The Joe Locke Group

DruckversionPer e-Mail versenden
Sonntag, 16.2.: Vibraphon satt beim Jazzclub Bruchsal
Mittwoch, 12. Februar 2014 - 22:59
The Joe Locke Group

Mit dem Vibraphonisten Joe Locke holt der Jazzclub Bruchsal einen der ganz Großen der internationalen Jazzszene in die Provinz. Im Rahmen seiner Tour "Germany-Georgia-Switzerland" vom 8. bis 18. Februar 2014 spielt der Vibraphonist mit seinem Quintett eines von fünf Konzerten in Deutschland beim Bruchsaler Jazzclub.

Joe Locke wird von vielen als einer der wichtigsten Vertreter seines Instruments genannt. Als Solist vermittelt er eine erstaunliche physische Kraft und herausragende Emotionalität.

Als Jazzmusiker konnte der 1959 in Kalifornien geborene Joe Locke bereits vor Abschluss der Highschool mit Musikern wie Dizzy Gillespie, Pepper Adams und Mongo Santamaría zusammenarbeiten. Seit seinem Umzug nach New York City 1981 arbeitete er erfolgreich zusammen mit unter anderen Grover Washington Jr., Kenny Barron, Dianne Reeves, Eddie Daniels, Jerry Gonzalez’ Fort Apache Band, Rod Stewart, The Beastie Boys, Eddie Henderson, Hiram Bullock, Bob Berg, Ron Carter, Jimmie Scott, Geoffrey Keezer, der Mingus Big Band und Randy Brecker. 2011 wirkte er bei Ryan Truesdells Centennial – Newly Discovered Works of Gil Evans mit.

Sein Album Rev.elation – ein Tribut an den Vibraphonisten Milt Jackson – erreichte 2005/2006 als erstes Album eine rekordbrechende achtwöchige Nummer-1-Platzierung in den US-Jazz-Week-Charts. (Quelle: Wikipedia) Bei der aktuellen Tour hat sich der gefeierte Vibraphonist mit einer Gruppe von Musikern umgeben, die eine unglaubliche Bandbreite an Erfahrungen und Talente einbringen.

Den Sänger Kenny Washington(nicht zuverwechseln mit dem Schlagzeuger gleichen Namens) lernte Joe vor einigen Jahren eher zufällig kennen, als er ihn in einem Konzert in Kalifornien Kurt Weills "My Ship" singen hörte: "It was a revelation. I was deeply affected by what I heard and vowed to myself to find a way to collaborate with him.

Bassist Darryl Hall ist ein Schüler von Tyrone Brown, der selbst mit Größen wie Max Roach, Grover Washington und Odean Pope tourte. 1996 wurde er Sieger des Thelonius Monk International Bass Competition. Nach einem Abschluss für Komposition an der Manhattan School of Music spielte Darryl als Sideman mit Talenten wie Hank Jones, Carla Cook, Abdullah Ibrahim und anderen.

Pianist Dado Moroni nahm bereits im Alter von 17 sein erstes Album auf, ehe er 1991 von Italien in die USA ging und schnell Teil der New Yorker Jazzszene wurde. Er spielte mit Legenden wie Freddie Hubbard, Zoot Sims, Ray Brown, Ron Carter, Oscar Peterson, Ahmad Jamal. Seit 2010 lehrt er Jazzpiano am renommierten Giuseppe-Verdi-Konservatorium in Turin, gibt aber weiterhin weltweit Konzerte.

Abgerundet wird das Quintett durch den Schlagzeuger Ernesto Simpson. Simpson stammt aus Cuba und ist fest verankert mit den afro-kubanischen musikalischen Wurzeln seiner Familie. Nach Jahren auf Konzertreisen u.a. mit Arturo Sandoval sammelte er Erfahrungen im Jazz, Funk, Fusion, R&B und Pop. Er tourte mit Größen wie Michael Brecker, Mike Stern, Herbie Hancock und spielte auf Paquito D'Riveras Jazz Clazz CD, die 2010 für den Grammy nomiert wurde.

----------------------------------------

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn
: 20:00 Uhr
Tickets
: Mitglieder 13,-, Vorverkauf 19,-, Abendkasse 24,-
Vorverkauf
: Buchhandlung Braunbarth Tel.: 07251 . 384800;
Buchhandlung Majewski Tel.: 07251 . 2011 und bei World of Tickets im Globus Wiesental Tel.: 0 72 54 – 77 66 861.
Onlinereservierung
: (Abholung an der Abendkasse)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (7 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen