Mehr Verkehrssicherheit für Schüler und Kinder

DruckversionPer e-Mail versenden
Zum Info- und Diskussionsabend vom 26. Juli
Dienstag, 26. Juli 2011 - 22:47

Rund 50 Bürgerinnen und Bürger aus Mingolsheim und Langenbrücken haben heute "die erste Fachveranstaltung" von Bürgermeister Klaus Detlev Huge in der Aula der Michael-Ende-Schule besucht.

Drei Gemeinderäte von der SPD waren ebenfalls anwesend. Unverständlich war, dass kein Gemeinderat von der CDU und kein Gemeinderat von den Freien Wählern teilgenommen haben. Ging es doch an diesem Abend um die Sicherheit der Wege zu den Schulen und zu den Kindergärten!

Mit auf dem Podium waren Fachbereichsleiter Bernhard Zimmermann, Hauptamtsleiter (ab 01.08. offiziell) Edgar Schuler, Klaus Konrad (Straßenverkehrsbehörde) sowie Gemeindevollzugsbeamter Kurt Vitkovsky.

Bürgermeister Klaus Detlev Huge fasste kurz die Möglichkeiten der Gemeinde  zusammen:

  • einfache Maßnahmen, wie z.B. Markierungen oder Poller könnten aus laufenden Haushaltsmitteln und noch in diesem Jahr umgesetzt werden
  • umfangreichere Vorhaben an Gemeindestraßen müssten geplant und in die Haushaltsberatungen eingestellt werden. Umsetzen lassen sich diese Vorhaben wohl erst 2012.
  • Vorhaben an Kreis-, Land- und Bundesstraßen müssten mit dem Landkreis und dem Regierungspräsidium abgestimmt werden und von dessen Gremien bewilligt werden. Daher würden sich diese sehr wahrscheinlich erst ab 2013 realisieren lassen. Bürgermeister Klaus Detlev Huge betonte die sehr kooperative Haltung des Landratsamtes.
  • Ohne eine Verkehrszählung als Grundlage würden sich viele der Maßnahmen an den Hauptstraßen nicht umsetzen lassen.

Die Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern war sehr lebendig. Mütter, Väter und Anwohner haben den Bürgermeister und die Verwaltung auf viele zusätzliche Schwachstellen hingewiesen und die Vorschläge der Verwaltung kommentiert.

Fazit: Ein gelungener Auftakt für mehr Sicherheit auf Bad Schönborns Straßen!

Eine detaillierte Auflistung der Maßnahmen und Vorhaben folgt an einem anderen Tag.

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (5 Bewertungen)

Kommentare

Aktualisierung

Ich wurde von einem Gemeinderat darauf hingewiesen, dass diese Veranstaltung den Gemeinderäten offiziell nicht bekannt war.

Verbesserungsvorschlag für die Gemeinde: bitte die Gemeinderäte über die (fachlichen) Veranstaltungen rechtzeitig informieren.

Allen Besuchern der Bürgerversammlung vom 20. Juli war aber die Veranstaltung offiziell bekannt. Auch die BNN war gestern Abend vor Ort.

Offiziell nicht -

aber "offiziös" wohl schon.
Für Gemeinderäte, die sonst von sich behaupten, das Ohr am Bürger zu haben, eine lächerliche Haltung.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen