Klärschlammverband Karlsruhe-Land tagte in Bruchsal

DruckversionPer e-Mail versenden
Entsorgungsleistungen neu vergeben
Freitag, 28. November 2014 - 15:21

Bruchsal (pa) | Der Haushaltsplan für das Jahr 2015 wurde in der Verbandsversammlung des Klärschlammverbandes Karlsruhe-Land einstimmig verabschiedet. Das Haushaltsvolumen beträgt rund 1,48 Millionen Euro und beinhaltet im Wesentlichen die Leistungen für die Verwertung der auf den Kläranlagen anfallenden Klärschlämme und Sandfanggut. Insgesamt acht Kläranlagen aus dem Landkreis Karlsruhe haben sich dazu entschlossen, die Verwertung gemeinsam auszuschreiben und zu vergeben. Die Menge, welche einer Entsorgung zugeführt werden muss liegt bei rund 50.000 Tonnen. Diese Leistungen wurden in den vergangen Monaten neu ausgeschrieben. Die Mitglieder haben ebenfalls einstimmig einer Beauftragung an den günstigsten Bieter zugestimmt. Festgestellt wurde auch die Jahresrechnung für das Jahr 2013. Das Volumen beträgt rund 1,38 Millionen Euro. Das Ergebnis konnte auf Grund der geringer angefallenen Klärschlammmengen günstiger abgerechnet werden.

In der Verbandsversammlung des Klärschlammverbands Karlsruhe-Land wurde Bruchsals Bürgermeister Hockenberger als Verbandsvorsitzenden für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt. Auch die beiden Stellvertreter Oberbürgermeister Wolff aus Bretten und Bürgermeister Martus aus Philippsburg wurden einstimmig wiedergewählt. Nach den Kommunalwahlen gehören Johann Gaugenrieder und Claudia Manke von der Stadt Bruchsal als neue Mitglieder der Verbandsversammlung an. Eine Änderung ergab sich auch bei der Vertretung des Abwasserzweckverbandes Oberer Kraichbach, hier rückte Bürgermeisterin Sigrid Hornauer aus Sternenfels für Bürgermeister Wolfgang Bratzel (Zaisenhausen) nach.

Erfreut zeigte sich die Verbandsversammlung über den sehr guten Prüfungsbericht von der Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg.

 

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen