Kevinismus (auch: Chantalismus)

DruckversionPer e-Mail versenden
Die krankhafte Unfähigkeit, menschlichem Nachwuchs menschliche Namen zu gebe
Sonntag, 4. September 2011 - 21:42

Als Kevinismus (auch: Chantalismus) bezeichnet man die krankhafte Unfähigkeit, menschlichem Nachwuchs menschliche Namen zu geben. Kevinismus führt bei den Erkrankten und vorallem bei deren Nachwuchs zur sozialen Isolation. Die Betroffenen entwickeln eine Psychose gegen gesunde Menschen und verkehren nur mit Personen, die ebenfalls an Kevinismus leiden.

Es gibt verschiedene Symptome, die auf eine Erkrankung an Kevinismus hindeuten:

  • die favorisierten Namen sind ausnahmslos Doppel- oder Dreifachnamen, die sie selbst zwar schreiben, aber nicht aussprechen können
  • Einzelnamen und gesellschaftlich bereits etablierte Namen werden verächtlich kommentiert
  • mindestens einer der Namen endet auf -ia, beinhaltet ein y oder beginnt mit Ch oder J
  • ungewöhnliche Verwendung diakritischer Zeichen wie í, ë oder w
  • werden die Namen niedergeschrieben, so werden sie stets mit Herzchen oder blinkenden Smilies verziert
  • der Wohlklang der erwählten Namen wird der Umwelt durch Autoaufkleber auf der Heckscheibe kundgetan
  • manisches Verlangen, die Namen französisch oder englisch angehaucht aussprechen zu wollen (es bleibt beim Versuch)
  • die Konversation mit anderen Erkrankten führt in der Regel innerhalb weniger Minuten zur Hyperventilation

Die Erkrankten reagieren auf Kritik verbal äußerst aggressiv. Sie sind zu weiteren Diskussionen nicht in der Lage und flüchten sich in Beschimpfungen und Ignoranz

Folgende Namen lassen auf Kevinismus schließen:

Schäröam (Jerome) Schanell (Chanel)
Tschonäsän (Jonathan) Schakke-Line (Jacqueline)
Schayenne (Cheyenne) Schanina (Janina)
Pritani (Brittany) Käf´n (Kevin)
Üffes (Yves) Fiffiän (Vivian)
Dschärämie (Jeremy) Zindy (Cindy)
Scheißen (Jason) Zändy (Sandy)
Zelline (Celine) Scheyden (Jayden)
Zven (Sven) Kümbäli (Kimberly)
Zemäntha (Samantha)
Däffne (Daphne) Tschüstin (Justin)
Schantal (Chantal) Tschiara (Chiara)
Pazkall (Pascall) Mazell (Marcell)
Dajana (Diana) Ssetrick (Cedric)
Rottscha (Roger)

Wahre Begebenheiten aus dem Leben Kevinismus-Geschädigter:

"Schakke-line, komm wech von die Regale, du Arsch!" sprach eine Mutter zu ihrer ca. 4-jährigen Tochter im Supermarkt

Schanina hol mal dat Mandy aus de Sonne, dat verreckt!

"Hohräschjo, mache ma hinne, sonscht haste de Dür vorde Kopp!" (Eine Mutter in Halle-Neustadt, welche den kleinen Horacio dazu animiert doch bitte etwas schneller aus der Straßenbahn auszusteigen.)

In Mönchengladbach:
Eine Mutter ruft ihrer ca. 8-jährigen Tochter vom Balkon zu: “Schan-talle, geh nischt bei die Asis!”

Mutter und ein drei- bis vierjähriges Mädchen. Mutter ist schon an den Kühlregalen, die Kleine macht sich am Obst zu schaffen.

Mutter ruft durch den halben Laden: “Schakke-line (ja, wirklich!), komma bei Mama jetz! Nein, kein Apfel, wir hatten Kaugummi ausgemacht!”

Dialog zwischen zwei Kindern im Warner Brothers Movie World:
1.: “Wo is Mischelle hin?”
2.: “Mischelle is, wo der Bahn am gehen tut!”

Mutter: “Ey Zelliine hör auf mit die scheiße sonst tritt isch disch!” Schanaia, tu das Maul weg von dem Papa sein Korn!

Schakkeline, Schastin, Schantall, Käwinn - tu die Omma ma winken!

Schantall, komm ma bei die Tante, die geht mit dir bei Allkauf unt tut dich da ein Eis!

Änrigo, du solls nisch imma Schlampe bei die Omma rufen

Käwinn, mach dat Mäh mal ei (Deutsch: Kevin, streichel mal das Schaf)

Zementha, tu dir mal dat Schlawannzuch anziehen!

Dat Daffne is schwanga und der wo die dat gemacht hat is wech!

Üffes, komm rinne, dat Mittach is feddich (das Kind heißt Yves)

Rohdriges, kommste jezz bei mich oder haste Kaka an die Ohren?

Patzkal komm beim Haus, et fängt am Reschnen an!

Schäraah Döppscheröö (Gerard Depardieu)

Leandro, tu dat AaAa liegen lassen, davon kriegst du eehs

Schakkeline, hau nisch mit der Schüppe aufn Keffn, dör is do kein Ausländer

Affro dite, geh sofort aus dat Pfütze du Sau!---Mama, Mama, ich will Pommes!---Du krichst gleich Pommes in dat Aaaasch! (Mutter zu ihrem 4jährigen Kind, welches am Spielplatz in einer Pfütze spielt)

 

http://de.uncyclopedia.org/wiki/Kevinismus

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.8 (40 Bewertungen)

Kommentare

Ot Vollä

 Die zitierten "Dialoge" klingen sehr nach extraordinärer Intelligenz und nach gehobenem sozialen Stand, nach "Ot Vollä" halt.

Andererseits stellt sich die Frage, ob es schlimmer für ein Kind ist, wenn es "Schakkeline" gerufen wird oder ein Kind "Rosa Möse" (gibt´s wirklich!) heißt. Auch ein Giacomo Klemmerle hat doch was oder ein Axel Schweiß.

Eine wunderschöne Sammlung solcher z.T. elterlicher Glanzleistungen bei der Namensgebung fand sich unter echtenamen.de, doch die Seite wird leider seit 3 Jahren nicht mehr gepflegt.

 

 

Namen

Ein ehem. Lehrer (Anfang 1980er Jahre) von mir hieß "Hans Wurst".
Der Mann müßte mittlerweile mind. 80 Jahre alt sein.
Der Name interessierte uns nur am Rande und sorgte am Anfang für ein bissschen schmunzeln. Mehr nicht.
Letztendlich war nur noch interessant, daß er einer der besten Lehrer überhaupt gewesen ist. Darüber spricht man heute noch, über den Namen nicht mehr.

Santiago Channel Phoenix

Santiago Channel Phoenix Steinbrunn, gerade gelesen.

mindestens einer der Namen

mindestens einer der Namen endet auf -ia, beinhaltet ein y oder beginnt mit Ch oder J

Das trifft aber auch auf anständige Namen zu wie "Maria" oder "Julia" .

ranzenmesse

In jedem Jahr veranstaltet ein ortsansässiger Spielwarenhändler eine Ranzenmesse zu der hunderte Eltern+Kinder kommen, um sich das passende Model auszusuchen. Wir fertigen vor Ort dazu farblich passende Filzanhänger in Tierform mit dem Namen des Kindes.

JEEEDEEES Kind muss ich dazu vorher fragen: "Und wie heißt Duuuu denn?" Glaubt mir bitte - es ist manchmal absolut nicht leicht ernst zu bleiben bei den Antworten, die die Zwerge mit stolzen Kinderaugen geben. Die Klennen können ja nix dafür, aber die Eltern möchte ich schon ab und zu mal fragen, warum sie ihrem Kind das Leben veraut haben.

ACHTUNG - Kinder mit schlimmen Namen an Bord

CHANTALISMUS: ACHTUNG - Kinder mit schlimmen Namen an Bord:

http://chantalismus.tumblr.com/

finnschlimm

... alle kinder heissen fin(n) usw...das find ich schlimm...... und krieg das kotzen..... wo bleibt bei der namensgebung die Individualität? wenn jeder dritte junge der ab 2000 geboren wurde, finn heisst? man sollte in den Regionen grenzen setzen.... und auch der namensgebung an sich...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen