Film- und Musikschnipsel mit Barbara Valentin

DruckversionPer e-Mail versenden
Dienstag, 1. Oktober 2013 - 14:03

Die Insel der blutigen Plantage (1983). Filmlexikon: Ein nazihafter Machtsüchtiger versklavt mit Hilfe seiner Anhänger die Eingeborenen einer kleinen Insel. Spekulativer Sex- und Gewaltfilm, der vorgibt, die Gefahren faschistischer Denk- und Verhaltensweise aufzeigen zu wollen.

Dieser "Catfight" mit Barbara Valentin als das "bad girl" ist die bemerkenswerteste Szene aus dem Film "Ein Toter hing im Netz" von 1959. Eine ihrer ersten Filmrollen.

Ein Toter hing im Netz (1959). Szene aus diesem Film: Tanz-Casting. Kaum zu glauben, dass dieser in Schwarzweiß gedrehte Film eine deutsche Produktion ist. Hier werden Horrorelemente mit viel Erotik angereichert. Der Film ist nur auf Spaß und trashige Unterhaltung aus, also eigentlich eher ein typisch amerikanisches B-Movie.

Angst essen Seele auf (1974). Das berührende Drama über Vorurteile und bürgerliche Moralvorstellungen gehört zu Rainer Werner Fassbinders bekanntesten und eindringlichsten Filmen - und das, obwohl er in kürzester Zeit gedreht wurde.


Welt am Draht (1973): Geistiger Vorläufer der 'Matrix'-Trilogie. Regie: Rainer Werner Fassbinder. "Welt am Draht" ist ein Gedankenspiel über die Wirklichkeit. Darin ist unsere Realität nur ein Trugbild und das Leben eine potenzielle Simulation.

Alle Männer sind Teddybären. A-Seite einer Single von 1966
 

Fremde Männer küsst man nicht: B-Seite 

Queen - It's A Hard Life:  In diesem Musikvideo von Queen spielte Barbara Valentin mit.

Im Himmel ist die Hölle los (1984): deutsche satirische Filmkomödie von Helmer von Lützelburg. Der Film erhielt 1986 den Sonderpreis des Max-Ophüls-Festivals.

Ein Toter hing im Netz (1959): Die englisch synchronisierte Komplettversion "Horrors of Spider Island".

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.2 (5 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen

Auch auf bruchsal.org: