Meldegesetz-Fußball-MdB

DruckversionPer e-Mail versenden
Nacht und Nebel
Montag, 9. Juli 2012 - 12:33

Effiziente Arbeitsweise! Da gab es doch tatsächlich einige MdBs, die zum Abstimmen statt zum EM-Halbfinale-Sehen verdonnert wurden. Glücklicherweise gehörten die Vertreter unseres Wahlkreises nicht dazu. Hier das hübsche Video einer flotten Sitzung inklusive Büttenrede und Standing-Ovation, das leider aufgrund des Halbfinals in den Abgeordnetenbüros und an den Bars wohl keine Zuseher fand:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/meldegesetz-bundestag-stimmte-...

Saaldiener, Bewirtungspersonal und Security waren aus unerfindlichen Gründen zur Anwesenheit verurteilt...

PS: Wer will in diesem Club nicht auch gerne dabei sein....Die derzeit laufende Kandidatenkür in unserem Wahlkreis sucht ja geeignete Fachleute und Allrounder. Böse Zungen behaupten, es werde bei allen Parteien vor der Kanditenwahl als Mindestbegabung neben dem Strippenziehen der erfolgreiche Fassanstich mit weniger als 17 Schlägen abgeprüft! Auch wird - wenigstens bei den Grünen - Multitasking verlangt, denn wie das Video zeigt, muss frau fähig sein, während einer Abstimmung die Sachen zu packen...

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

Kommentare

Wo war Olav?

Eine Farce, die da im Bundestag abläuft. Und dies wahrscheinlich nicht erstmals. 30 Hanselen stimmen über ein Gesetz ab. Und wo war der Olav Gutting? Auch Fußball glotze? In Kerrloch? Beim Rudelgugge?

Kann ja nicht sein

Nicht mal Ein Zehntel der Abgeordneten ist anwesend und es wird abgestimmt.....

Natürlich sagt die Geschäftsordnung vermutlich was anderes, aber das ist ein Witz hoch drei...

Anmerkung: Schnuffel und Wahlsiege

311 Abgeordnete sind zur Beschlussfähigkeit des Bundestags notwendig. Es interessiert in der Regel (Ausnahme: Betreuungsgeld/Herdprämie) aber eben niemanden. Olav Gutting ist regelmässig zu Sitzungswochen in Berlin, wie seine Webseite ausweist. Dort muss man sich ja aber nicht auf den Bundestagssesseln breit machen. Wie andere Abgeordnete muss auch er beispielsweise mit hoher Energie und Zeitaufwand Lobbyisten abwimmeln. Wenig bis nichts erfährt man darüber in Guttings Online-Terminkalender.

Seine Reden hält Herr Gutting allerdings doch selbst, statt sie zu Protokoll zu geben!

Olav Gutting hat im Juli nach eigenen Angaben übrigens noch einige Termine ausstehen. Laut Kalender sind es vier Termine:

1. Appell bei der Eichelbergkaserne, 2. Fassanstich, 3. Eintopfessen und 4. Dorffesteröffnung (Fassanstich?).

Wobei auch diese Termine nicht ungefährlich sind. So hat er in Rheinhausen kürzlich nach eigenen Twitterangaben auf einem Fest zu viel "Schnuffel erwischt.

Zur Ehrenrettung des Herr Gutting sollte auch gesagt werden: Im letzten Jahrhundert war mit Fassanstichen die Wiederwahl gesichert. Heute ist selbst die Kombination Fassanstich-Twitter/Facebook keine Garantie dafür.

Hätte Olav Gutting

diese Farce mit seiner Anwesenheit beehrt, wäre sie auch nicht besser geworden. Also, seine Anwesenheit nützt scheinbar gar nichts?!

Aber wo war denn die SPD? Der empörte Herr Oppermann war auch nicht in der Sitzung. Leuthäuser-Schnarrenberger hatte frei. Die Kanzlerin ist entsetzt. Dem Regierungssprecher knäulen sich die Worte im Mund, als er zu dem "Vorgang" Stellung nimmt.

Jetzt verstehe ich endlich die Euro-Rettung. Scheinbar lauter Dilletanten am Werk, in allen Richtungen.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen