Initiative „Seniorenfreundlicher Service"

DruckversionPer e-Mail versenden
Mittwoch, 4. August 2010 - 12:27

Der Kreisseniorenrat Landkreis Karlsruhe e.V. informiert über

Initiative „Seniorenfreundlicher Service"

Der Kreisseniorenrat Landkreis Karlsruhe e.V. (KSR) startet im Landkreis Karlsruhe zunächst in den Mittelzentren Bretten und Bruchsal (Ettlingen und seine Stadtteile werden bereits über die Seniorenunion Ettlingen zertifiziert) und in deren Umland das Projekt „Seniorenfreundlicher Service" als Aktion der Seniorenräte in Baden-Württemberg.

Ein Bündnis für die Initiative haben die Landesregierung, der baden-württembergische Einzelhandelsverband, die baden-württembergische Handwerkerschaft und der Landesseniorenrat gebildet und in einer gemeinsamen Erklärung „Demographischer Wandel - Chance für den Handel" thematisiert.

Der KSR hat eine „Projektgruppe" aus 4 Vorstandsmitgliedern (Hans J. Maaß für Bretten / Hans Kraus für Bruchsal / Christl Röhrig für Ettlingen / Rolf Freitag für Gesamtprojekt) gebildet, die mit einem „Engeren Arbeitskreis" mit regionalen Partnern - in der Mehrzahl Stadt- und Ortsseniorenräte - die örtliche Sacharbeit über Kriterienlisten des Landesseniorenrates und Bewertungsschlüssel leistet.

In einem „Erweiterten Arbeitskreis - Bewertungskommission - " unterstützen auf Kreisebene die Kreishandwerkerschaft, der Einzelhandelsverband Nordbaden und die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe das Vorhaben, sowie örtliche Institutionen

Auf örtlicher Ebene beteiligen sich Institutionen wie Bund der Selbständigen / Werbegemeinschaften / Gewerbevereine / Stadtmarketings / Tourismus-Verbände / Stadt- und Gemeindeverwaltungen / Stadt- u Ortsseniorenräte / Behindertenclubs etc. an der Aktion, weitere sind durchaus möglich

Mit dem Zertifikat will der KSR Unternehmen auszeichnen, die in besonderen Maß auf die speziellen Bedürfnisse von Senioren/Innen eingehen

Mit der Initiative und der Zertifizierung von Handel, Handwerk und Dienstleistern will der KSR darauf aufmerksam machen, die immer größer werdende Kundengruppe älterer Menschen und Menschen mit Handicap ins Bewusstsein zu rücken und darauf hinwirken, dass seniorengerechte Produkte, Lösungen und Dienstleistungen angeboten werden, auch zum Nutzen der Geschäfte und Firmen.

Nach telefonischer oder schriftlicher Absprache besuchen Senioren-Teams die Bewerber zu Gesprächen, bei denen allgemeine und branchenspezifische Kriterien abgefragt werden, über deren Ergebnis der Engere- und der Erweiterte Arbeitskreis befinden.

Einheitliche Kriterien, Bewertungen und ein landesweit markengeschütztes Logo werten die Aktion auf, fördern den Wiedererkennungswert .und sichern die Vergleichbarkeit.

Zertifizierte Geschäfte und Firmen erhalten eine Urkunde und ein Aufkleber-Logo mit dem Namen des vergebenden KSR, welches sie an Türen, Schaufenster und Fahrzeugen befestigen können und damit deutlich machen, dass sie den Kriterien des „Seniorenfreundlicher Service" entsprechen.

Das Zertifikat wird für jeweils 2-3 Jahre vergeben und kann nach erneuter Bewerbung und Überprüfung verlängert werden.

Geschäfte, Firmen und Dienstleister bewerben sich bitte schriftlich für eine Zertifizierung über ihre dem erweiterten Arbeitskreis angehörenden Institutionen und Verbände oder direkt beim

Kreisseniorenrat Landkreis Karlsruhe e.V., Geschäftsstelle in Bruchsal, Huttenstr. 49 (St. Paulusheim), 76646 Bruchsal, Tel: 07251 / 385687, Fax: 07251 / 385685, E-Mail: ksr [dot] ka [at] web [dot] de, Homepage: www.ksr-ka.de, Auskunft erteilt auch Vorsitzender Rolf Freitag über Tel: 07251 / 89294

Die Teilnahme ist freiwillig

 

Ansprechpersonen

Für das Gesamtprojekt: Rolf Freitag, Vorsitzender KSR Lkr. Khe e.V., Huttenstr. 49 (St. Paulusheim), 76646 Bruchsal, Tel:07251 / 385687, Fax: 07251 / 385685; E-Mail: ksr [dot] ka [at] web [dot] de, Homepage: www.ksr-ka.de

Auch privat zu erreichen: Bismarckstr, 24, 76646 Bruchsal, Tel: 07251 / 89294, Fax: 07251 / 308648, E-Mail: RoMa [dot] Freitag [at] t-online [dot] de

Für Mittelzentrum Bretten: Hans J. Maaß, Knittlinger Str. 36, 75015 Bretten-Ruit, Tel:07252 / 957790, E-Mail: hansjmaass [at] t-online [dot] de (zugehörig die Verwaltungs-einheiten Bretten mit dessen Stadtteilen / Gondelsheim / Kraichtal / Kürnbach / Oberderdingen / Pfinztal / Sulzfeld / Walzbachtal / Weingarten / Zaisenhausen)

Für Mittelzentrum Bruchsal: Hans Kraus, Am See 3, 76646 Bruchsal-Büchenau, Tel: + Fax: 07257 / 1596, E-Mail: hans-friedrich.kraus [at] gmx [dot] de (zugehörig die Verwaltungseinheiten Bad-Schönborn / Bruchsal mit dessen Stadtteilen / Dettenheim / Eggenstein-Leopoldshafen / Forst / Graben-Neudorf / Hambrücken / Karlsdorf-Neuthard / Kronau / Linkenheim-Hochstetten / Oberhausen-Rheinhausen / Östringen / Phillipsburg / Stutensee / Ubstadt-Weiher / Waghäusel)

Für Mittelzentrum Ettlingen: Christel Rörig, Lindhardter Str. 15A, 76275 Ettlingen-Bruchhausen, Tel: 07243 / 94307, E-Mail: duc [dot] roehrig [at] t-online [dot] de (zugehörig die Verwaltungseinheiten Ettlingen mit seinen Stadtteilen / Karlsbad / Malsch / Marxzell / Rheinstetten / Waldbronn)

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen