Alt werden und fit bleiben

DruckversionPer e-Mail versenden
„Aktiv & Gesund – Die Messe in Bruchsal“ gibt am 25. und 26. Oktober allen Generationen wertvolle Tipps
Freitag, 10. Oktober 2014 - 9:28

Mit dem Rollstuhl ins Fußballstadion, hinauf auf den Turm des Ulmer Münsters? Mit dem mobilen Treppensteiger, dem „Scalamobil“, kein Problem. Wie dieser spezielle Adapter Menschen im eigenen Rollstuhl zu mehr Beweglichkeit und damit zu mehr Lebensqualität verhilft, ist am 25. und 26. Oktober bei der „Aktiv & Gesund – Die Messe in Bruchsal“ zu sehen, die heuer zum fünften Mal von der Bruchsaler Tourismus, Marketing und Veranstaltungs GmbH (BTMV) im Bürgerzentrum auf die Beine gestellt wird.

Aktiv & Gesund_2013_Pia Jäger

Ausprobieren, testen, erleben ist auch dieses Mal wieder das Motto der Messe, die sich mit ihrem Angebot rund um gesundes, aktives und fröhliches Älter werden nach wie vor an alle Generationen richtet. Denn nur, wer sich auf das Alter vorbereitet, kann aktiv bleiben, vorbeugen und sich entsprechend absichern. So steht denn auch das „Scalamobil“ den Besuchern an beiden Messetagen zur Verfügung – sprich gehbehinderte und ältere Menschen können damit ganz leicht von den Sälen in die Seminarräume gelangen. Darüber hinaus kann man im Fahrsimulator des „Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ testen, wie sich Alkohol auf Seh- und Reaktionsvermögen beim Auto fahren auswirken. Eine „Zeitreise ins Alter“ versprechen die so genannten Alterssimulationsanzüge: Wer in einen solchen Anzug schlüpft, kann durch verschiedene Übungen erleben, wie sich krankheitsbedingte Einschränkungen im Alltag, zum Beispiel unbewegliche Knie, gelähmter Arm, Schwerhörigkeit und Sichtfeldeinschränkungen, auswirken.

Das Angebot der rund 50 Aussteller ist wieder überaus vielfältig und reicht von der Präsentation eines behindertengerechten Fahrzeugs über Informationen zu altersgerechtem Wohnen, barrierefreien Bädern und gesundem Schlafen, zu Schönheit, Körperpflege und Ernährung, zu Hörproblemen und Tinnitus, Zahn- und Prothesenpflege und orthopädischer Schuhtechnik sowie zu Freizeitgestaltung und Reha-Sport. Außerdem beraten verschiedene Pflegedienste und Einrichtungen über die Betreuung zu Hause und in ihren Wohnheimen.

Aktiv & Gesund_2013_ Pia Jäger

Neben gemeinnützigen Organisationen und ehrenamtlich aktiven Netzwerken, wie die Seniorenräte des Landkreises und der Stadt Bruchsal, die Arbeitsgemeinschaft Sicherheit für Senioren, das Bündnis für Familie Bruchsal und das Deutsch-Französische Senioren-Netzwerk Pamina, stellen sich die Fibromyalgie-Selbsthilfe Bruhrain-Hardt sowie die Interessengemeinschaft Chronisch Nierenkranker Kraichgau-Hard vor.

Freilich sind an beiden Tagen auch wieder Mitmach-Angebote für die Besucher wie Zumba, Rücken fit sowie gesundes Kochen und kostenlose Vorträge und Workshops angesagt. Dabei geht es unter anderem um Themen wie Vollmachten, Patientenverfügung, Rentenbesteuerung, Schutz vor Wohnungseinbruch, gutes Sehen im Straßenverkehr, Hockergymnastik, Arthrose und Rückenschmerzen. Außerdem fragt die Seniorentanzlehrerin Gabriele Reinhardt „Darf ich bitten“ und lädt mit und ohne Partner zum geselligen Tanzen ein.

Wheelchairica_DieterMüller

Besonderes Highlight wird am Samstag um 18:30 Uhr das Musical „Wheelchairica“ sein, bei dem 14 Rollstuhlfahrer zeigen, wie auch mit vier Rädern auf der Bühne getanzt werden kann. Zusammen mit nicht behinderten Darstellern zeigt „Wheelchairica“, dass anders sein gar nicht so anders ist und wie das Miteinander ganz einfach funktionieren kann. Für das von Helga Jannakos organisierte Musical gibt es Karten für 14 Euro und 10 Euro (Schüler, Studenten und Menschen mit Handicap) im Vorverkauf bei der Buchhandlung Braunbarth in Bruchsal, Telefon 07251 384800.

Kurz: „Aktiv & Gesund“ bietet wieder eine ganze Menge Themen, die das Leben im Alter angenehmer machen. Und das samstags und sonntags von 11:30 bis 18:00 Uhr bei freiem Eintritt. Eröffnet wird die Messe am Samstag um 11:00 Uhr von Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick.

Weitere Infos unter www.bruchsal-erleben.de.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

"Belebtes" Grander-Wasser für gutgläubige Senioren/Behinderte ?!

Wer sich die Mühe gemacht und sich das Programmheft der Messe inkl. der Ausstellerliste angesehen hat, wird feststellen, dass auch "Grander"-Produkte angeboten wurden.

"Belebtes" "Grander-Wasser" ist völliger Humbug - ebenso entsprechende Produkte/Geräte zur "Wasserbelebung".
Man wird dadurch weder aktiver noch gesünder - sondern nur ärmer.

Werden nun schon alte und behinderte Menschen als potentielle Klientel betrogen - auf Messen im städtischen Bürgerzentrum ?!

http://www.grandervertrieb.de/index.php?mp=products
http://de.wikipedia.org/wiki/Belebtes_Wasser
http://www.psiram.net/ge/index.php/Johann_Grander

Granderwasser

ist für alle da, für alle Generationen, für Gesunde und Kranke! Das Wasser wird zwar durch das Gerät nicht verändert, weder in positivem noch in negativem Sinn. Aber es hilft allen, die an solchen Hokus-Pokus glauben wollen.

Zum Beispiel Schüßler-Salz Nr. 8 natrium chloratum = Natriumchlorid = Kochsalz. Das Kochsalz liegt in einer Verschüttelung D6 vor. Wenn also eine Tablette Nr. 8 ein Gramm wiegen würde, dann wäre genau 1 Mikrogramm Kochsalz enthalten. Es gibt genügend Menschen, die behaupten 1 Mikrogramm Kochsalz pro Tag, eingenommen zwischen 8-15 Uhr oder ab 20 Uhr, würde folgende Wehwehchen heilen:
Trockene Schleimhäute, trockene Haut, Störungen des Speichel- und Tränenflusses, Verstopfung mangels Darm­schleim, Ekzeme mit Bläschen, Fließschnupfen, Kopf­schuppen, Milchstau/Stillende, Kältegefühl, Insektenstiche, Ödeme, Aufgedunsenheit und das war nur eine kleine Auswahl.

Wenn also die geringe Menge Kochsalz helfen soll, haben sie einen Körper, der diese Mikrodosis Kochsalz von der restlichen täglichen Kochsalzzufuhr unterscheidet (die im Übrigen sowieso meist zu hoch ist.).

Anders herum gesagt, wer an so einen Unsinn glaubt, der benötigt in jedem Fall eine Wasserbelebung. Bekannten zufolge ist nämlich das normale Leitungswasser tot. Bislang haben sie sich mit Halbedelsteinen beholfen, die sie an der Sonne aufgeladen haben, um dem Trinkwasser (in einer Kanne) wieder Leben zu geben.

Deshalb: Lebendiges Granderwasser! Mmhh! Schmeckt!
Achtung, beim Lesen dieses Kommentars besteht die Gefahr der unwollentlichen Ironieaufnahme!

Der große Unterschied ...

@ Filou:

Der große Unterschied zwischen Schüßler-Salzen und Grander-Wasserbelebungsgeräten:

Beim Kauf von Schüßler-Salzen werfen Sie ein paar Euro zum Fenser raus -
bei Grander-Geräten sind es Hunderte bis Tausende Euro.

Und "Grander" ist nicht das einzige Unternehmen, das sich mit solchem Humbug eine goldene Nase verdient - es gibt eine Unzahl:

https://www.psiram.com/ge/index.php/Wasserbelebung

Da ist es nicht verwunderlich

daß der Mensch auch in religiösen Dingen glaubt, was es nur zu glauben gibt, und sei es noch so unsinnig. Ich rätsele schon seit meiner Kindheit daran herum, woran das wohl liegen mag, bin aber bis heute noch keiner Lösung näher gekommen, denn: denken können sie doch alle, oder?

Beruhigung

Da bin ich aber beruhigt, wenn es einem Zeitgenossen, der viel öfter als ich dem Himmel näher war, auch so geht.

@ Waldemar Z.

Mir ging es in erster Linie darum, dass hier Humbug-Grander-Produkte nicht auf ominösen Abzocker-Kaffee-Fahrten angeboten wurden, sondern im Rahmen einer Messe im städtischen Bürgerzentrum !
Hier mit Haupt-Zielgruppe Senioren und Behinderte !

Und es geht 2015 gerade so weiter - mit dem neuerlichen "Festival der Lebensfreude"; Esoterik für "alle":
http://www.gemeinsam-sein.eu/festival-der-lebensfreude/
(man beachte die Aussteller-Liste!; hier haben wir sie z. B., die "Salzprodukte - Edelsteine")

Zum 9-ten Mal ... :
http://www.gemeinsam-sein.eu/

Man glaubt, was das Zeug hält und der Geldbeutel hergibt.
Und das städtische Bürgerzentrum bietet dazu ein entsprechendes Aussteller-Forum !
Was denkt man sich dabei, Räumlichkeiten für solche Veranstaltungen zu vermieten ?
Hauptsache, der Rubel rollt ?!

Sag' ich doch

...man glaubt, was das Zeug hält - auf allen Gebieten....

Esoterik-Abzocke schon salonfähig ?!

"Glauben" die zuständigen Entscheidungsträger bei der BTMV GmbH, die die Räumlichkeiten des Bürgerzentrums vermieten, auch alles ?!

Die BTMV GmbH ist ein Unternehmen der Stadt Bruchsal:
http://www.bruchsal-erleben.de/site/index.php?id=239

Schwer vorstellbar auch, dass vielleicht der "Grander"-Produkte-Vertriebler seinen Verkaufsstand direkt neben den Info-Ständen von z. B. AWO, Caritas und Diakonie haben konnte - und niemandem bei diesen ach so sozialen, engagierten und kompetenten Vereinen/Verbänden fiel es auf, dass dort Humbug für teuer Geld angeboten/verkauft wurde ?!
http://www.neues-altern.de/bruchsal/messe/Aktiv-Gesund_Ausstellerbroschu...

Und wenn man sich das Programm und die Aussteller-Liste des "Festivals der Lebensfreude" im Bürgerzentrum 2015 ansieht, kann/muss man den Eindruck haben, dass Bruchsal ein Zentrum der florierenden Esoterik-Branche ist - nicht nur des "florierenden Strassenstrichs".

Schöner, neuer "Zeitgeist" ... ?!

Alles kann man

nicht wissen. Vieles muss man glauben (wenn man will). Marie Ebner von Eschenbach sagte einmal: "Wer nichts weiß, muss alles glauben". Woher weiß jemand, der unbedarft ist, dass SVGW und TÜV Austria zertifiziert nichts mit der Funktion als Wasserbelebung zu tun hat?

"GRANDER Wasserbelebungsgeräte werden von Ihrem Fach-Installateur installiert.". Da haben wirs doch schon. Wer will schon an der Funktion zweifeln, wenn der Installateur Ihres Vertrauens das Gerät einbaut? Und er verdient daran, egal, ob es Grander- oder Magnetsysteme zur  physikalischen Wasserveränderung sind.

Da das behauptete Wirkprinzip der Grander-“Technologie” den elementaren Grundlagen der Physik widerspricht, müsste die angebliche Wirkung eigentlich gar nicht untersucht werden. Trotzdem gibt es dazu 18 Studien und Untersuchungen. Dass diese Untersuchungen allesamt kein positives Ergebnis zeigen, beweist für die "Gläubigen" nur, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die die Wissenschaft noch nicht nachweisen kann. Eine Beweisführung, die nicht widerlegt werden kann, wenn man angeführt bekommt, was die Menschheit in den letzten zwei Jahrhunderten an Erkenntnissen gewonnen hat.

Und nun speziell für den Beobachter3:
1. Zwischen einer Kaffeefahrt mit repressivem Verkauf und einer Messe sehe ich einen deutlichen Unterschied.
2. Wir leben in einem freien Land, dort darf jeder verkaufen, was er will, solange er sich innerhalb der gesetzlichen Grenzen hält.
3. Mit welcher Begründung wollen sie "Gläubigen" verbieten, so eine Messe zu besuchen bzw. die Messe von der Verwaltung ablehnen lassen?
4. Es geht immer nur ums Geld. Ob mit Nahrungsmitteln sprkuliert wird und dadurch Millionen Menschen verhungern oder ob Menschen Dinge angedreht werden, die sie nicht brauchen oder die nutzlos sind.
5. Wo ist der Unterschied, wenn seriöse Banken und Bankberater (alte) Menschen um ihr Geld betrügen oder Verkäufer von dubiosen Geräten.

Jeder neue Mensch wird von seinen Eltern indoktriniert. Ob mit Religiösität, mit Esoterik oder mit Atheismus. Es ist egal, nur die Minderheit wird sich von dieser Erziehung lösen können und in diesen Bereichen wirklich selbständig denken.

Glauben können sie niemandem ausreden und auch nicht mit Verboten verhindern. Sie werden erfolglos gegen Engel, gegen Pendel, gegen Karten, gegen Wahrsagen oder Wunderheilung argumentieren, denn wer glaubt, läßt sich nicht beirren.

Schöner, neuer "Zeitgeist" ... ?!, fragt Beobachter3. Nein, es hat sich schon vieles verbessert. Wir verbrennen in Deutschland keine Hexen mehr, wir glauben nicht mehr, dass Schmetterlinge die Milchdiebe sind, von einer Mehrheit werden Teufelsaustreibungen als gefährlicher Unfug angesehen (obwohl von geistlichen Würdenträgern ausgeführt).

Ihre Phobie und ihr "Kampf" gegen Esoterik ist wie Don Quijotes Kampf gegen Windmühlen, zwecklos.

@ Filou: Lieber wegsehen ?

Ich habe keine "Esoterik-Phobie", sondern "nur" etwas dagegen, wenn selbst alte und behinderte Menschen betrogen werden - und das in einem städtischen Bürgerzentrum stattfinden kann.
Interessant wäre zu hören, welche Meinung man dazu bei der BTMV GmbH hat.

Wenn es nach Ihnen und den meisten unserer Zeitgenossen ginge, sollte man "wegsehen" - weil man "sowieso nichts ändern kann".
Das war zu allen Zeiten und ist bis heute eine beliebte, einfache und vor allem bequeme Ausrede für`s eigene Nichtstun - was dann aber nicht daran hindert, die Schuld für vorhersehbare Fehlentwicklungen immer nur "den anderen" zu geben.
Man verschließt die Augen und sagt dann später, "man hätte von nichts gewußt".
Kommt einem doch allzu bekannt vor, oder ?

Im Übrigen:
Hat sich denn wirklich soooo vieles verbessert?
Was ist z. B. mit der Homöopathie?
Seit Hahnemann vor über 200 Jahren "glaubt" man immer noch daran und behauptet sogar allen Ernstes, man könne Aids, Malaria und aktuell Ebola damit "heilen"! (Siehe "Homöopathen ohne Grenzen")
Und auch das Milliarden-Geschäft mit Homöopathika boomt - in unseren sooo aufgeklärten Zeiten, im "Informationszeitalter" ?!
Wo hört der Irr-Glaube auf und fängt die Gefährlichkeit, der Betrug an ?!

http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie
http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie#Preisgestaltung_und_Gewinn...
http://www.tagesspiegel.de/meinung/alternativmedizin-der-grenzenlose-irr...
http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin/homoeopathie-alternativheiler-...

Wer glaubt...

"...läßt sich nicht beirren."  Kritisches und logisches Denken, um gewisse Dinge zu hinterfragen, muß der Mensch schon als Kind eingeimpft bekommen, ansonsten er falsch "konditioniert" ist und nur schwer den Weg zu eigenständigem Denken findet, egal, um welche Bereiche es sich dabei handelt.

"Ganz Schlaue" haben dies schon seit Jahrtausenden erkannt und handeln nach dem Motto: "Jeden Tag steht ein Dummer auf, der betrogen werden will".  Wer kann's ihnen verübeln? ich nicht. 

 

Der Worte sind genug

Der Worte sind genug gewechselt,
laßt mich auch endlich Taten sehen!

Goethe

Lernfähigkeit, Zweifler

Der Mensch ist lernfähig und zu eigenständigem Denken in der Lage - jeden Tag.
Oder wollten Sie den blöden Spruch unterschreiben: "Dumm geboren und nichts dazugelernt", Herr Zimmermann ?!
"Frühkindlich falsch konditioniert" - folglich chancenlos, "versaut" für`s ganze Leben ?!
Da reden Sie einem Klassendenken das Wort - freundlich ausgedrückt.
Und Bildung wäre völlig überflüssig und nutzlos.

Jeder Mensch ist entwicklungsfähig.
Auch dahingehend, zu lernen, wie man am besten und geschicktesten betrügt.
Und auf Betrüger und Verführer sollten "die kritisch Denkenden" versuchen aufmerksam zu machen - ich betrachte das nahezu als Verpflichtung.

Man kann auch logisches, kritisches Denken lernen; wenn man will und die Möglichkeit dazu hat.

Natürlich wird man einen Hardcore-Esoteriker, Globuli-Gläubigen oder Pseudo-/Para-"Medizin"-Anhänger mit keiner noch so fundierten, rationalen Argumentation überzeugen können.
Im besten Fall bringt man "Zweifler" zum Nachdenken - und das sollte man immer wieder versuchen.

@Beobachter3

" ....sondern "nur" etwas dagegen, wenn selbst alte und behinderte Menschen betrogen werden".
Wollen Sie damit etwa sagen, Alte und Behinderte sind besonders dumm oder was soll dieser Satz?
Und Ihre Anmerkung: "Wenn es nach Ihnen und den meisten unserer Zeitgenossen ginge, sollte man "wegsehen" - weil man "sowieso nichts ändern kann".".

Beantworte ich mit Marie von Ebner-Eschenbach

Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewußtseins.

oder mit dem Gelassenheitsgebet, das dem US-Amerikaner Reinhold Niebuhr zugeschrieben wird:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Ja, da man die Dummheit nicht ausmerzen kann, muss man sie hinnehmen. Sie selbst brauchen deshalb nicht wegzusehen. Gehen Sie in solche Messen, stellen Sie sich neben den Stand und raten Sie allen potentiellen Kunden ab. In diesem Blog erreichen Sie vermutlich niemand von dieser Zielgruppe, aber dort könnten Sie die Welt verbessern.

Ich kann Ihren jugendlichen Drang verstehen, aber Ihnen fehlt eindeutig eine Spur Gelassenheit und eine Spur Weisheit (die Intelligenz um beides zu erreichen haben Sie schon. Sie gehören somit zum hoffnungsvollen Nachwuchs).

"Wo hört der Irr-Glaube auf und fängt die Gefährlichkeit, der Betrug an ?!"

Das ist eine sehr schwierige Frage. Es gab wissenschaftliche Untersuchungen mit Golf-Anfängern. Sie spielten eindeutig besser, wenn man Ihnen sagte, der Ball, den sie gerade schlagen sollen, sei der Siegball in einem Turnier gewesen. Eindeutig ein Betrug, aber mit nachgewiesenem Erfolg. Der Glaube hat zum Erfolg geführt. Dasselbe gilt für Placebos. Immerhin ist die Wirksamkeit von Placebos nachgewiesen.
Auch die seelische (oder geistige) Einstellung kann Krankheiten heilen, gegen die kein Kraut gewachsen ist. Wem das wiederbelebte Wasser nützt, von mir aus.

"Jeden Tag steht ein Dummer auf, der betrogen werden will", schreibt Waldemar Zimmermann. Ganz richtig. Das erinnert mich an einen "Russenladen" in einem kleinen Dorf bei Augsburg in den 60er Jahren. Die dicke Besitzerin hatte die unmöglichsten Sachen in ihrem Krämerladen. Und wenn man sie danach fragte, sagte sie etwa: "No, weißt,  kommt einTag, kommt ein Dummer, der kauft".

Oder wie sagte Einstein: Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Viel Glück bei Ihrem weiteren Kampf gegen die Dummheit, Don Quijote!

Lieber Filou,

ich habe selten jemanden erlebt, der so selbstherrlich und anmaßend über andere urteilt - die er gar nicht kennt:

"Ich kann Ihren jugendlichen Drang verstehen, aber Ihnen fehlt eindeutig eine Spur Gelassenheit und eine Spur Weisheit (die Intelligenz um beides zu erreichen haben Sie schon. Sie gehören somit zum hoffnungsvollen Nachwuchs)."

Es ist zum Totlachen.
Tatsächlich absolut sinnlos ist es, mit Ihnen diskutieren zu wollen - deshalb lasse ich es bleiben.
Nicht auf DIESEM Niveau.

Außerdem ist mein vorheriger Kommentar noch nicht freigeschaltet worden, der auch für Sie in der Sache etwas erhellender gewesen wäre.
Weiterhin ein ruhiges Gewissen beim Wegschauen ...

"Die Gleichgültigkeit so vieler Menschen beruht auf ihrem Mangel an Phantasie" (Kurt Tucholsky)

http://www.denkschatz.de/zitate/Kurt-Tucholsky/Die-Gleichg%C3%BCltigkeit...

Lieber Beobachter3

Sie interpetrieren Aussagen gerade so, wie es Ihnen in den Kram passt. Was Sie zu meinem Kommentar schreiben, habe ich noch nicht einmal angedeutet, das sind nicht meine Aussagen, sondern üble Unterstellungen, womit Sie auch den Kontext der Diskussion verlassen haben. Thema verfehlt, setzen, sechs.. Bitte überdenken sie auch Ihr eigenes Diskussionsniveau, und - Sie sollten es tatsächlich gelassener angehen...soviel Weisheit wünsche ich Ihnen.

Reine Zeitverschwendung

Herr Zimmermann spielt wieder mal den Oberlehrer:
"Sie liegen mit ihrer persönlichen Interpretation völlig daneben, Thema verfehlt, setzen, sechs."

Auch das ist lächerlich.
Ich habe "nur" seine geäußerte Gesinnung beim Wort genommen und nichts "persönlich interpretiert".
Er sollte besser bei seinen heimatlichen Naturbetrachtungen bleiben.
Ich besitze die "Weisheit und Gelassenheit", aus dieser "Diskussion" auszusteigen - denn jegliche vernünftige Argumentation ist hier für die Katz` und reine Zeitverschwendung.

Den Herren weiterhin frohes "Kommentieren" ... :-)

Nachtrag, Anregung

Nachtrag:

Ich hatte unter "Reine Zeitverschwendung" Herrn W. Zimmermann auf seinen letzten Kommentar schon vor einiger Zeit geantwortet.
Mein Kommentar ist bisher noch nicht freigeschaltet worden - Herr W. Zimmermann hat seinen zwischenzeitlich etwas verändert.
Das möchte ich anmerken, damit niemand meint, ich hätte Herrn W. Zimmermann in meiner Antwort falsch zitiert.

Anregung (für die Admins):

Vielleicht wäre es hilfreich, von angemeldeten Kommentatoren nachträglich geänderte Texte als "editiert" o. ä. zu kennzeichnen.
Das würde Missverständnissen vorbeugen.

Logik

Zitat von beobachter3:
Man kann auch logisches, kritisches Denken lernen; wenn man will und die Möglichkeit dazu hat.

Geehrte beobachter(in)3,

Logik erfordert Erkennen. Die Menschheit ist weit davon entfernt, bereits alles "erkannt" zu haben. Dass Sie sich hartnäckig anmaßen, zu glauben, bereits alles soweit erkannt zu haben, beurteilen zu können, was Scharlatanerie und Quacksalberei ist und was nicht, ist einfach nur lächerlich.
Sie versuchen, über die Köpfe Ihrer Mitmenschen zu entscheiden, was ihnen gut zu tun hat und was nicht. Das macht Sie über alle Maßen intolerant und im eigentlichen Sinne des Wortes asozial, denn ein "Miteinander" und Zusammenleben mit total intoleranten Menschen ist nicht möglich, sobald sie die Oberhand gewinnen.

Auch wenn Ihre Mutter bedauernswertes Opfer von Betrügern wurde, gibt Ihnen das nicht das Recht, in Bausch und Bogen öffentlich zu verdammen, was Sie wahrscheinlich schlicht nicht verstehen können oder anderen nicht als persönliches Recht zugestehen wollen.

Vor 3 Tagen ist meine Mutter gestorben, zuletzt versorgt von einem Schulmediziner sowie einem Arzt und Psychotherapeut, der selbst Leukämie hat und sich der Alternativen Medizin verschrieb. Sie hat weder Globuli gefressen, noch sich einer Chemo oder Bestrahlungen ausgesetzt.

Geholfen hätte ihr weder das eine noch das andere.

Lassen Sie gefälligst den Leuten ihre Freiheit, die Sie für sich selbst auch beanspruchen. Mit derselben Chuzpe, die Sie an den Tag legen, könnte man Sie zwingen wollen, Globuli einzunehmen und zum Geistheiler zu gehen.

Abschließend

Es ist erstaunlich bis erschreckend, welche "Diskussion" sich hier entwickelt, wenn man es wagt, darauf aufmerksam zu machen, dass im städtischen Bürgerzentrum auf einer Messe teure, wirkungslose Humbug-Produkte angeboten und verkauft werden - und in welchem Maße man in dieser "Diskussion" in der Folge persönlichen Angriffen und Pöbeleien ausgesetzt ist.

Ein Armutszeugnis für die hier gepflegte, übliche "Gesprächsskultur" ...

Reine Zeitverschwendung

"Vielleicht wäre es hilfreich, von angemeldeten Kommentatoren nachträglich geänderte Texte als "editiert" o. ä. zu kennzeichnen."

Weshalb die Admins mit zusätzlicher Arbeit belasten? Wenn nach einen Kommentar geantwortet wird, ist es nicht mehr möglich, diesen zu verändern. Das ist genau die Begrenzung.

Um einen Kommentar vor einer Antwort berichtigen oder ändern zu können, müssen Sie den Status eines Autors haben. Wenn Sie dieses beantragen und falls Sie freigeschaltet werden sollten, dann bräuchten Sie nicht mehr mit der Zeitverzögerung Ihrer Kommentare zu rechnen. Es wäre auch schön, wenn Sie selbst Arttikel erstellen würden.

".... ich habe selten jemanden erlebt, der so selbstherrlich und anmaßend über andere urteilt - die er gar nicht kennt."
Die Darstellung, die Sie schriftlich von sich geben, läßt leider keine anderen Schlüsse zu. Ich lese, was Sie schreiben und bilde mir ein Urteil, das ist ein ganz normaler Vorgang.

"Nicht auf DIESEM Niveau", Sie brauchen nicht zu schreien, denn das bedeutet die Großschreibung. Man versteht Sie auch so. Und wenn Sie mit jemandem nicht diskutieren wollen, dann hören Sie doch auf und bestehen nicht auf "dem letzten Wort".

"Weiterhin ein ruhiges Gewissen beim Wegschauen ..." Schwache Unterstellung.

Unterernährung trägt jährlich zum Tod von 2,9 Millionen Kindern unter fünf Jahren bei. Das sind täglich fast 8 000 kleine Kinder. Die sind an dem Problem unschuldig. Alle fünf Sekunden verhungert ein Kind unter zehn Jahren. 57000 Menschen sterben pro Tag an Hunger. Eine Milliarde Menschen sind permanent schwerst unterernährt.Und das in einer Welt, die bequem 12 Milliarden Menschen ausreichend ernähren könnte.

Menschen sterben an Malaria, Tyhpus und Tuberkulose. Gegen all dies gibt es Medikamente, nur nicht für die Armen. Wir lassen sie sterben, weil wir das Geld lieber für Rüstung und Krieg ausgeben.

Ebola, das Schlagwort. Weshalb diese Angst vor Ebola? Ebola kann nämlich eingeschleppt werden, Hunger nicht!

Unsere Medien bereiten alles auf, wovor wir uns fürchten müssen. IS-Milizen, prorussische Ukrainer, Zuwanderer ....
Zu verhungern, davor brauchen wir uns nicht zu fürchten.

Aber Sie dürfen von den wirklichen Problemen wegschauen. Beschäftigen Sie sich weiter mit Menschen, die scheinbar kritische Problembetrachtung nie gelernt haben und auf Scharlatane hereinfallen oder hereinfallen wollen.

Wer hier "pöbelt"

und Aussagen nach seinem Gusto als "geäußerte Gesinnungen" uminterpretiert, dürfte wohl auf der Hand liegen. Ich warte schon lange darauf, werter Beobachter3, daß Sie Ihre schon mehrmals angekündigten Ausstiege aus Diskussionen endlich wahr machen und sich nicht mehr, zumindest auf Ihre bisher bekannte polemische Art hier melden, denn offensichtlich geht es Ihnen nicht um zielführende Beiträge, sondern eher um Störungen...darauf kann man verzichten. Freundlichst - Ihr "Oberlehrer"...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen