Beim Streiten ist es günstiger, das nicht über digitale Kanäle zu machen

DruckversionPer e-Mail versenden
Trotzdem ein paar gute Tipps fürs richtige digitale Streiten
Samstag, 31. August 2013 - 14:36

Messerstecher

"Ich bin sicher nicht für das Analoge. Aber beim Streiten ist es günstiger, das nicht über digitale Kanäle zu machen." Das war das Fazit von Tobias Raff, ehemaliges Mitglied der Piratenpartei zum Thema Streit im Netz.

Ich weiß nicht, wie es anderen Bruchsal.org-Lesern gegangen ist. Ich habe mich jedoch bei den drei Beiträgen "Apropos Drohnen", "Immer was los" und "Ich geh nicht wählen" bald verabschiedet. Zu unangenehm, unterirdisch und ja, auch enttäuschend war das unsachliche Diskutieren. Oftmals wohl getrieben von Hass, (bewusstem?) Missverstehen und Beleidigtsein. Diese Art des Diskutierens habe ich zuvor, und ich bin schon lange Leser und gelegentlicher Schreiber bei Bruchsal.org, so nie erlebt.

Bei youtube habe ich zufälligerweise eine Diskussion genau zu diesem Thema gefunden. Wie diskutiere ich richtig im Internet? Was unterscheidet eine Diskussion im Internet von einem Gespräch von Mensch zu Mensch? Sind Worte genug, um das Gegenüber zu verstehen? Fehlen nicht Gestik, Mimik, Augenkontakt? Können diese durch Smileys ersetzt werden?

Einfach den Beitrag mal anschauen, auch wenn er 40 Minuten dauert. Ich habe jetzt weitgehend verstanden, was bei Drohnen, Tafelladen und Wahlboykott falsch lief.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen