BruchsalerForum „Gesundheit und Arbeit"

DruckversionPer e-Mail versenden
Impulse für eine betriebliche Gesundheitsförderung setzten
Montag, 4. Juli 2011 - 12:20

Bruchsal (pa.). Auf Einladung der Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick tagte am 30. Juni das Netzwerk BruchsalerForum Gesundheit und Arbeit im Sitzungssaal des Bruchsaler Rathauses. Im Netzwerk arbeiten unter der städtischer Projektleitung von Volker Falkenstein mit Expertenbegleitung und ehrenamtlicher Unterstützung durch Dieter Müller und Klaus Krüger, Firmen, Wohlfahrtsverbände, Krankenkassen, Einrichtungen, Verbände, die regionale Wirtschaftsförderung sowie die AG Sport mit dem gemeinsamen Ziel zusammen, ihre Erfahrungen in Sachen betrieblicher Gesundheitsförderung bzw. betrieblichem Gesundheitsmanagement auszutauschen und sich bei Problemen gegenseitig zu helfen. Das Netzwerk ist offen für weitere Unternehmen und Verwaltungen der Wirtschaftsregion Bruchsal.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Stadt Bruchsal hat das BruchsalerForum im Rahmen des Projektes NAIS initiiert und wird es weiterhin unterstützen.

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird die Bevölkerung in Deutschland immer älter - auch das Durchschnittsalter steigt. Gleichzeitig ist die Zahl der qualifizierten Leistungsträger jungen und mittleren Alters rückläufig. Diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten. Die am BruchsalerForum beteiligten Akteure stellen sich dieser Herausforderung und werden für den Erhalt der Leistungsfähigkeit ihrer Belegschaft Sorge tragen - aus ethischen, wie auch aus betriebswirtschaftlichen Gründen.

Mit gesunden, zufriedenen und gut geführten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird es möglich sein, die Performance des Unternehmens zu erhalten, die Unternehmensziele zu erreichen und die Stellung im Markt langfristig zu behaupten.

Zur Unterstützung der Unternehmen wurde auf Initiative der Stadt Bruchsal im Internet eine Informationsplattform eingerichtet, die von Dieter Müller realisierte wurde. Unter http://bruchsalerforum.de können sich Interessierte auch den Newsletter des Netzwerks bestellen.

Im Rahmen des 6. BruchsalerForums boten verschiedene Referate Impulse für die betriebliche Gesundheitsförderung. Dipl- Psychologin Claudia Flake informierte über psychische Belastungen am Arbeitsplatz und wie sich diese identifizieren lassen. Klaus Krüger befasste sich mit der "Anwesenheitsquote im Betrieb" und Hendrik Kubler - Vorsitzender des Arbeitskreises Bruchsaler Sportvereine - informierte über „die kleinen Dinge" die jeder ohne großen Zeit- und Kostenaufwand tun kann, um am Arbeitsplatz positive Effekte für die Gesundheit zu erzielen.

Die nächste Veranstaltung ist am 27. September im Postfrachtzentrum geplant. fa

 

BruchsalerForum

Rund 30 Netzwerkteilnehmer beschäftigten sich auf Einladung von Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick mit dem Thema Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz. Bildquelle: fa

 

 

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen