Bruchsaler Unternehmen fest im Blick

DruckversionPer e-Mail versenden
Dienstag, 16. Oktober 2012 - 11:25

Bruchsal (pa.). In den Sommermonaten hat Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick vier Unternehmensbesuche durchgeführt und sich über die Entwicklung der Bruchsaler Unternehmen sowie die Branchentrends erkundigt.

Der erste Besuch führte das Stadtoberhaupt zu Firma Gamer Lasertechnik GmbH. Der zuständige Director Operations sowie der verantwortliche Plant Manager gewährten dem Stadtoberhaupt bei einer Betriebsführung einen Blick hinter die Kulissen. Die Bruchsaler Firma Gamer ist seit Jahren führend in der Produktion von medizinischen „Stents“. Mit diesen werden Ablagerungen in verstopften Blutgefäßen therapiert. Die Entwicklung von Fa. Gamer in Bruchsal ist eine Erfolgsgeschichte. 1997 startete Firmengründer Walter Gamer mit 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Heute sind bereits mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Bruchsal beschäftigt. Die Tendenz ist steigend.

Seit 2003 ist die Gamer Lasertechnik eine 100-prozentige Tochterfirma der Karlsruher Firma Angiomed, welche wiederum zum amerikanischen Unternehmen C.R. BARD Inc. gehört. Damit gehört Gamer zu einem global agierenden Konzern, der in 21 auf dem Globus verteilten Produktionsstätten über 8.000 Produkte für verschiedene Krankheitsbereiche anbietet. In Bruchsal selbst sind bereits Erweiterungen des Betriebes geplant. Darüber freut sich das Stadtoberhaupt natürlich sehr. Sie sagte zu, den Wunsch nach einer Verbesserung der Situation des öffentlichen Personennahverkehrs im Gewerbegebiet West II im weiteren Entscheidungsprozess zu berücksichtigen.

Im August besuchte die Oberbürgermeisterin die Firma Ries. 1875 als Bürsten- und Besenbindergeschäft in der Kaiserstraße gegründet, beschäftigt sich die Firma Ries nun bereits seit über 60 Jahren mit der Herstellung von Beschilderungstechnik für den Straßenverkehr. Die Angebotspalette erstreckt sich über die Herstellung, Lieferung und die Montage von Verkehrszeichen, Wegweisern und deren Aufstellungsvorrichtungen sowie dem Einbau von Fundamenten und Aufstellvorrichtungen. Doch auch Straßennamenschilder und Radwege- beschilderung bis hin zu Leitsystemen und Individualbeschilderungen zählen zu den hochwertigen Produkten, die immer mit den individuellen Wünschen und Bedürfnissen abgestimmt sind. In Baden-Württemberg ist die Bruchsaler Firma der zweitgrößte Hersteller von Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen mit über 50 langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ein ganz besonderes Anliegen ist Thomas Ries die Sicherheit im Straßenverkehr. Verkehrszeichen tragen dazu bei, gefährliche Situationen zu entschärfen und Unfälle zu verhindern. Das können sie bei Dunkelheit nur, wenn sie auch für alle Fahrerinnen und Fahrer erkennbar sind. Deshalb ist es erklärtes Ziel des Unternehmens, mit einer funktionsfähigen Verkehrsbeschilderung, bei der Verringerung der Anzahl der Verkehrsunfälle mitzuhelfen. Einmal aufgestellte Schilder dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Verkehrszeichen müssen regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit bei Nacht überprüft und wenn nötig ersetzt werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Auch die Stadt Bruchsal teilt dieses Anliegen und führt entsprechende Untersuchungen durch.

Zwei weitere Unternehmensbesuche führten Oberbürgermeisterin Petzold-Schick in das Gewerbegebiet Wendelrot. Im Pflanzencenter Mauk in der Kammerforststraße wurde das Stadtoberhaupt von Geschäftsführer Bernd Gaurieder empfangen, der in Bruchsal 50 Mitarbeiter/-innen beschäftigt. Das Angebot umfasst Pflanzen, Garten- und Dekorationsartikel sowie ein Café. Gaurieder betreibt in Süddeutschland insgesamt vier Gartencenter. Die Verkehrssituation im Gewerbegebiet, die angebotenen Sortimente und aktuelle Branchentrends waren Teil des weiteren Gedankenaustausches zwischen Stadtoberhaupt und Geschäftsführer.

Im Media Markt auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurde Oberbürgermeisterin Petzold-Schick von Geschäftsführer Oliver Riffel begrüßt, der sie über das breite Produktangebot sowie aktuelle Trends informierte. Im Media Markt Bruchsal sind rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die sich durch kompetente Beratung und ein umfassendes Serviceangebot von einer starken Konkurrenz im Internet abheben. Geschäftsführer Riffel informierte bei dem Termin über das Geschäftsmodell von Media Markt, das auch seine Vorteile für die Stadt Bruchsal hat: die Gewerbesteuer fließt nämlich dem Bruchsaler Haushalt zu. Des Weiteren fand ein Austausch über die aktuelle wirtschaftliche Situation und die Zukunft der Elektrofachmärkte statt.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2.3 (6 Bewertungen)

Kommentare

Director Operations/ Plant Manager

....der zuständige "Director Operations" sowie der verantwortliche "Plant Manager"..... bei solchem Sprach-Unsinn vergeht einem direkt die Lust weiterzulesen !

Mit freundlichen Grüßen, Wolf Hoffmann

Das ist doch ganz einfach.

Director of Operations = Der Chef der Chirurgenabteilung
Plant Manager = der, der die Blumen gießt und umtopft

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen