IG Metall Bruchsal-Bretten startet Forderungsdebatte in den Betrieben

DruckversionPer e-Mail versenden
Gut besuchte Regionalkonferenzen in Büchenau und Flehingen
Mittwoch, 22. Oktober 2014 - 16:48

Die konkrete Forderung für die über 23.000 Beschäftigten im Einzugsbereich der Metall- und Elektroindustrie in der Region stellt die IG Metall Bruchsal-Bretten erst am 6. November auf ihrer Delegiertenkonferenz 2014 auf. Der Startschuss für die betriebliche Debatte ist bereits heute gefallen. Auf den Regionalkonferenzen sowie bei einer Wochenendschulung haben sich rund 75 Betriebsräte und Vertrauensleute mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen befasst, unter deren Vorzeichen die im Frühjahr 2015 anstehende Entgelttarifrunde für die Branche stattfindet. Konkrete Zahlen zur möglichen Forderungshöhe wurden noch nicht genannt. Bis zum 1. November 2014 wird jetzt in allen Betrieben über die Forderungsaufstellung mit den Belegschaften diskutiert.

Eberhard Schneider, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Bruchsal-Bretten, rechnet mit einem weiteren Wachstum der Weltwirtschaft. Auch für die Metall- und Elektroindustrie hält er einen weiter anhaltenden Wachstumspfad für realistisch. Schneider: "Wenn die Firmen in den kommenden Wochen ihre Bilanzen vorstellen, werden uns goldene Zahlen erwarten. Wir werden die Beteiligung der Beschäftigten an den Ergebnissen des Aufschwungs einfordern und uns dabei an den gesamtwirtschaftlichen Daten orientieren."

Die Regionalkonferenz begrüßt die Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall zu den Themen der zukunftssicheren Altersteilzeitregelung und eine neue Qualifizierungsteilzeit.

Schneider betonte, die IG Metall wolle das Paket mit diesen so genannten qualitativen Themen möglichst vor dem Auftakt der Entgelttarifrunde schnüren.

Die gewählten Tarifkommissionmitglieder Gunter Bleier (John Deere), Stefan Habermann (Sulzer Pumpen), Ute Leupold (SEW Eurodrive), Bruno Nehring  (EGO Oberderdingen), Holger Schneefeld (Neff) sowie Eberhard Schneider (1. Bevollmächtigter IG Metall Bruchsal) werden auf der Sitzung der Großen Tarifkommission  die Interessen der Mitglieder der IG Metall in Bruchsal und Bretten vertreten.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen