Es war einmal...(17)

DruckversionPer e-Mail versenden
Lokales Bruchsal vor 20 Jahren. Heute: Herstellung von Sommertagsstecken 1992
Samstag, 4. Mai 2013 - 20:19

Hans Pfendtner

Hans Pfendtner

Wer kannte ihn nicht... Hans Pfendtner war der "Mann mit der Ziehharmonika", der jeden Sommertagszug mit seinem Instrument begleitete und die Sommertagslieder perfekt intonierte. Er war auch Mitglied des Kommittees Bruchsaler Sommertagszug und bei den Vorbereitungen desselben einer der Unermüdlichsten, sei es beim "Maien" sammeln im Wald oder beim Herstellen der bekannten, bunten "Sommertagsstecken".

Dazu verwandelte er alljährlich ein Zimmer seiner Wohnung in eine "Produktionsstätte", wo sich eine Gruppe von Frauen traf, die bis zu 1000 und mehr Stöcke wie "am Fließband" anfertigte.

Dabei ging es immer locker zu, man redete, tratschte, sang Sommertagslieder während der "Produktion", oft begleitet von Hans Pfendtners Zieharmonika. 

Beim basteln von Sommertagsstecken

Im Video sehen wir, wie die Stöcke gefertigt werden, sind mitten drin in der besonderen Atmosphäre, sehen und hören, wie Hans mit seiner Ziehharmonika Sommertagslieder intoniert, darunter auch "Was steltzt uf'm Dach dort..." von Otto Oppenheimer, und hören ihn locker Wissenswertes vom Sommertagszug erzählen.

Auch Wofgang Weindel ist zu sehen, der damalige Vorsitzende des Kommittees Bruchsaler Sommertagszug, der sich ebenfalls zur Geschichte des Bruchsaler Sommertagumzugs äußert. Beide sind inzwischen verstorben, und so möchte ich mit diesem Video an die beiden engagierten "Sommertagszügler" erinnern: In memoriam Hans Pfendtner und Wolfgang Weindel:

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (7 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen