Großes Theater für alle Generationen: Zusammen ins Theater

DruckversionPer e-Mail versenden
Freitag, 4. April 2014 - 12:00

Die nächste Vorstellung in der Reihe „Zusammen ins Theater“ ist schon am Sonntag, 13. April, um 15 Uhr, im Großen Haus des Stadttheaters mit "Baumeister Solness" von Henrik Ibsen. Parallel dazu gestaltet die Theaterpädagogik im Studiotheater Hexagon ein buntes Programm für junge Theaterbesucher/-innen. Pünktlich zur Pause treffen sich Groß und Klein im Foyer, und mit dem Ende der Vorstellung auf der großen Bühne endet auch das Kinderprogramm.

solness

Szenenfoto „Baumeister Solness” von Henrik Ibsen. Auf dem Szenenfoto René Laier und Kathrin Berg. Foto:  Sonja Ramm.

Halvard Solness scheint in seinem Leben alles erreicht zu haben: Er ist ein berühmter Baumeister, der landauf, landab viele schöne Kirchen und Wohnhäuser errichtet hat. Doch kann er sich dessen nicht freuen: An ihm nagt die Sorge, von der Jugend verdrängt zu werden, so wie er einst seinen Vorgänger rücksichtslos entmachtete. Auf dem Gipfel des Erfolges wird er von seiner Vergangenheit eingeholt.

Henrik Ibsen, der berühmte norwegische Dramatiker, ist dafür bekannt, dass er die verhängnisvollen Verfehlungen eines Individuums in der Vergangenheit aufdeckt. Ibsen betont die Eigenverantwortlichkeit des Menschen und nicht das unabänderliche Schicksal. In Deutschland wurde er fast so populär wie in seiner Heimat Norwegen.

Bei der Landesbühne spielen Kathrin Berg, Hannes Höchsmann, René Laier, Evelyn Nagel, Juliane Schwabe und Ole Xylander. Inszenierung: Carsten Ramm. Nach der Vorstellung von Baumeister Solness werden sich einige Schauspieler/-innen der Produktion im Foyer unter das Publikum mischen. Alle Zuschauer/-innen sind herzlich dazu eingeladen, den Schauspielern Fragen zu stellen, Anmerkungen loszuwerden oder einfach nur ein nettes Gespräch zu führen.

Die Reihe am Sonntagnachmittag „Zusammen ins Theater“ der Badischen Landesbühne in Bruchsal ist eine Kooperation der BLB mit den Ehrenamtlichen von NAIS Neues Altern in der Stadt und dem Stadtbusverkehr Bruchsal. Mit den Theaterbussen kommen die Besucher direkt vors Theater und werden nach der Vorstellung auch dort abgeholt. Die Busse verbinden die Ortschaften Ubstadt, Weiher, Forst, Karlsdorf und Neuthard sowie die Bruchsaler Stadtteile mit der Innenstadt.

"Die Preise für das Theater, die Kinderbetreuung und die Busse sind sehr moderat", sagt Dieter Müller von der NAIS AG "Geistig fit und aktiv", "wir freuen uns sehr, dass die renommierte Badische Landesbühne ein derartiges Paket – bestehend aus Theater am Nachmittag, Kinderbetreuung und Theaterbussen – geschnürt hat. Viele Besucher finden es gut, dass sie nach dem Theater nicht allzu spät wieder daheim sind." Karten gibt es unter: (07251) 727 23 bei der Badischen Landesbühne und bei der Buchhandlung Braunbarth per Telefon: (07251) 384800 oder unter: www.dieblb.de und unter: www.neues-altern.de im Internet.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen