"Es wird eng" bei Stuttgart 21

DruckversionPer e-Mail versenden
Presseschau der Frankfurter Rundschau (FR) kreuz und quer durch die Republik.
Mittwoch, 6. Februar 2013 - 14:11

Ist es das Ende des Großprojekts Stuttgart 21? Die Zweifel am Sinn des Bahnhofs-Projekts werden immer größer. Nach den Aussagen von Verkehrsminister Peter Ramsauer beginnen die Spekulationen. Eine Presseschau.

http://www.fr-online.de/politik/presseschau-zu-stuttgart-21--es-wird-eng...

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Kommentare

Und das sagt das ZDF dazu...

Das ZDF sagt dass dazu !

http://www.youtube.com/watch?v=_On5wCrHTe0

Die CDU und FDP hat die Tage eine Petittion zwecks Weiterbau des Bahnprojektes gestartet.
Sie wollen wohl fordern das sich das Land an den Mehrkosten beteiligt.

Den Rest kann sich jeder denken......

Tja...

Am entäuschendsten

ist doch das Wirken der grün-roten Landesregierung. Große Sprüche bezüglich der Deckelung bei 4,5 Milliarden, was bei Überschreitung eine Kündigung des Vertrages S21 nach sich ziehen sollte.

Dem Bürger wird erzählt, wie wichtig S21 und die Schnellbahntrasse seien und viele glauben auch noch, die Schnellbahntrasse sei in diesem Betrag enthalten.

Die Schlichtung von Geißler war schlichtweg ein Witz. Seine Äußerungen zu diesem Thema in den letzten Tagen widersprechen sich laufend. Fakten interssierten ihn damals und heute wenig.

Das Kanzleramt will die ganze Geschichte aus dem Bundestagswahlkampf heraushalten. Sowenig Aufruhr wie möglich. Die vielgerühmte Bürgerbeteiligung ist ein Deckmäntelchen, das man ausbreitet und unter dem man seine Süppchen kocht. Der Bürger selbst stört doch nur. Selbst wenn die Fakten gegen das Projekt sprechen, schüttelt man sich, lächelt und macht beruhigt weiter so.

S21 ist ein größeres Fiasko vorauszusagen als dem BER Flughafen. Dort nimmt man sich jetzt ein Jahr Zeit, um alle Mängel zu finden. Erst dann wird der Bau, ggf. noch größer, wieder aufgenommen. Wie lächerlich ist es dabei, wenn man erst wenige Wochen vor der geplanten Eröffnung merkt, dass alles ein unfertiges Chaos ist?

Während eine Entrauchung in oberirdischen Gebäuden noch einigermaßen machbar sein sollte, viel Glück dabei unterirdisch!

Weshalb werden eigentlich die Verantwortlichen nicht zur Verantwortung gezogen, wenn sie bewußt und vorsätzlich falsche Zahlen (Kosten) nennen? Das Wort "Verantwortung" ist heutzutage Schall und Rauch. Die sogenannte Verantwortung trifft maximal den mit der geringsten Aufgabe nach dem Motto: "Die Kleinen hängt man ...."

Die "Sprechklausel" - worüber Alle reden...

Sprechklausel

Es wird nicht viel zu sprechen geben!

Weder Kuhn als neuer OB und schon gar nicht Kretschmann können irgendein Zugeständnis machen (selbst wenn sie es wollten!), denn sonst reißt man ihnen den A+++++ auf.

Der für mich wichtigste Passus in dieser Einschätzung der Rechtsanwaltes ist:

Bei der Abwicklung wird allerdings berücksichtigt werden, inwieweit die Deutsche Bahn möglicherweise durch fehlerhafte Kalkulationen einen Schaden verursacht und das Projekt verfrüht gestartet oder nicht rechtzeitig abgebrochen hat. Das könnte dazu führen, dass die Deutsche Bahn alle Kosten tragen muss.
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen