Die CDU war nie Atompartei! Es war der chinesische Volkskongress!

DruckversionPer e-Mail versenden
Ein Kommentar von Jörg Tauss, Kraichtal
Montag, 14. März 2011 - 23:00
Tauss-Gezwitscher

Die baden-württembergische Umweltministerin Gönner hat heute endlich klar gemacht, dass die CDU „nie Atompartei“ war. Das ist sicher eine unumstößliche Wahrheit. Es wollte auch nie jemand eine Mauer bauen und die Erde ist eine Scheibe. Wie aber konnte es zu diesem jahrelangen tragischen kommunikativen Irrtum kommen? Neue Dokumente zur heutigen Sitzung des chinesischen Volkskongresses bestätigen glücklicherweise rechtzeitig vor den deutschen Landtagswahlen den ungeheuerlichen Verdacht einer kommunistischen Verschwörung aus dem Reich der Mitte gegen die Anti- AKW- Partei der deutschen Mitte CDU!Auf die Idee des Missbrauchs der deutschen Christdemokraten kamen die Gelben offensichtlich durch eine ungeschickte Äußerung eines brutalen WOK-Kochs aus Hessen, der gerade einen Stromausfall aus Biblis zu beklagen hatte:

„Erst Anfang des nächsten Jahrzehnts müssen wir entscheiden, ob wir wirklich glauben, so viel klüger zu sein als Japan, ..(sic!) China und andere und als einzige Kernkraftwerke ganz verzichten zu können.” Diese Äußerung eines einfachen Kochs spielten chinesische Agenten bereits am 08.07.2007 BILD zu. Jetzt war offensichtlich der Damm gebrochen!

Eine damals in Deutschland relativ unbekannte Chinesin mit dem Namen Mer-Kel hielt bei der chinesischen BDI-Jahrestagung in Berlin ein Grußwort: “Wenn ich sehe, wie viele Kernkraftwerke weltweit gebaut werden, wäre es jammerschade, wenn Deutschland aussteigen würde.” Hierdurch  kam es dann auch erstmals zur Verwechslung mit dem guten Namen der engagierten deutschen Kernkraftgegnerin Angela Merkel. Diese Kette tragischer Irrtümer setzte sich fort:

Zum Weiterlesen: http://www.tauss-gezwitscher.de

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3 (4 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen