Feuerwehrfahrzeug auf der A 5 verunglückt

DruckversionPer e-Mail versenden
Pressemitteilung (mit Bericht aus dem Feuerwehrmagazin)
Montag, 11. Januar 2010 - 22:57

Bruchsal(old). Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehrabteilungen aus Bruchsal und Untergrombach der Feuerwehr Bruchsal am Montagnachmittag gegen 17.29 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die erste Meldung nicht. Es waren keine Personen mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt, so dass sich die Arbeit der Feuerwehr auf das Abklemmen der Batterien, sowie das sicherstellen des Brandschutzes konzentrierte.

Feuerwehreinsatz01

Wie die Polizei mitteilte, war ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Graben-Neudorf aus bisher noch ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug auf ein vor ihm fahrendes Feuerwehrfahrzeug aus dem Main-Taunus-Kreis aufgefahren. Hierdurch kam das Feuerwehrfahrzeug durch den starken Schneefall ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke an der das Fahrzeug zum Stillstand kam. Durch das Schleudern des LKWs wurde noch das Fahrzeug einer jungen Frau aus dem Raum Karlsruhe in den Unfall verwickelt. Laut den Angaben des Rettungsdienstes, der mit vier Rettungswagen und einem Notarzt unter der Leitung des Organisatorischen Leiters Jürgen Schlindwein im Einsatz war, wurden die beiden Feuerwehrmänner sowie die junge Frau bei dem Unfall leichtverletzt, der Unfallverursacher wurde schwerverletzt. Alle vier Verletzten kamen mit den Rettungswagen ins Krankenhaus Bruchsal zur weiteren Untersuchung.

Feuerwehreinsatz02

Die beiden Bruchsaler Abteilungen waren mit insgesamt acht Fahrzeugen und rund 35 Mann unter der Führung des Stadtbrandmeisters Bernd Molitor im Einsatz. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 50.000 Euro. Die A5 war zwischen Untergrombach und Bruchsal für eine kurze Zeit voll gesperrt, wodurch es zu einem längeren Rückstau kam.

Bereits um 14.53 Uhr war der Bruchsaler Löschzug schon einmal unterwegs. Bei der Gesellschaft für Abfallentsorgung im Bruchsaler Industriegebiet war der Feuermelder eingelaufen. Bei der Kontrolle der Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass eine Staubentwicklung in der Filteranlage der Grund des Alarmes war.

Feuerwehreinsatz03

 

Bericht und Bilder:

Thomas Heinold Pressesprecher der Feuerwehr Bruchsal

 

BERICHT HIERZU AUS DEM FEUERWEHRMAGAZIN

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen