Badeseen im Land mit hoher Wasserqualität

DruckversionPer e-Mail versenden
PM Landesregierung Baden-Württemberg
Dienstag, 21. Mai 2013 - 19:40

Nahezu alle Badeseen in Baden-Württemberg sind zum Baden „sehr gut“ oder „gut“ geeignet. Zu diesem Ergebnis kommt die Badegewässerkarte 2013, die die insgesamt 317 Badeseen im Land auf ihre Wasserqualität hin überprüft hat.

Lediglich an zwei Plätzen hatten Proben im letzten Jahr zeitweilige hygienische Belastungen ergeben. „Dem Schwimmen und Herumplantschen in unseren Badeseen steht aus hygienischen Gründen nichts im Weg“, sagte Gesundheitsministerin Katrin Altpeter in Stuttgart. Neben Informationen über die Qualität der einzelnen Badegewässer listet die Karte alle natürlichen Gewässer Baden-Württembergs auf, deren Wassergüte während der Badesaison regelmäßig kontrolliert wird.

Das Baden in freier Natur gehört zu den beliebtesten Freizeitvergnügen in den Sommermonaten und zieht jedes Jahr viele Menschen an die Seen im Land. Damit die Badefreuden ungetrübt bleiben, muss die Wasserqualität in natürlichen Gewässern hygienisch einwandfrei sein. Deshalb werden Badegewässer in Baden-Württemberg nach EU-Vorgaben überwacht. Dazu entnehmen die Gesundheitsämter während der Badesaison von Juni bis September regelmäßig Wasserproben, die vom Landesgesundheitsamt auf mikrobiologische Verunreinigungen untersucht werden. Ortsbesichtigungen zur Einschätzung der hygienischen Situation ergänzen die regelmäßige Überwachung.

Aktuelle Ereignisse wie Wolkenbrüche können zu Einschwemmungen von Keimen oder Schadstoffen in die Gewässer führen. Ministerin Altpeter rät deshalb, die an Badeseen aufgestellten Hinweise und Warnungen zu beachten. Aktuelle Informationen zur Wasserqualität können während der Badesaison auch auf der Homepage des Sozialministeriums abgerufen oder bei den zuständigen Gemeinden und Gesundheitsämtern erfragt werden.

Vom Baden in Flüssen rät Ministerin Altpeter ab, da diese - abgesehen von wenigen ausgewiesenen Badestellen - nicht zum Baden geeignet sind und nicht kontrolliert werden. Es ist nicht auszuschließen, dass an diesen Badestellen mikrobiologische Verunreinigungen über den geltenden Grenzwerten bestehen.

Badegewässerkarte online

Badegewässerkarte bestellen

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

wasserqualität

geht das hier ..test..

wasserqualität in den badeseen

hat ja geklappt...also los..
was nützt es im Hochsommer wenn die wasserqualitätsmessung im April/mai vorgenommen wird..2013 war kein badewetter im April/mai...
ich schwimme tgl in verschiedenen seen....heidesee-forst...untergrombach..weiher...huttenheim...
wenn es länger heiss ist leidet die Wasserqualität in untergrombach hat man schon heute das gefühl der see kippt auch ist er schön verkotet von den vielen enten und kanadagänsen (viele füttern die Tiere) also meide ich den see wenn es länger heiss ist...heidesee der relativ klein ist aber übers Wochenende bagegäste in massen hat auch da merkt man seit tagen das die Qualität sehr leidet überrraschenderweise auch hier entenkot im wasser..weiher ist normalerweise sehr sauber vom gefühl her aber auch hier gleiches Thema wie am heidesee...sehr sauber der see bei huttenheim an dem noch gebaggert wird was einem see zugute kommt allerdings ist der nichtschwimmerbereich total verschlammt und die ersten 20 m danach voll mit pflanzen ...
gibt es Messwerte der gewässer im Hochsommer?? bei vollem badebetrieb also montags gemessen...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen