Bruchsal: Mann im Schlossgarten beraubt

DruckversionPer e-Mail versenden
Bargeld in noch unbekannter Höhe sowie eine EC-Karte raubten vier unbekannte Täter am Mittwochmittag im Bruchsaler Schlossgarten von einem 28-jährigen Mann.
Mittwoch, 9. November 2011 - 17:27

Nach den bisherigen Feststellungen der Kriminalpolizei-Außenstelle Bruchsal saß der Mann gegen 11.50 Uhr auf einer Parkbank vor dem Schloss (Zollhallenstaße), wo er zunächst von vier jungen Männern angesprochen und dann gewaltsam zu Boden gebracht wurde. In der Folge schlugen sie den 28-Jährigen, nahmen ihm währenddessen seinen Geldbeutel ab und flüchteten. Das Quartett trennte sich; teils flüchteten die Täter in Richtung Innenstadt/Bahnhof beziehungsweise in Richtung Wilderichstraße.

Das Raubopfer erlitt durch die Angriffe eine blutende Kopfwunde, die im Bruchsaler Krankenhaus versorgt werden musste. Das nahezu leere Portemonnaie wurde in Nähe des Geschehens aufgefunden. Daraus fehlte Bargeld in noch ungeklärter Höhe sowie die ebenfalls darin aufbewahrte Debitkarte. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit starken Kräften der Schutz- und Kriminalpolizei führten bisher nicht zur Ergreifung von Verdächtigen.

Zeugen haben die vier Personen auf ein Alter von etwa 18 bis 23 Jahren und ungefähr 180 cm groß geschätzt, bekleidet mit Jeanshosen und ärmellosen Steppwesten. Ein Täter trug eine weiße Strickmütze. Die Kripo bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, die der Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 jederzeit entgegen nimmt.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen