Müssen wir die Welt retten?

DruckversionPer e-Mail versenden
Kerry ruft zur weltweiten Allianz auf
Sonntag, 31. August 2014 - 10:03

Die Nachricht lautete: Bewaffnete Gruppen haben auf den Golanhöhen im Süden Syriens 43 Blauhelmsoldaten in ihre Gewalt gebracht. Die Golanhöhen gehören zum syrischen Staatgebiet und werden im Wesentlichen von Israel kontrolliert. Die Blauhelmsoldaten  sind zur Sicherheit Israels auf den Golanhöhen stationiert.

Der Überfall wurde von al-Nusra ausgeführt, einer Miliz, die unter anderen von USA, Frankreich und UK im Kampf gegen Assad unterstützt wird.

Nun haben Kampfflugzeuge der syrischen Regierung am Donnerstag die Rebellenstellungen in der Nähe eines Grenzübergangs zu den von Israel besetzten Golanhöhen angegriffen.

Sind das nicht seltsame Verquickungen? Assad unterstützt die Blauhelmsoldaten, die von einer Miliz angegriffen werden, die von den USA unterstützt wird?

Die IS-Milizen werden je nach Quelle mit maximal 10.000 bis 20.000 Mann Stärke angegeben. US-Außenminister John Kerry hat jetzt zur Bildung einer weltweiten Allianz gegen ISIS aufgerufen. Eine weltweite Allianz gegen 20.000 Mann? Wenn man sich die riesigen Gebiete anschaut, die ISIS unter seiner Gewalt haben soll, so ist selbst, wenn man nur die kontrollierten Städte nimmt, völlig unverständlich, dass die Staatstruppen machtlos sein sollen.. s. Abb., Quelle Bayerischer Rundfunk.

Den mit höchstens einer Stärke von 20.000 Mann angegeben ISIS Rebellen stehen aktuell 178.000 Mann Streitkräfte in Syrien und 194.000 Mann Streitkräfte im Irak gegenüber (aus amerikanischen Beständen erhielt der Irak 200 000 Gewehre M16 und 146 M1A1-Abrams Panzer). Wohlgemerkt zu der Bewaffnung, die die irakischen Streitkräfte vor 2011 schon hatten.

ISIS-Gebiet

Und jetzt will Deutschland Waffen an Kurden liefern, von denen man nicht weiß, mit wem sie heute oder morgen paktieren? Ich gewinne den Eindruck, hier wird eine Lüge aufgebaut, wie sie schon einmal zum Angriffskrieg gegen den Irak erforderlich war.

Die Berichterstattung in Deutschland ist tendenziell, auf Emotionen und Mitleid aufgebaut. Die ISIS nutzt das Web für seine Zwecke derart, dass die Welt vor 20.000 Mann Angst bekommt wie ein Elefant vor einer quitschenden Maus.

Eine deutsche Waffenlieferung an die Kurden ist bei der geschilderten Lage völlig unberechtigt und unverantwortlich. Es ist allein Sache der betroffenen Staaten (Syrien und Irak, sowie indirekt Türkei und Iran), das innerstaatliche Problem mit der ISIS in den Griff zu bekommen.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.8 (23 Bewertungen)

Kommentare

Genau! Immer schön den Schwanz einziehen,

keine Verantwortung übernehmen und hoffen dass eine andere Nation es richtet.

Syrien und Syrien sind schließlich gesunde Staatsgebilde, die mit ein paar tausend Terroristen ohne Probleme fertig werden können. Der Iran war schon immer erklärter Gegener von religösem Extremismus, der wird hart zuschlagen.

Und zur Not sollen es halt die Türken richten. Die sind schließlich auch Nato-Mitglied und deshalb zur Verteidigung unseres Wohlstandes und Friedens in Europa verpflichtet.

Vielleicht ist die internationale Politik ein ganz klein wenig komplexer? Und sogar ohne Verschwörungstheorien erklärbar?

Warum sollten z.B. die Syrer etwas gegen die Baluhelme haben, die ihnen die Israelis vom Hals halten?

Wer hat welche Interessen ????

Es ist doch sehr erstaunlich wie leichtgläubig manche Mitmenschen sind. Sie denken sich nichts dabei wenn sie täglich ihre Zeitung lesen, ganz gleich ob es die lokale Zeitung ist, die so schwarz ist, dass sie im Kohlenkeller noch Schatten wirft (Natürlich OHNE Licht). Oder die ehemals "liberale" SZ..... Von einem gewissen Nachrichtenmagazin ganz zu schweigen. Das sich vor vielen Jahren als Sturmgeschütz der Demokratie bezeichnet hat.

Ich habe im Netz folgenden Artikel gefunden, der sich sehr kritikisch mit den Medien auseinandersetzt und mit den handelnden Politikern.

http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/20140814_van%20Wolferen_TheUkrai...

Da ich schon länger auf dieser Welt bin und einiges Geschehen miterlebt habe, darf ich sagen: früher zu Zeiten der DDR spottete man über den Satellitenstaat Russlands. Heute spotte ich über die Handlungen einer ehemaligen FDJ Sekräterin für Agitation und Propaganda, die die BRD als Satellitenstaat der USA verkommen lässt.

@Gast

Sehe ich ganz genauso wie Sie!

So etwas ist peinlich!

Im Übrigen: Wenn die IS-Terroristen so wenig bedrohlich sind, dann wäre es doch für eine int. Eingreiftruppe kein Problem, wenn man Filous Logik folgt. Eine prima Alternative zu Waffenlieferungen. Aber auch das will Filou nicht, möglichst ganz raushalten oder nur "humanitäre" Hilfe.

Zur Erinnerung: ..

Mit wie vielen Leuten hat es Atta geschafft, das WTC in Schutt und Asche zu legen und Tausende zu töten?

Das ist eben Terrorismus. Durch absolute Skrupellosigkeit und die Nutzung ALLER Mittel möglichst viel Angst und Schrecken zu verbreiten. Da sind 20.000 (manche Quellen gehen auch von 30.000 aus) Fanatiker eine ganze Menge. Und auch Deutschland ist in der Pflicht, sich an einer Allianz gegen diese Bedrohung zu beteiligen, nicht erst, wenn sie bei uns anklingelt!

Aber, wir lernen: " Die Berichterstattung in Deutschland ist tendenziell auf Emotionen und Mitleid aufgebaut ". Aha. Das ist natürlich furchtbar und beruht bestimmt auf einer groß angelegten Verschwörung der deutschen Medien...Denn Mitleid ist offenbar fehl am Platz. Was man hier nicht alles lernt, ich bin jeden Tag von Neuem erstaunt.

 

 

Öhm

Meine Zustimmung bezieht sich ausdrücklich auf den Kommentar des ersten "Gastes", nicht auf den zweiten.

Vielleicht könnten sich auch die Gäste hier einen Namen geben, nur der Einfachheit halber ;-). Denn die Kommentare erscheinen hier teilweise zeitversetzt.

Ebenfalls erstaunlich

...ist die Tatsache, dass auf die einfachsten Fragen ("Warum sollten die Syrer etwas gegen Blauhelme haben...?") die Verschwörungstheoretiker und alle-Westmedien-sind-einseitig-Anhänger wohl keine Antwort finden.

Ach ja - nur wenn eine Diskussionsteilnehmer eine Meinung vertritt, die vermeintlich der des Mainstreams entspricht, macht ihn das nicht automatisch zu einem leichtgläubigen (Mit-)Menschen.

Kritik an Medien und Politikern kann man immer äußern. Führt aber nicht automatisch weiter. Die, die motzen müssen auch effektive Handlungsalternativen benennen.

Da lese ich meist nicht viel mehr wie:

- nicht einmischen

- keine Soldaten schicken

- keine Waffen liefern

Das beeindruckt natürlich Menschen mit einem Charakter wie Putin praktisch gar nicht. Und Terroristen auch nicht, mal nebenbei.

In der Politik gibt es wie im echten Leben meist nicht die optimale und alle glücklich machende Lösung. Sondern nur einen hart umkämpften Kompromiss/Entscheid, mit dem viele der Entscheider selbst nicht 100%ig glücklich sind.

FDJ Sekräterin

Tja,  die DDR gibt es nicht mehr gibt. Da konnte man mir noch kontern: "Wenn es dir nicht passt, dann geh' doch 'rüber!".

Was ich der Frau Merkel aber zugute halte ist, dass sie sehr lange braucht, bis sie eine Entscheidung trifft. Bis die Waffen nach Bagdad gelangen (Wochen. vom Tag an, als das Thema in Regierungskerisen begonnen wurde), kann ja allerhand passieren. Und von Bagdad ins Kurdengebiet? Die Befürworter und die Betroffenen müssen sich eben in Geduld üben..

Heute müssten dieselben Leute auf die Artikel mit Argumenten antworten statt mit persönlichen Angriffen, wenn sie es denn könnten.

Und andere klagen: "Ich finde es schade was aus bruchsal.org geworden ist". Tja, das liegt an all denen, die nur konsumieren, meckern und niemals selbst einen Artikel aus und um Bruchsal schreiben.

Wenn es nur noch Pressemitteilungen in Bruchsal.org geben wird, ist das dann besser?

Aha

Ach, die "Befürworter und Betroffenen müssen sich eben in Geduld üben"?

Finden Sie das eigentlich noch witzig, angesichts dessen, daß es bei den "Betroffenen" um Leben und Tod geht?

Wie widerlich ist das denn?

Wenn Sie zitieren

sollten Sie die Dinge nicht aus dem Zusammenhang reißen.

Bis die Waffen nach Bagdad gelangen (Wochen. vom Tag an, als das Thema in Regierungskreisen begonnen wurde), kann ja allerhand passieren. Und von Bagdad ins Kurdengebiet? Die Befürworter und die Betroffenen müssen sich eben in Geduld üben..

Ich habe doch nicht erst wochenlang gesucht, welche Waffen übrig und welche Raketen abgelaufen sind. Wenn Sie kritisieren, dann bitte bei der richtigen Adresse! Wenn die Hilfe so eilig und wichtig war, hätte man viel schneller handeln können. Aber es war scheinbar gar nicht so dringend. Nicht ich habe Zeit vertan, wenn es ihrer Meinung nach um Leben oder Tod geht. Ich bin nur einer anderen Meinung, wie übrigens auch bislang die Meinung der Mehrheit der Deutschen. Die als extremistisch bezeichnete PKK hat den Jesiden einen Fluchtkorridor offen gehalten, nicht die Peschmerga. Wo ist Ihr Aufschrei, wenn Sie hören dass der Wert der deutschen Waffen deutlich höher ist als die humanitäre Hilfe? Was nützt es den Jesiden, wenn die Peschmerga jetzt Waffen haben, aber die Leute verhungern und erfrieren in schlammigen Zeltlagern?

Ja, die deutschen Waffen waren das billigste. Sie waren übrig und haben bei uns nur Lagerkosten verursacht! Und die Entsorgung der Raketen, deren Gebrauchsfähigkeit nahezu am Ende war, hat man sich auch gespart (deshalb hat man auch nur 30 Systeme, aber 500 Raketen versprochen).

Unabhängig von dem Thema, solange solche undifferenzierten, giftigen Kommentare von Ihnen, Mordicia hier stehen und zu erwarten sind, war dies mein letzter Text in bruchsal.org. Jetzt dürfen Sie sich freuen! Sie haben wie immer (rechthaberisch) jetzt auch das letzte Wort um nachzukarteln (wenn Sie das Wort überhaupt verstehen).

Ich bedanke mich bei denen, die ernsthaft mitdiskutiert haben, schade, dass es zum Schluss nur noch so wenige waren. Beschimpfungen kamen nur von ganz Wenigen wie z.B. von  Ihnen, Morticia.

Und Tschüss!

Und Tschüss

Nein, nach Ihnen hätte man eben nicht schneller handeln können, sondern garnicht! Und es geht eben nicht nur meiner Meinung nach um Leben oder Tod.

Wenn Sie beleidigt sind kann ich Ihnen auch nicht helfen. Klar, giftige Kommentare haben SIE nie abgeliefert... Oh Mann  Zitat: "wenn Sie das Wort überhaupt verstehen" oder ihr penetrantes und dämliches "Mordicia". Erst an die eigene Nase fassen, nicht?

Und ja, ich freue mich tatsächlich, wenn Verschwörungstheorien nicht weiter verbreitet werden und Ihre waren teilweise unsäglich!

Und klar, aus dem Zusammenhang gerissen, so ein Quatsch... "Was ich der Frau Merkel zugute halte" haben sie wohlweislich weggelassen, weil es beschämend ist. Sie verfälschen ja ihre eigenen Zitate.

 Man hat gesucht, welche Raketen "abgelaufen" sind. Müssen Sie da nicht selbst lachen? "Best before" oder was? Meine Güte...

Raketen Gebrauchszeit abgelaufen

Frau Morticia, bevor Sie andere verächtlich machen, lesen Sie doch bitte, was genau über diesen Fakt die Tagesschau berichtet:
http://www.tagesschau.de/inland/waffenlieferungen-112.html

Off topic

Allmählich ist der Blog hier voll im @rsch.
Gewisse "Heckenschützen", die sich das ganze Jahr darauf beschränken, Beiträge anderer zu zerreißen oder ins Lächerliche zu ziehen, meist noch als "Gast" verfasst und abgesendet, zerstören diesen Blog.

Ich schlage deshalb vor, dass man sich kennenlernt und zu diesem Zweck ein Treffen plant. Es könnte sein, dass Sie sehr nette Leute kennenlernen ;-)

Und wenn es Meinungsverschiedenheiten gibt, geht die Welt nicht unter und man trennt sich wieder, ohne sich den Schädel eingeschlagen zu haben.

HIER IST EIN FORUM! Forum bedeutet "Marktplatz", in diesem Fall ein Markt von Meinungen und Ansichten.

Die eine ist genauso zu respektieren wie die andere.

Wer hätte Lust auf ein persönliches Treffen? Wie sieht ' s aus, Herr (Rolf) Schmitt? Kann man so etwas realisieren?

Wehrpflicht für Frauen?

"Und ja, ich freue mich tatsächlich, wenn Verschwörungstheorien nicht weiter verbreitet werden und Ihre waren teilweise unsäglich!"Verfasst von Morticia am 2. September 2014 - 14:31.

Schön, dass Sie so etwas von sich geben, Morticia. SIE spiegeln hier die ganze Propaganda eines Teils der bundesdeutschen Medien. Wie wäre es, wenn Sie zumindest einmal deutschsprachige Medien aus der Schweiz oder Österreich zur Kenntnis nähmen.

Können Sie mir irgend einen rationalen Grund nennen, weshalb sich Deutschland in die Konflikte im Irak und in der Ukraine mit irgendwelchen Mitteln einschalten muss und nicht etwa Argentinien, Südafrika oder Mexiko?
Warum eigentlich Deutschland? Das jetzt schon seit Jahren finanziell blutet um "Europa" am Leben zu erhalten?
Ist es sinnvoll, dass all die Fortschritte, die Deutschland im Verhältnis zu Russland seit dem Ende des Kalten Krieges gemacht hat, innerhalb weniger Wochen zerschlagen werden?
Wegen Konflikten in der Ukraine, die es seit Jahren gibt, die für uns völlig undurchsichtig sind und die nicht nur vermutlich auch von außen gesteuert werden ( http://de.wikipedia.org/wiki/Hunter_Biden ).
Deutschland, das sich gerade mit überwältigender Erfolglosigkeit am Hindukusch verteidigt hat und nun alle Mühe hat, einen geordneten Rückzug über das Nato-Land Türkei an den Tag zu legen (unbehelligt von diesem)?

Wie - Sie rufen nicht auf zur Wehrpflicht für Frauen?
Einen Antrag zur Aufnahme in die Bundeswehr haben Sie aber doch schon gestellt? Oder soll die Drecksarbeit weiterhin von Männern gemacht werden?

Treffen.

Ich kann mir ein Treffen mit sehr netten Leuten durchaus vorstellen und wäre dabei.

Die MILAN

ist eine immer noch zeitgemäße schwere Infanteriewaffe. Kein veralteter Schrott. Und leicht zu bedienen, damit geeignet für die eher schwach ausgebildeten Kämpfer, die sie verwenden sollen.

500 Flugkörper für 30 Startgeräte sind auch ein halbwegs sinnvolles Verhältnis. Ich hätte auf 10:1 getippt, aber vielleicht geht man von einigen notwendigen Übungsschüssen aus.

Flugkörper mit Raketenmotor haben immer eine maximale Haltbarkeit, ich meine so um die 20 Jahre für die MILAN gelesen zu haben. Da laufen ständig welche ab in den Lagern der BW.

Natürlich verschenkt man dann die älteren - sie sollen ja auch verwendet, also im aktuellen Konflikt abgeschossen werden. Langes Lagern ist nicht mehr notwendig oder wünschenswert.

Wieso hier und in der Tagesschau diese Waffen schlecht (oder alt) geredet werden ist nicht logisch. Die Kurden haben schließlich keine topausgebildete Hightech-Armee.

Wehrpflicht für Frauen?

@Gastritis:

Warum sollte ich zur Wehrpflicht für Frauen aufrufen? Sinn? Ich rufe ja auch nicht zur Wehrpflicht für Männer auf.

Wir haben durchaus gut ausgebildete Soldaten (UND Soldatinnen), die sich an einem Einsatz einer intern. Eingreiftruppe gegen die IS beteiligen könnten und das vielfach auch wollen, schließlich sind sie für soetwas ausgebildet.

Von der Lage in der Ukraine rede ich hier nicht, das ist eine ganz andere Baustelle.

Gegen die Barbarei der IS muss etwas getan werden, das liegt im Interesse aller zivilisierten Länder, nicht nur Deutschlands. Oder hat jemand von einem deutschen Alleingang gesprochen?

Wenn man auch in einem solchen Fall NICHT eingreift, ja sich nichtmals beteiligt, dann kann man sich die Bundeswehr gleich ganz sparen.

Zudem wurde hier nicht nur gegen einen Einsatz der Bundeswehr getrommelt, sondern auch gleich gegen Waffenlieferungen. Diese Logik ist mir unbegreiflich. Was ist die Alternative? Zuschauen, die Leute unbewaffnet abschlachten lassen?

Genausogut könnte ich Ihnen die Gegenfrage stellen, ob Sie sich schon zu Friedensgesprächen bei der IS angemeldet haben...

Aber das ist natürlich utopisch, da ist der Kopf schneller ab als man "Pazifismus" sagen kann...

 

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen