E wie ekelhaft und eklig, aber auch wie abstoßend und widerwärtig

DruckversionPer e-Mail versenden
Montag, 5. März 2012 - 19:42

Hase

“Hase, ich kann nicht schlafen”, haucht die blonde Dame ihrem Freund/Gatten namens Hase (Vor- oder Nachname?) ins Ohr. Der Clip aus der Feder der Werbeagentur Heimat in Hamburg, entwickelt und umgesetzt für “E wie einfach”, zeigt eine alltägliche bzw. allabend- oder allnächtliche Szene. Die Idee dahinter: Den Stromanbieter zu wechseln ist so einfach wie Einschlafen.

Diese Idee wurde für die E.on-Tochter „E wie einfach“ einfach nur kongenial in einem Werbespot umgesetzt. In einer Pressemitteilung schrieb die E.on-Tochter: “Neben den bisherigen Werten ‘günstig’ und ‘zuverlässig’ steht ab sofort die übergeordnete Botschaft ‘einfach’ im Fokus. Ziel der Neuausrichtung ist es, auf das Wesentliche zu reduzieren. Einfachheit ist gradlinig, ehrlich und direkt. Jeder versteht sie. Dadurch schafft sie Vertrauen und gibt Sicherheit. Dies spiegelt sich in der Kampagne wider, die leicht verständlich, humorvoll und schlicht umgesetzt ist – einfach eben!”

Einfach nur realistisch. Gerade so bringe auch ich meine Frau wieder zur Ruhe, wenn sie des Nächtens quängelt – einfach, gradlinig, ehrlich und direkt. Ja, so bin ich zu meiner Frau, denn sie ist mir ans Herz gewachsen!

Nicht ganz nachzuvollziehen ist, was die Kritik zu diesem tollen, von Frauen entwickelten Werbespot auf der Feministinnenseite Mädchenmannschaft soll“. Der Spot ist nicht absolut gewaltverherrlichend, nicht sexistisch und auch nicht abartig. Er schildert nur auf humorvolle Art und Weise den manchmal etwas possierlichen Umgang von Ehepartnern miteinander - rau, aber herzlich.

Mittlerweile ist „E wie einfach“ auf facebook zurück gerudert. Dort heißt es: “Wir haben die Wirkung, die unser TV Spot "Einschlafen" erzielt hat, scheinbar grundlegend falsch eingeschätzt. Es war nie unsere Absicht, mit dem Film die Gefühle der Zuschauer zu verletzen oder gar frauenfeindlich zu wirken.” Man versprach, den Clip umgehend aus den Medien zu nehmen.

Eine unverständliche, nicht nachvollziehbare Entscheidung.

Die Pressemitteilung von E wie einfach: http://www.e-wie-einfach.de/presse/downloads/120224_Markenkampagne-2012.pdf

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.6 (7 Bewertungen)

Kommentare

Bescheuert

Ich hab' mir das ganze Material jetzt angeschaut, den blöden Spot mehrfach, alles dazu gelesen und komme zu dem Ergebnis: Die müssen ganz einfach bekloppt sein. Total bescheuert - damit in die Öffentlichkeit zu gehen.
Aber ich kann mir die Damen, dank meiner beruflichen Erfahrungen mit derartigen Vertreterinnen des anderen Geschlechtes, leider etwas vorstellen - tüchtig, tüchtig, ungeheuer erfolgreich.
Und sooo coooool....
Dem Himmel sei Dank, dass bisher kein Mann bei dieser Affäre auftaucht. Aber vielleicht finden die Ladies ja noch einen Trottel, der dafür die Verantwortung übernimmt.
Ach ja - ich hab' ihn. Den Kerl, der diese Damen in diese Position gebracht hat. Der ist an Allem schuld.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen