Bruchsaler Narrenrat unter neuer Führung

DruckversionPer e-Mail versenden
Resümee der vergangenen „Champagne“ und Neuwahlen
Donnerstag, 11. März 2010 - 16:20
Narrenrat

Logo Narrenrat/Bruchsal

Gerade einmal drei Wochen nach Aschermittwoch hat der Bruchsaler Narrenrat seine Arbeit bereits wieder aufgenommen.  Auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung stand natürlich zunächst die vergangene „Champagne" im Vordergrund der Debatte.

Der Vorsitzende Michael Vettermann zeigte sich hierbei mit dem Verlauf der vom Narrenrat vorbereiteten Veranstaltungen sehr zufrieden. Besonders die Rathausstürmung sei sowohl thematisch, zeitlich als auch organisatorisch sehr gut verlaufen.  In diesem Zusammenhang hob er vor allem die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Stadt Bruchsal hervor, die den Narrenrat - wie auch in den Jahren zuvor - nach Kräften unterstützt hatte.

Lobende Worte fand er auch für die Oberbürgermeisterin, die sich, trotz vollem Terminkalenders, Zeit für ein persönliches Vorbereitungsgespräch genommen und sich auch aktiv in die Planung der Rathausstürmung mit eingebracht hatte. Ebenso erfreulich befand Vettermann die rege Teilnahme der diversen Stadträte in diesem Jahr.

Auch die Umstrukturierung der Fasnachtsbeerdigung habe sich als äußerst sinnvoll erwiesen, da es dieses Mal zu keinerlei Verzögerung bei den drei aufeinander folgenden Veranstaltungen gekommen sei. Das „Abbuzze", welches  2010 sein elfjähriges Bestehen verbuchen konnte, hat sich mittlerweile zu einem wahren Publikumsrenner entwickelt und die Guggemusiken ließen sich auch nicht angesichts eisiger Temperaturen davon abhalten, ihr Bad in der Saalbach zu nehmen.

Auf den anschließenden Neuwahlen des Vorstandes wurde der Zunftmeister der Bruchsaler Hexen, Markus Böhmer, zum Nachfolger von Michael Vettermann gewählt, der aufgrund seines vermehrten Engagements in der Badisch-Pfälzischen Karnevalsgesellschaft sowie in seinem Heimatverein, der GroKaGe Bruchsal, für diesen Posten nicht mehr zu Verfügung stehen konnte.  Silke Boes von den Schwallebrunnengeistern wurde als Kassiererin bestätigt. Als Schriftführerin wurde Christine Moritz (Schlabbedengla) gewählt. Das Amt des PR-Managements übernehmen Enrico Ciuffani (Schlabbedengla) und Rüdiger W. Lupp (Transpiratio) zunächst gemeinsam. (Ciuffani/Lupp)

Markus Böhmer

„Zunftmeister Markus Böhmer übernimmt das Amt des Narrenratsvorsitzenden“ Foto: privat

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Kommentare

Äähhh ...

... was ist der Unterschied zwischen der GroKaGe und dem Narrenrat???

Ist der Begriff "Narrenrat"...

nicht für sich genommen schon ein wunderschönes Oxymoron?

;-)

Lieber Rolf Warum fang ich

Lieber Rolf

Warum fang ich eigentlich meine Sätze, wenn ich Dir antworte, immer so an?

Zur Erklärung was der Narrenrat bzw. die GroKaGe Bruchsal sind, hier ein Auszug aus der Webseite des Narrenrats/Bruchsal:

Narrenrat Brusl

Der Narrenrat Brusl wurde im Januar 2005 auf die Initiative von dem 1. Vorsitzenden der Narrenzunft Bruchsal, Thomas Stegmüller, und dem Oberzugmarschall des KBF (Komitee Bruchsaler Fastnachtsumzüge), Alfred Blaschek, ins Leben gerufen.

Bestehend aus sämtlichen Fasnachtskorporationen der Kernstadt Bruchsal, verfolgt er in erster Linie das Ziel, eine für die Stadt Bruchsal typischen Fasnacht zu organisieren.

Die Ambitionen und Intentionen der einzelnen Mitgliedervereine bleiben davon unberührt, sondern genau diese Ambitionen und Intentionen sollen über den Narrenrat das Treiben in der "fünften Jahreszeit" durch ihre eigene Individualität beleben.

Der Narrenrat Brusl ist ausdrücklich kein Verein!


Er soll allen, die an der Fasnacht in Bruchsal interessiert sind, ob sie nun in einer der Korporationen aktiv sind oder nicht, ein Forum bieten, sich aktiv und kreativ am Brusler Fasching zu beteiligen!

Ich hoffe ich hab deine Frage damit beantwortet.

Viele Grüße

Enrico

 

Lieber Carusino,

ich habe ganz sicher meine Gründe, warum ich meine Sätze, wenn ich Dir antworte, so anfange.

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Das hab ich tatsächlich nicht gewusst. Was wiederum nicht verwunderlich ist.

 

Glückwunsch an die

Glückwunsch an die "Neuen".

und natürlich an Rolf zu seiner Weiterbildungsmaßname... auf das es uns gelinge, ihn zu einem "wahren Narren" zu machen, bevor er uns "närrisch" macht.

http://www.narrenrat-brusl.de/

Narr Rolf?

Ich fürchte bei Rolf ist Hopfen und Malz verloren. Ich lüfte jetzt ein Geheimnis: Meine erfolglodsn Bekehrunsversuche bei Rolf und Olaf sind der "wahre" Grund weshalb ich nicht mehr als Vorsitzender des Narrenrats kandidierte!

Ach Michael.

(hier war eine schöne Idee, aus urheberrechtlichen Gründen entfernt)

Armer schwarzer (!) Kater.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen