Ein Agent Provocateur bei Stuttgart 21? Im Internet kursieren entsprechende Gerüchte.

DruckversionPer e-Mail versenden
Montag, 11. Oktober 2010 - 9:23

agent provocateur?

In Internet-Blogs macht derzeit das Gerücht die Runde, dass die Polizei zumindest einen sogenannten Agent Provocateur bei der Schülerdemonstration am 30. September einsetzte. Dabei soll es sich um den Pfeffersprayer handeln, den die Polizei auf ihrer Pressekonferenz als Grund dafür nannte, dass sie gehalten war, selbst mit Pfeffer in die Menge zu sprayen. Einsatzleiter Stumpf bei BILD.de: Die Demonstranten sind zuerst mit Pfefferspray auf die Beamten losgegangen, daraufhin fragten die Polizisten, ob sie ebenfalls Pfefferspray benutzen dürften.

Hier einige der Internetseiten, die das Gerücht um Agents Provocateurs aufgegriffen haben:

Agent Provocateur der Polizei als Pfeffersprayer?

Nachbetrachtung zum "agent provocateur" auf der Stuttgart 21 Demo

Agent Provocateur im Einsatz?

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)

Kommentare

Zunehmend ausser Kontrolle ...

Da mischen sich also mal wieder gut ausgerüstete Hobbyrandalierer unter die überwiegend friedlichen Demonstranten. Das ist doch nichts neues. Die kennt man schon von Demos aus anderen Großstädten Deutschlands. Und was passiert? Anstatt sich von diesen deutlich zu distanzieren werden Verschwörungstheorien aufgestellt.
Was mich schockiert ist, dass diese Theorien auf solch fruchtbaren Boden fällt. Man muss nur die Kommentare zu den hier zitierten Blogbeiträgen lesen, um die Radikalisierung der Demonstranten zu sehen.
Die Demonstraten werden immer unkontrollierbarer und Regierung und Bahn wirken hilflos. Ich hoffe dass sich beide Seiten besinnen und schnell aufeinander zugehen!

Umgekehrt wird ein Schuh draus

"Die Demonstraten werden immer unkontrollierbarer und Regierung und Bahn wirken hilflos. Ich hoffe dass sich beide Seiten besinnen und schnell aufeinander zugehen!" ( Verfasst von Gast aus Bayern)

Ich sehe die Dinge andersrum: " Regierung und Bahn werden immer unkontrollierbarer und die Demonstraten wirken hilflos. Ich hoffe dass sich beide Seiten besinnen und schnell aufeinander zugehen!"

Wenn man sich diese Seite
http://stuttgart-21-kartell.org/das-netzwerk durchliest, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass Politik und Wirtschaft sich in einen unentwirrbaren Filz verwandelt haben. Man achte auf die bescheidenen "Nebentätigkeiten" der vermeintlichen Volksvertreter.
Ob sich das die Väter der Verfassung so vorgestellt haben?

Filz

Hier ein Link zu einem interessanten Bericht des Stern über den Stuttgarter Filz:
http://www.stern.de/politik/deutschland/medien-und-stuttgart-21-fahrt-au...

Mondlandungsfake ist Verschwörungtheorie...

Dies als Verschwöhrungstheorie abzutun könnte eine Verschwörungstheorie sein.....

Zu behaupten die Mondlandung ist getürkt ist eine Verschwörungstheorie, das hier ist mehr als nur eine Theorie. Es gibt Belege.

Dass die Polizisten nicht sofort zugriffen ist alleine schon ein echter Beweis.
So etwas widerspricht jedem gelernten Verhalten der Polizei. Das kann man als unmöglich bezeichnen. Nicht nur der Polizist der auffällig früh die Kamera auf den fixierte hat den gesehen.

Die gelernte Anwendung des Pfeffersprays mit dem Daumen und das absichtliche nach unten zielen (um die Polizisten nicht zu verletzen) bestätigen das nur.

Es gibt doch mehrere Fälle wie auf Anti-Atomstromdemos , wo das später sogar offiziell zugegeben wurde , las ich.

Identifizierbar - Fahndung!

Na, der Bursche wird ja wohl anhand der unzähligen Aufnahmen, die da gemacht wurden, zu identifizieren sein - könnten unsere Bildbearbeiter sich da mal an die Arbeit machen und eine Internetfahndung anleiern?
Und: Das mit den offiziell zugegebenen mehreren Fällen auf Anti-Atomstromdemos ist sehr interessant - wo, Herr Claren, haben Sie das denn gelesen?

Wir werden von der Politik verheizt!

Das Hamburger Abendblatt ist sicher extremistischer Ansichten unverdächtig.

In der Ausgabe vom 18. Oktober kommen unter dem Titel "Wir werden von der Politik verheizt" Polizisten zu Wort, die am 30. September 2010 mitten im "Kampfgetümmel" vom Stuttgarter Schlossgarten waren.

Einer der Polizisten äußert sich wie folgt: "Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann." Und weiter: "Ich erkenne mit mehr als nur Magengrummeln, dass der Staat, dem ich diene und der mich damit beauftragt, Recht und Gesetz durchzusetzen, selbst in seinen inneren Strukturen immer weniger freiheitlich und demokratisch ist."

Zu Weiterlesen (kostenpflichtig): http://www.abendblatt.de/hamburg/article1665966/Wir-werden-von-der-Polit...

Die harten Jungs aus Bayern....

...langen gnadenlos zu.

Ist nicht meine Erfindung, das sagt einer in Uniform:
"Nach dem umstrittenen Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner Ende September melden sich nun auch kritische Stimmen aus Reihen der Polizei. So zitiert das Hamburger Abendblatt am Montag einen Mannheimer Polizeikommisar, der am Stuttgarter Einsatz beteiligt war und ihn nun scharf kritisiert. Man habe in Stuttgart "ein Exempel statuiert, Macht demonstriert, ganz sicher auch schon mit Blick auf den nächsten Castor-Transport", so der 48-jährige Polizeikommissar....r"

In dessen Haut wollte ich nun nicht gerade stecken.

Hier kann man es nachlesen:
http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/wie-scharfe-kampfhunde/

S21 - agents provocateurs/"Rech muss wech!"

Landtag vor brisanter Aufklärung (Mittwoch)

Die Zeitung "Stuttgarter Nachrichten" meldet:
"Stuttgart - Die Südwest-CDU ist im Umfragetief, eine hoch emotionale Debatte über den Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs tobt - und nun auch noch ein Untersuchungsausschuss zu einem harten Polizeieinsatz: Der Ausgang der Landtagswahl in Baden-Württemberg in einem halben Jahr ist offener denn je."

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.schwarzer-donnerstag-landta...

Freud´scher Lesefehler

Beim Überfliegen der neuen Beiträge las ich "Landtag vor brisanter AufLÖSung".

Aber das hätte vermutlich auch gestimmt..;-)

Wenn die großen Parteien wieder ihren Werbeetat ausspielen und auf der ganz großen Werbetrommel spielen, werden sich manche Wähler wieder einfinden. Trotzdem sage ich Schwarz/Gelb ein Debakel voraus, von dem man sich nicht mehr so schnell erholen wird.

Meine dringende Bitte an alle: GEHT WÄHLEN!! Wer nichts sagt, hat auch nichts zu sagen!

Also raus mit der Sprache und macht bitte euer Kreuzchen!

 

Na ned hudle -

bis März isch noch lang.
I kenn doch mei Landsleid - jezd werd's erschd mo longsom Weihnachde. Unn der Unnersuchungsausschuss - geh ma ford. Die wisse doch aa widda ned, wu se gugge solle.
Unn ohgloje werre se allemol.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen