Bad Schönborn. Fitness eines Polizeibeamten zahlte sich aus:

DruckversionPer e-Mail versenden
flüchtender Motorradfahrer festgenommen – Polizei sucht gefährdete Fußgänger
Dienstag, 8. Mai 2012 - 13:15

Die körperliche Fitness eines Beamten vom Polizeirevier Bad Schönborn ist am Montagnachmittag einem 23 Jahre alten Mann aus Kronau zum Verhängnis geworden.

Der Fahrer eines nicht zugelassenen Motocross-Motorrades hatte in Östringen einem Pkw-Lenker die Vorfahrt genommen, der daraufhin bei der Polizei Anzeige erstattet hatte. Als eine Streife den Gesuchten gegen 14.35 Uhr im Bereich der Professor-Kurt-Sauer-Straße nahe der Mingolsheimer Kurkliniken entdeckte und ihn kontrollieren wollte, drehte der 23-Jährige den Gashahn auf und fuhr über mehrere Feldwege in Richtung des nordöstlich von Schönborn gelegenen Waldstückes davon. 

Zwar konnten die Beamten mehrmals mit dem Streifenwagen aufschließen und dem Burschen teilweise auch den Weg abschneiden; doch gelang es diesem immer wieder zu entkommen. Dabei schreckte er auch nicht davor zurück, derart auf einen ausgestiegenen Polizisten zuzufahren, dass sich dieser nur durch einen Sprung auf die Seite in Sicherheit bringen konnte.

Nachdem er von einem Schotterweg auf einen unbefestigten Pfad abgebogen war, nahmen die Ordnungshüter zu Fuß die Verfolgung auf. Dass es dem jungen Mann trotz Motorisierung nicht gelang, die Beamten abzuschütteln, lag nur zum Teil am unwegsamen Gelände. Schließlich handelte es sich bei einem seiner Verfolger um einen passionierten Langstreckenläufer, der den Abstand trotz voller Ausrüstung weitgehend gleich halten konnte. Als der Flüchtende an einem Graben zu Fall kam, ließ er die Maschine zurück und suchte nun sein Heil in der Flucht zu Fuß. Allerdings verließen ihn schon bald die Kräfte, so dass er sich im Unterholz verstecken wollte. Doch war der durchtrainierte Polizist in diesem Moment auch schon zur Stelle.

Bei der Durchsuchung des jungen Mannes wurde rasch klar, warum dieser es so eilig gehabt hatte. Nicht nur, dass der 23-Jährige keine Fahrerlaubnis besaß und seine Maschine nicht zugelassen war; er stand obendrein unter dem Einfluss von Drogen und hatte neben sechs Gramm Amphetamin auch noch sechs Ecstasy-Tabletten bei sich.

So wird er sich nun wegen einer ganzen Palette von Straftaten verantworten müssen. Hierzu zählen das Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel,  Straßenverkehrsgefährdungen, Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Abgabenordnung, aber auch Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Polizisten schließen nicht aus, dass der junge Mann auch mehrere zwischen Kurkliniken und Wald unterwegs befindliche Fußgänger in Gefahr gebracht hat.

Wer von dem Motorradfahrer gefährdet wurde, wird unter Telefon (07253) 80260 um seine Meldung beim Polizeirevier Bad Schönborn gebeten.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen