Küchenbrand in Zweifamilienhaus in Untergrombach

DruckversionPer e-Mail versenden
Dienstag, 9. September 2014 - 19:52

Untergrombach (tcz). Zu einem Küchenbrand wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Untergrombach, Bruchsal, Obergrombach und Büchenau am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr in die Wendelinusstrasse gerufen.

In einer Wohnung im ersten Obergeschoss sind Küchengeräte auf einem Cerankochfeld aus noch unklaren Umständen in Brand geraten. Der Mann der vierköpfigen Familie unternahm nach Entdeckung des Brandes sofort erste Löschmaßnahmen mit einem Pulverlöscher. Hierbei inhalierte er Rauchgase und erlitt Verbrennungen an den Unterarmen. Die Frau konnte mit den zwei Kindern weitgehend unbeschadet die Wohnung verlassen.

Durch das schnelle Eingreifen des Mannes musste die Feuerwehr unter Atemschutz lediglich Nachlöscharbeiten vornehmen und die Brandreste zum weiteren Ablöschen entfernen. Die Wohnung wurde mit einem Drucklüfter anschließend belüftet.

Nachdem die Frau und die zwei Kinder vom Rettungsdienst vor Ort ambulant versorgt wurden, wurde der Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Bretten mit Verbleib auf der Intensivstation verbracht. Die Familie kümmert sich selbst um eine zeitweilige Unterkunft bei Bekannten.

Der Rettungsdient war unter der Leitung der organisatorischen Leiters, Andreas Groß-Lany, mit zwei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und der Notfallhilfe Untergrombach vor Ort. Die Feuerwehr war unter der Leitung von Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit vier Löschfahrzeugen bis kurz vor 16.00 Uhr im Einsatz.

Brand
Brand

Bericht und Bilder: Tibor Czemmel - Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen