Der Urtext von "Der Brusler Dorscht"

DruckversionPer e-Mail versenden
Samstag, 1. Mai 2010 - 14:27
Otto Oppenheimer

Otto Oppenheimer

Der Urtext des Liedes "Der Brusler Dorscht", geschrieben von dem Bruchsaler Otto Oppenheimer, liegt der Bruchsaler GroKaGe noch vor. Bitte einfach den Anhang durch Draufklicken öffnen:

AnhangGröße
Urtext-bruslerdorscht1-1.pdf148.83 KB
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (5 Bewertungen)

Kommentare

Mehr Artikel, bitte!

Ein schönes Thema, zu dem ich mir einen ausführlicheren Artikel gewünscht hätte …

… zum Beispiel mit mehr Geschichte: mindestens einen Verweis auf die Seite der Grokage, wo nicht nur der Urtext steht, sondern auch noch mehr zur Geschichte des Liedes. Gerne etwas zur Melodie, zum historischen Hintergrund. Zu Otto Oppenheimer gab's doch neulich schon eine hervorragende Artikelserie.

… zum Beispiel mit mehr Gegenwart: Zur Grokage, zur Brusler Landmiliz; wird das Lied im Musikunterricht in Bruchsaler Schulen gesungen? (ich – früher am Paulusheim – habe das Lied erst im Landschulheim von meinem Klassenlehrer gelernt.)

… zum Beispiel mit Hinweisen, wo man das Lied anhören kann. Die einzige mir bekannte zu kaufende Aufnahme gibt's bei Karl Schupp.

Hintergrund

De "Brusler Dorscht" im Unnerricht? Wo komme ma denn dohi? Des isch doch Verherrlichung des Alkoholkonsums! Und heitzutdag hat ma fer sowas koi Zeit!

Aber im Ernst, wer dieses Lied in Brusl lernen will,  muss entweder Karnevalist sein oder sich in heimatverbundenen Cliquen aufhalten, sonst lernt man das nicht.

Es gibt übrigens eine Version der Brusler Guggemusik "Transpiratio"  ein bisserl verjazzt, aber sau gut!

Ach ja, wer sich das Lied anhören will und vielleicht sogar mitsingen will, der kann das in den alljährlichen Prunksitzungen der GroKaGe am Fasnachtssamstag tun!

Und wer über Oppenheimer und den Brusler Dorscht mehr wissen will, kann sich in den Büchern  von Werner Greder: "Heiteres Bruchsal" und "Bruchsaler Fastnacht" informieren.

"Bruchsaler Fastnacht" ist vergriffen, von "Heiteres Bruchsal" gibt es noch wenige Restexemplare bei der GroKaGe Bruchsal zum Preis von 11 Euro.

 

Und hier nochmal in Reinschrift die Adresse der GroKaGe bruchsal:

www.grokage-bruchsal.de

 

 

Sollte noch Jemand ein

Sollte noch Jemand ein besseres Bild oder überhaupt Bilder von Otto Oppenheimer haben, würde sich die GroKaGe freuen, wenn uns diese zur Verfügung gestellt werden könnten.

Die Kontaktadresse findet man auf der Webseite

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen