Die Gäste aus den USA sind in Bruchsal eingetroffen

DruckversionPer e-Mail versenden
Freitag, 20. Mai 2011 - 19:02

Ein Teil der Gäste der Stadt Bruchsal aus den USA zur Einweihung des Otto-Oppenheimer-Platzes sind am heutigen Freitag in Bruchsal eingetroffen.

Abholung

Um 19.30 Uhr Ortszeit startete die Maschine der Contintental Airline, Flug 50, in Newark, einem Flughafen in der Nähe von New York, und nach etwa 8 Stunden Flugzeit landeten die Gäste in Deutschland um 1/2 10 Uhr. Die mitgebrachten Schilder wiesen sofort den Weg zum "Abholpersonal".

Mit der Maschine aus Newark landeten Harry Ettlinger, Enkel von Otto Oppenheimer, dessen Begleiterin, Frau Kahan, sowie Frau Herman, Tochter von Hanne Ansell, und Michael Simonson vom Leo-Baeck-Institut in New York.

Abholung

Dr. Jochen Wolf, Ms. Dorothy Kahan, Ms. Deborah Herman, Mr. Harry Ettlinger

Herrn Ettlinger sowie Frau Kahan nahm Dr. Wolf sofort nach der Ankunft mit auf den Rest der Reise nach Bruchsal, ins Hotel Scheffelhöhe.

Etwa eine Stunde später landete die Lufthansa-Maschine aus Los Angeles. Nach einem Flug von fast 11 Stunden kamen die Gäste im Flughafen Frankfurt an. Mit dieser Maschinen sind nach Deutschland eingeflogen Frau Hanne Ansell, Enkelin von Otto Oppenheimer, in Begleitung ihres Ehemannes, Herrn William Ansell sowie ihrem Sohn Hendrick Ansell.

Zusammen mit Deborah Herman und Michael Simonson brachte Herr Schneider von der Stadtverwaltung Bruchsal, dem für seine Hilfsbereitschaft sehr gedankt werden muss, die neu angekommenen Gäste nach Bruchsal, ebenfalls ins Hotel Scheffelhöhe.

Abholfahrt

R. Schmitt, Mr. W. Ansell, Ms. D. Herman, Mr. F. Ansell, Mr. M. Simonson

Oberbürgermeisterin Frau Petzold-Schick ließ es sich nicht nehmen, noch am Tag der Ankunft die Gäste persönlich im Hotel Scheffelhöhe zu begrüßen. Die Unterhaltung wurde in deutscher und englischer Sprache geführt, wobei verblüffend war, wie gut Frau Ansell, die im Alter von etwa acht Jahren aus Deutschland fliehen musste, immer noch Deutsch spricht.

Hier ein paar Impressionen von dieser Begrüßung:

Begrüßung01

Erstes Aufeinandertreffen: Ms. Ansell, Frau Petzold-Schick, Mr. Ettlinger, Ms. Herman, Mr. F. Ansell

Treffen02

Alle Gäste am Tisch mit Oberbürgermeisterin Petzold-Schick

Treffen03

Oberbürgermeisterin Petzold-Schick und Ehrengast Harry Ettlinger

Ehrengast

Ms. Hanne Ansell

Treffen04

Mr. Harry Ettlinger

Treffen05

Ms. Hanne Ansell, Mr. William Ansell, Mr. Michael Simonson

Treffen06

Gruppenfoto vor der Peterskirche

Treffen07

Ms. Kahan, Mr. Ettlinger, Ms.Ansell, Mr. W. Ansell, Ms. Herman, Mr. F. Ansell

Treffen08

Trotz des langen Fluges noch zu einem Scherz aufgelegt

Nach der Begrüßung durch unsere Oberbürgermeisterin machten sich unsere Gästen noch zu einem kleinen Bummel durch Bruchsal auf. Sie besichtigten den Ferdinand-Keller-Brunnen im Stadtgarten (bekannterweise hat der Urgroßvater von Frau Ansell und Herrn Ettlinger, Louis Oppenheimer, zusammen mit Ferdinand Keller und dem Peterspfarrer Josef Kunz das Schwesternheim (Josefshaus) gebaut). Danach ging's vorbei am früheren Bellosa, der beiden Ehrengästen noch ein Begriff aus ihrer Kindheit ist und vorbei an der Friedrichstraße 10, wo die Bärs wohnten (Hanne Ansell ist eine "Lederbär"). Frau Ansell erinnerte sich, als sie durch die Toreinfahrt der Friedrichstraße 10 schaute, an den Rosengarten, den es früher dort gab und der von den Bärs liebevoll gepflegt wurde.

Nach ein paar kleinen Einkäufen in der Stadt wurden noch der Babette-Ihle-Platz und der Kirchplatz besichtigt; alle Gäste waren sehr wohl informiert über die Platznamendiskussionen. Danach ging's wieder bergauf zurück ins Hotel.

Für Morgen früh ist für die Gäste eine kleine geführte Stadtbesichtigung angesagt.

Am kommenden Sonntag wird als weiterer Ehrengast noch Walter Bernkopf mit seinen Söhnen Mark und Paul in Bruchsal erwartet. Walter Bernkopf ist der Enkel von Jacob Oppenheimer, einem Bruder von Otto.

© Bericht und Fotos: Rolf Schmitt

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (13 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen