Es war einmal...(15)

DruckversionPer e-Mail versenden
Lokales Bruchsal vor 20 Jahren. Heute: Asylantenprobleme
Donnerstag, 4. April 2013 - 3:24

Ehemaliges Debatin-Gebäude, Bruchsal

Ehemaliges Debatin-Gebäude

Die Zahl der Asylbewerber ist im vergangenen Jahr sprunghaft gestiegen. Um die zugewiesenen Asylbewerber unterzubringen, müssen schnellstmöglich Unterkünfte eingerichtet werden. 504 Plätze stehen aktuell in Ubstadt-Weiher, Ettlingen, Stutensee, Gondelsheim, Karlsbad und Dettenheim zur Verfügung. Weitere 140 kommen in Kürze in Bruchsal im ehemaligen "Debatingebäude“ in der Schnabel-Henning-Straße dazu.

Gegenwärtig gibt es verständliche Sorgen der Bevölkerung. Oberbürgermeisterin Petzold-Schick erinnerte daran, daß Bruchsal in den 1990er Jahren schon einmal weit mehr als 400 Asylbewerber aufnehmen mußte.

Aus dem Jahre 1992 ein Video über die damalige Problematik, die der heutigen nicht unähnlich war. Damals ging es um Neuaufnahmen von Asylbewerbern in Heidelsheim und Obergrombach, was für einige Unruhe in der Bevölkerung sorgte.

Im Video sehen wir den damaligen Vorsitzenden der Freien Wähler Heidelsheim, Walter Zimmermann, den Ortsvorsteher von Heidelsheim, Valentin Gölz und Bruchsals Bürgermeister Werner Stark.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (9 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen