringt, kommen Sie als Showman und als ihr eigener PR-Manager an der Autoblindfahrt nicht mehr vorbei!

Der Grundeffekt:

Sie lassen einen großen (ca. 39 x 45 cm!) schwarzen Stoffbeutel von den Zuschauern (besser noch von Prominenten) (in Bruchsal Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick) auf seine Undurchsichtigkeit hin überprüfen. Alles ist o.k. (man kann im übrigen wirklich nichts durch den Stoff hindurch sehen!).

Dann bringen Sie ein großes, ebenso schwarzes Dreiecktuch zum Vorschein, falten es zu einem dicken Band und lassen sich damit die Augen verbinden. Auf dass Sie nun ja nicht unter der Binde herausluren können, wird Ihnen nun noch der schwarze Stoffbeutel übergestülpt und - wenn man es wünscht - unten um den Hals verschnürt.

Unmöglich, so überhaupt noch etwas sehen zu können.

Dass Sie nun absolut blind sind, merken Presse und Zuschauer spätestens dann, wenn Sie gegen einen Laternenmasten o.ä. stolpern.

Mit ungelenk stacksigen Bewegungen besteigen Sie das Auto, tasten nach Zündschlüssel und Lenkrad - und dann geht's los ...

Ich glaube, ich kann es mir hier jetzt sparen, Ihnen zu beschreiben, mit welcher Spannung Ihre Zuschauer diese 'Geisterfahrt' verfolgen, denn das hat ja nun nichts mehr mit den Requisiten zu tun, die Sie von mir geliefert bekommen. Allenfalls noch soviel, dass ich Ihnen verraten darf, dass Sie soviel sehen, wie Sie sehen müssen. Und zwar deutlich! Ihr Blickfeld wird - im Vergleich zu anderen 'Trickaugenbinden' - nämlich keineswegs eingeengt. Und das, obwohl ihre Zuschauer alles auf Herz und Nieren überprüft haben.

Klar, dass Sie mit der Autoblindfahrt nicht nur Auto fahren können. (Ich startete einmal bei einem Skirennen mit verbundenen Augen), auch eine Fahrrad- Motorradfahrt wirkt mysteriös und ist unerklärlich für Ihre Zuschauer.

Doch auch in Ihrem Standardprogramm können Sie das Hilfsmittel zur Steigerung einzelner Effekte einsetzen, indem Sie z.B. in der Lage sind, Dinge zu erahnen, die ihre Zuschauer auf eine Tafel oder Flip-Chart geschrieben haben, oder indem Sie mit verbundenen Augen Dinge finden, die ihre Zuschauer im Saal versteckt haben.

Ich hoffe, Sie merken anhand meiner bescheidenen Worte, dass die Autoblindfahrt auch in ihrer Show zur absoluten Sensation, zu einem PR-Gag allererster Güte werden kann.

Wie - nun, das erfahren Sie, wenn Sie die ausführlichen Instruktionen, die Sie zusammen mit allen notwendigen Requisiten erhalten, durchstudiert haben. Sie bekommen alles komplett. Mit der tricktechnischen Vorführung werden Sie keine Probleme haben, Showmanship allerdings sollte kein Fremdwort für Sie sein!


Bei Zaubertricks.com wird dieses Requisit für unschlagbare 11,90 Euros angeboten. Das scheint aber eher die zaubertechnische Billigversion zu sein:

Blindfahrt

 

Blindfahrt

"Mit dieser Augenbinde könnten Sie sogar Auto fahren, aber bitte nur tagsüber und sehr vorsichtig! Wir übernehmen keine Haftung!

Unsere Augenbinde ist äußerst raffiniert. Wenn Sie sie einem Zuschauer über die Augen binden, kann dieser garantiert nichts sehen!

Bedecken Sie aber Ihre Augen, so können Sie die Binde beim Zusammenknoten hinter dem Kopf auf "freie Sicht" stellen! Aber auch nur aus Ihrer Sicht, für die Zuschauer sieht die Binde immer noch total schwarz und undurchsichtig aus!

Dieser kleine unauffällige Griff ist für Ihr Publikum unmöglich zu bemerken!

Natürlich kann man nicht nur blind Auto fahren! Mit dieser Augenbinde können Sie auch andere Kunststücke (Mental, Karten o.a.) noch steigern, indem Sie diese quasi blind vorführen!"

 

Wie's wirklich funktioniert kann hier im Weiteren nachgelesen werden. So, wie es mir persönlich vor einigen Jahren in einem höchst vertraulichen Gespräch zu fortgeschrittener Stunde von einem echten Parapsychologen, -normalisten, Seher und Heiler erzählt wurde:

Augenbinde, schwarzer Stoffbeutel usw. sind natürlich nur ein übler Trick, um die Zuschauer ganz raffiniert vom tatsächlichen Geschehen abzulenken. Denn das, was wirklich abläuft, ist absolut unspektakulär.

Zur Blindautofahrt gehört unentbehrlich ein geistiger Begleiter (in unserem Falle die Oberbürgermeisterin) und dessen unverzichtbarer Wille, mitzumachen. Ohne diesen geistigen Begleiter läuft auf der paranormalen Ebene - und nur um die geht es hier - rein gar nichts.

Der geistige Begleiter sieht durch die Augen seines Mediums, also des Fahrers. Der geistige Begleiter kann mit seinen Augen durch die Binde und auch das schwarze Stoffbeutelchen schauen, sieht für einen Augenblick die Verkehrssituation, und geht wieder zurück, wodurch das Medium das Bild durch das Gehirn des Begleiters erkennen kann. Und das geht dann im raschen Wechsel - so ähnlich wie Wechselstrom. 

Für den Fall, dass der Fahrer eine undurchsichtige Brille trägt, wird der Begleiter genötigt sein, durch die Stirn des Mediums zu blicken. Auf diese Weise ist es jedenfalls möglich, dass ein Medium mit geschlossenen Augen seine Umgebung erkennt.

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.2 (5 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen