Bruchsal - Schwerer Verkehrsunfall

DruckversionPer e-Mail versenden
auf der Autobahn A5 vor Bruchsal in Richtung Norden
Donnerstag, 4. Dezember 2014 - 1:25

Bruchsal (ots) - Am frühen Mittwochabend befuhr ein 27-jähriger Pkw-Fahrer die BAB A5 auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Norden. Noch vor der Ausfahrt Bruchsal kam er mit seinem Pkw aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und prallte zunächst in die Mittelleitplanke. Von dort wurde er abgewiesen und schleuderte wieder auf den Mittelfahrstreifen, wo er mit seiner Fahrerseite gegen die Front eines Kleintransporters prallte, den ein 50-jähriger Mann steuerte. Wiederum abgewiesen schleuderte der Pkw des 27-jährigen in der Folge mit der Beifahrerseite gegen einen auf dem mittleren Fahrstreifen vorausfahrenden Sattelzug der von einem 55-jährigen Mann gefahren wurde. Erst nach einer leichten Kollision mit einem weiteren Pkw kam der Unfallverursacher mit seinem Wagen zum Stillstand. Der 27-jährige musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Bei einem Folgeunfall, einem leichten Auffahrunfall zweier Pkw mit geringem Sachschaden, verletzten sich noch zwei Damen leicht.

Infolge der Unfälle war die BAB A5 nach anfänglicher Vollsperrung nach und nach, letztlich nach Durchführung einer Nassreinigung erst um 22.35 Uhr wieder komplett für den Verkehr freigegeben. Zeitweise staute sich der Verkehr auf eine Länge von ca. 20 km zurück. An der Unfallstelle waren neben den Einsatzkräften der Polizei drei Rettungswagen des DRK, zwei Notarztwagen, die Feuerwehr Bruchsal mit 27 Mann und die Autobahnmeisterei im Einsatz.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)

Kommentare

Fahrzeugtyp?

In was für einem Auto saß denn der 27-jährige Unfallverursacher? Das würde mich mal interessieren.
Die Unfallursache dürfte "nicht angepasste Geschwindigkeit" sein - mal wieder zu langsam...

Forenfiffi

@Augur

Zitat:
"In was für einem Auto saß denn der 27-jährige Unfallverursacher? Das würde mich mal interessieren."

Schämen Sie sich eigentlich nicht? Was spielt denn das für eine Rolle??

"Die Unfallursache dürfte "nicht angepasste Geschwindigkeit" sein - mal wieder zu langsam..."

Und Ihre billigen Witzchen sind vollkommen deplatziert.

Sie geben hier wohl den Forenfiffi?! Morgendlich müssen Sie zwanghaft an jedem Strangbäumchen Ihre irrelevanten Duftmarken absetzen, oder?

Sie sind doch ein so toller Hecht in Sachen Kommunale Verkehrsplanung. Sagen Sie doch lieber mal was Gescheites und gehen mal darauf ein, was aus der Einmündung beim "Profi Foos" Richtung Güterbahnhof werden soll...., das tägliche (Links-)Abbiegechaos dort stinkt zum Himmel.

Sie haben doch bestimmt wieder den ultimativen Durchblick. Oder?

zu langsam

Ja, sehe ich auch so. Entweder alter Benz oder so ein Ökoauto ohne PS. Die ganzen Mittelstreifenschleicher sind für ein Dauer-Ärgernis auf der Autobahn. Sie zwingen den normalschnellen Verkehr auf die Linke spur und behindern dort das Fortkommen.
Vermutlich ist ihm ein anderer Schleicher hintendraufgefahren und er ist deshalb ins Schleudern gekommen.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen