Märchenerzählen bei der Bergfriedbesichtigung in Bruchsal

DruckversionPer e-Mail versenden
Ein Erfahrungsbericht
Donnerstag, 6. Mai 2010 - 11:10
Der Bergfried in Bruchsal

Der Bergfried in Bruchsal

An einem sonnigen Samstag Nachmittag im April hatte ich das Vergnügen, mit meiner 4 jährigen Tochter Emma eine Veranstaltung der VHS Bruchsal besuchen zu dürfen - „Märchenerzählen bei der Bergfriedbesichtigung".

Frau Göbel beim Erzählen

Frau Göbel beim Erzählen

Die Einladung nannte eine Dauer von 90 Minuten und als Dozentin wurde Frau Bernhardine Göbel genannt. Emma und ich gingen also frohen Mutes zum Treffpunkt beim Bergfried, wo uns schon eine kleine Gruppe von Müttern mit Kindern und eben Frau Göbel erwarteten. Frau Göbel war in ein historisches Gewand gekleidet, was meine Tochter gleich schwer beeindruckte. Nach der freundlichen Begrüßung der kleinen Gruppe (ca. 15 Teilnehmer) durch Frau Göbel begaben wir uns ins Hexagon, wo wir -in der wärmenden Aprilsonne sitzend- sehr anschaulich und mit historischem Bildmaterial unterlegt, die Geschichte des Bergfrieds erzählt bekamen.
Sodann gingen wir zum Eingang des Bergfriedes und machten uns an den Aufstieg. Ich selbst war trotz meiner über 40 Jahre, die ich nun schon in Bruchsal lebe noch nie im Bergfried und fand das alles mindestens so spannend wie meine Tochter, die mir natürlich unentwegt von Burgfräuleins, Rittern, Ungeheuern und den langen Haaren der Rapunzel erzählte.

Die Innentreppe

Die Innentreppe

Frau Göbel erläuterte auch hier die Fakten zum Bergfried in einer auch für Kinder sehr verständlichen Art und Weise und führte die Gruppe hoch zur Aussichtsplattform, von wo dann selbst die Kleinsten den Blick über Bruchsal genießen konnten.

Obenauf

Auf der Aussichtsplattform

Im Anschluß hieran begaben wir uns dann wieder nach unten in den Eingangsbereich des Bergfriedes, wo, wie von Geisterhand (der Geist war der Ehemann von Frau Göbel - VIELEN Dank!), ein paar Bänke, Decken und ein Spinnrad aufgebaut waren. Das war für die Kinder besonders beeindruckend.
Und nun setzte sich Frau Göbel ans Spinnrad und begann beim Spinnen verschiedene Märchen zu erzählen, wobei die Highlights die Märchen vom Dornröschen und von Rapunzel waren. Es war wunderbar Frau Göbel zuzuhören, während im Hintergrund das Spinnrad surrte.

Die Märchenerzählerin

Die Märchenerzählerin

Und auch ich konnte etwas Neues lernen, denn ich sah auch zum ersten Mal mit eigenen Augen wie Flachs gesponnen wurde und wie eine Spindel aussieht.
Alles in allem ein wunderschöner Nachmittag, meine Tochter war begeistert und auch ich habe den Blick vom Bergfried und die „märchenhafte Atmosphäre" sehr genossen.
Herzlichen Dank Frau Göbel!

Hier noch weitere Photos vom Innern des Bergfriedes sowie vom sagenhaften Ausblick:

Blick durchs Fenster Richtung Norden

Blick durchs Fenster Richtung Norden

Aussichtsplattform von unten

Aussichtsplattform von unten

Blick nach Nordosten

Blick nach Nordosten

 

Blick nach Osten

Blick nach Osten

 

Blick nach Süden

Blick nach Süden

 

Blick nach Westen

Blick nach Westen

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (6 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen