Konzert von Axel Zwingenberger in der Waldseehalle Forst

DruckversionPer e-Mail versenden
Mittwoch, 30. Juni 2010 - 22:19
Konzert von Axel Zwingenberger in der Waldseehalle Forst

© Gaby Kraß

Am 27. Juni 2010 gab der bekannte Boogie Woogie & Blues Pianist Axel Zwingenberger ein viel umjubeltes Konzert in der Waldseehalle in Forst. Mit dieser großartigen Veranstaltung wurde dem Publikum zum 30-jährigen Jubiläum der Musik- und Kunstschule ein herausragender Vertreter der Musikrichtung Blues/Jazz präsentiert. Kurz nach dem Fußball-WM Spiel  Deutschland gegen England nahmen deutlich über 100 gutgelaunte Besucher die Gelegenheit wahr, Boogie Woogie & Blues auf höchstem Niveau zu hören. Axel Zwingenberger gelang es mühelos, das Publikum durch virtuos vorgetragenes Klavierspiel in seinen Bann zu ziehen. Die rollenden Bässe der linken Hand sind sein Markenzeichen. Dadurch entsteht eine enorme Schubkraft, die den Boogie Woogie ausmacht. Aber auch der langsame und melodische Blues kam in dem ca. 2,5-stündigen Konzert nicht zu kurz. Hier zeigte sich die besondere Einfühlsamkeit des Interpreten. In seiner kurzweiligen Moderation ließ Axel Zwingenberger die Zuschauer auch an der Geschichte des Boogie Woogie teilhaben. Die ersten Repräsentanten des Boogie Woogie wurden vom Rattern und Stampfen der Dampflokomotiven inspiriert. Es waren schließlich die drei Pianisten Albert Ammons, Meade Lux Lewis und Pete Johnson, die den Stil Ende der 30er Jahre zur Vollendung brachten. Axel Zwingenberger ließ Raum für diese Tradition und spielte mehrere Originalstücke der alten Meister wie z.B. den Honky Tonk Train Blues, Bass Going Crazy oder den Suitecase Blues. Beeindruckend waren aber auch die vielen Eigenkompositionen wie Jump And Jive, Boogie Woogie With Me und Central Avenue Boogie, die einen Ausschnitt aus der großen Schaffenskraft dieses Künstlers gaben. Spätestens als es dem bekennenden Eisenbahn-Fan Axel Zwingenberger gelang, eine Fahrt aufnehmende Dampflokomotive auf dem Flügel nachzuahmen, war den Besuchern klar: Hier lebt jemand seine Musik! Herzlichen Dank an Klaus Heinrich und sein Helferteam, ohne deren unermüdlichen Einsatz dieser unvergessliche Abend sicherlich nicht möglich gewesen wäre. Dank gilt auch den Sponsoren EnBW und Rotary Club Bruchsal-Schönborn für Ihre finanzielle Unterstützung und der Fa. Klavierbau Weschenfelder, Kompetenz in Steinway aus Forst, die für das Konzert unentgeltlich einen großen Steinway-Flügel zur Verfügung gestellt hat.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen